James Ohlen im gamona Interview

von Whooper, Mittwoch, 26.11.2008, 17:52 Uhr

Unser Portal gamona.de hatte kürzlich die Gelegenheit ein Interview mit James Ohlen, seines Zeichens Creative Director und Lead Designer von The Old Republic, führen zu können.

Herausgekommen ist ein sehr interessanter Artikel, in dem wir beispielsweise erfahren, dass sich das BioWare Team aus Spezialisten der "alten" BioWare-RPGs und auch aus ehemaligen Ultima Online Entwicklern zusammensetzt. Man hat sich also kompetente Verstärkung für das bisher unbekannte Genre geholt, was sicherlich nicht schaden kann.

Zudem erzählt Ohlen, dass man in The Old Republic zahlreiche Weggefährten aus den ersten beiden Knights of the Old Republic Teilen wiedertreffen wird. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass BioWare großen Wert auf eine tolle Story legt.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch zahlreiche weitere, spannende Fragen, beispielsweise die Andeutung auf eine dritte Klasse?!? Werft am besten einfach mal einen Blick in das Interview und holt euch die neuesten Infos. Nachfolgend ein kurzer Ausschnitt:

gamona: Die Interaktion zwischen dem Spieler und seinem Kompanion bildet außerdem ein wichtiges Element von TOR. Wie dürfen wir uns diese vorstellen? Was lernen wir aus seiner Story? Und wenn man sich mit anderen Spielern zusammentut, interagieren dann auch deren Kompanions miteinander?

James Ohlen: Wenn du ein paar der bisherigen BioWare-Spiele kennst, dann hast du eine recht klare Vorstellung davon, was dich erwartet. Companion-Characters werden in deine persönliche Geschichte involviert sein, und du selbst kannst ein Teil der ihren werden. Sie besitzen ihre eigene Identität und eigene Meinungen, und einige halten nicht hinter dem Berg, wenn sie nicht mit dir einer Meinung sind.

Grundsätzlich kannst du dich mit deinem Kompanion anfreunden, eine enge Beziehung zu ihm herstellen, mehr über ihn lernen, und möglicherweise entwickelt sich gar eine Romanze. Alternativ kannst du mit deinem Kompanion aber auch eine wahre Hass-Liebe eingehen, du kannst dich ihm unfreundlich bis aggressiv gegenüber verhalten, ihn gar beleidigen. Natürlich kann es sein, dass einige von ihnen ein solches Verhalten sogar mögen… (lacht) Andere wiederum bringst du auf diese Weise dazu, dich zu verlassen oder gar zu verraten.

Indem du an den Geschichten deiner Kompanions Anteil nimmst, schaltest du neue Optionen frei mit ihnen zu interagieren. Abhängig also davon, ob du freundlich oder grausam bist, bildet dies einen großen Teil des Spiels, den es zu erforschen gilt. Was die Interaktion zwischen Kompanions in einer Gruppe angeht, so ist das etwas, über das wir diskutiert haben, aber wir können zu diesem Zeitpunkt noch keine Details verraten.

Das komplette Interview auf gamona.de

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (1) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR