Neuigkeiten von der PAX East

von Vale Man, Freitag, 18.03.2011, 12:27 Uhr

Im laufe der PAX East beantwortet Lead Combat Designer Georg Zöller wieder viele Fragen aus der Community und brachte einmal mehr Licht ins Dunkel. So wurden Fragen bezüglich der Begleiter, des Schwierigkeitsgrades und der Spielwelt beantwortet. Wir haben das wichtigste für euch zusammengetragen und übersetzt.

Zu der Frage, ob sich die Geschosse der Blaster farblich unterscheiden werden und die Farbe der jeweiligen Fraktion haben, sagte Zöller, dass die Farbe der Blaster sich dem entsprechenden Waffenmodel anpasse und es keinen unterschied macht, welcher Fraktion man angehört. Weiterhin soll sich auch der Ton der Blasterschüsse je nach Waffe unterscheiden.

Alle die, die sich das Spiel schon vorbestellt haben und sich auf entsprechende Boni gefreut haben werden sich über folgende Aussage wahrscheinlich ärgern: Laut Zöller sieht man bei EA/BioWare aktuelle Vorbestellungen nicht als offiziell an, da diese keinen entsprechenden Vorbesteller-Code erhalten. Man versuche sich zwar mit den entsprechenden Händlern zu einigen, könne aber nichts garantieren.

Auf Kommentare aus der Community zu den gezeigten Spielausschnitten und den daraus resultierenden Gerüchten sagte Zöller, dass man sich aus den gezeigten 45 Minuten noch kein Urteil über das gesamte Spiel erlauben könne. So werden bestimmte Flashpoints zwar aus einzelnen, stärkeren Gegner bestehen, dies gelte aber nicht für den Rest des Spiels. Ebenfalls entkräftete Zöller das Gerücht, es gebe keine Vibroblades für Spieler. Diese gibt es durchaus, solange ihr eine entsprechende Nahkampfklasse spielt. Auch mit der Kritik zum fehlenden Tag und Nacht Wechsel wusste Zöller umzugehen: So gäbe es durchaus Tag- und auch Nachtgebiete auf den Planeten, welche sich optisch auch stark unterscheiden sollen. Außerdem gäbe es je nach Planet Zonen an denen generell eher weniger Tageslicht vorherrsche.

artwork

Was die Begleiter angeht, wird es wohl definitiv so sein, dass diese euch nur außerhalb von Flashpoints und Ähnlichem begleiten werden. Dies hat den Grund, dass man bei größeren und schwierigen Instanzen auf die Koordination mehrer Spieler gleichzeitig setzen wolle und es nur stören würde, wenn sich jeder Spieler um seinen Begleiter kümmern müsste anstatt als Gruppe zu agieren. Dennoch sei es ausgesprochen wichtig seinen Begleiter stehts gut auszurüsten, da man ohne ihn des öfteren in erhebliche Bedrängnis geraten könne.

Bezüglich des Schwierigkeitsgrades im Spiel versuche man die Inhalte so zu gestallten, dass sie zwar fordernd seien, aber dennoch von jedem Spieler zu bewältigen sind. Auch sollen Gruppen ohne Heiler durchaus dazu in der Lage sein heroische Inhalte zu meistern, wenn sie denn aus gut gespielten Charakteren bestehen. Bei den heroischen Inhalten soll es sich um besonders schwierige Quests für Gruppen handeln.

Die Story soll euch in den ersten Leveln auf eurem Heimatplaneten herumführen und euch anschließend die Möglichkeit geben, andere Planeten und Raumstationen zu besuchen um dort mit anderen Spielern zu neuen Abenteuern aufzubrechen.

Die komplette Zusammenfassung in englischer Sprache findet ihr hier.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR