TotM – Ist SWTOR zu umfangreich?

von Kevin Nielsen, Donnerstag, 05.08.2010, 00:25 Uhr

In den letzten Monaten erfuhren wir viele neue Dinge über Star Wars The Old Republic. So wurde gerade erst vor kurzem auf der Comic Con bekannt gegeben, dass es zum Start auch Raumkämpfe geben wird. Wie diese aussehen und stattfinden, wissen wir aktuell noch nicht. Da werden wir uns noch ein wenig gedulden müssen bis neue Informationen ans Tageslicht kommen. Dennoch ist dieses Feature nur eines von inzwischen sehr vielen, dass diesem Spiel zum einen große Vorschusslorbeeren beschert zum anderen große Erwartungen und Hoffnungen weckt und so sicherlich in dieser Form auch zu einem der umfangreichsten MMOs bei Release macht. Deshalb befasst sich das Topic of the Month dieses mal mit dem Umfang des Spieles und ob dieser vielleicht zu groß ist um es so gut zu entwickeln, dass es den Erwartungen gerecht wird.

Topic of the Month

Wir haben neben den Raumkämpfen noch die Geschichten und Abenteuer auf den einzelnen Planeten, welche mit Nar Shaddaa vor kurzem einen weiteren erkundbaren beschert bekommen haben, dazu kommen das sehr aufwendig inszenierte Dialog und Questsystem mit vollkommen vertonten NPC's, Begleiter und Spielercharakteren. Episch anfühlende Questreihen, jede Klasse besitzt ihre eigene einzigartige Questreihe, eine Art von Housing in dem jeder Spieler im späteren Verlauf des Spiels eigene Spielerschiffe erhalten kann, das ebenso vorhandene PVP, die noch nicht genauer spezifizierte andere Art von Endgame, die es neben den üblichen Instanzen und Raids geben soll und zu guter Letzt noch die Star Wars Lizenz an sich – die sowohl Segen als auch Bürde für das Spiel darstellt.

Wer noch mehr über die bisher bekannte Fakten erfahren will, kann diese in unserer Fakten-Sektion nachlesen.

Schaut man sich all diese Dinge an, dann kann man schon mal den Gedanken bekommen

"Wie soll Bioware das alles nur unter einen Hut bekommen?"

Diese Frage ist nicht unberechtigt, denn schon viele Entwickler nahmen sich mit ihren MMO's einiges vor und scheiterten daran, dass man einen Teil sehr gut hinbekam, der andere aber darunter litt. Oftmals waren auch die Erwartungen der Fangemeinde so groß, dass das Spiel diesen gar nicht gerecht werden konnte. Vielleicht sollte jeder für sich auch auf die berühmte Euphoriebremse drücken, denn was Bioware da vor hat, kann gerade zum Start hin an einigen Stellen unter Umständen auch nicht komplett ausgereift wirken oder noch nicht perfekt zusammenspielen mit den anderen Elementen des Spiels.

Schlussendlich ist es für Bioware ihr erstes MMO und auch sie müssen ihre Erfahrungen in diesem Genre erst noch machen. Das sie es schaffen können ein Spiel so zu entwickeln, dass einen Spieler lange fesseln kann und dieses einfach nur sehr stimmig ist, haben sie in ihren bisherigen Spielen unter Beweis gestellt – was sie aus Star Wars The Old Republic machen – bleibt abzuwarten.

Was denkt ihr ? Wird es Bioware gelingen alle Elemente des Spiels so einzubauen und zu verknüpfen, dass es sich einfach nur sehr rund und gut spielt, übernehmen sie sich vielleicht auch mit dem Umfang des Spiels oder werden sie auch an den immensen Erwartungen der Fans und Presse am Ende doch scheitern?

Diskutiert mit uns darüber im Forum und teilt uns eure Meinung mit »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (10) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR