EA Investoren glauben nicht an Old Republic!

von Jade, Dienstag, 25.01.2011, 09:55 Uhr

Es gibt wieder einmal etwas Neues von Electonic Arts, dem Publisher von The Old Republic. Und das dürfte bei Bioware nicht gut ankommen. Denn laut dem Janco Partners Analyst Mike Hickey glauben die Investoren von EA nicht an den Erfolg von TOR. Das liegt vor allem an der Geschichte von EA mit Mystic's Warhammer Online.

Mike Hickey: We believe many investors are betting against SWTOR achieving market success, provided the company's (Warhammer Online from Mythic) and industry's track record at releasing successful new MMOs.

Sicher haben die Gedanken der Investoren einen wahren Kern, seit World of Warcraft gibt es kein kostenpflichtiges MMORPG, was sich auf dem Markt behaupten konnten. Doch meist haben nur kleine Firmen sich an MMOs probiert, eine Firma mit einem solchen Prestige wie Bioware dagegen könnte die Vorherrschaft von WoW endlich brechen. Bleibt nur zu hoffen, dass EA Bioware nicht zwingt, ein halbfertiges Produkt auf den Markt zu bringen.

Quelle: gamasutra.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (28) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR