Daniel Erickson kämpft für die RP-Server in SW:TOR

von Thomas Hinsberger, Mittwoch, 27.07.2011, 12:26 Uhr

Eine der großen Fragen, neben der nach der Höhe der Abogebühren in SW:TOR ist die nach den Serverarten. Zum Start des Gilden-Hauptquartiers wurde gemutmaßt, dass es PvE-, PvP- und RP-Server geben werde, da diese drei Optionen dort beim Erstellen oder Suchen einer Gilde ausgewählt werden konnten. Doch kurze Zeit später wurde schon gesagt, dass es sich dabei nur um ein Feature des Gilden-HQ handelt und dieses keine Rückschlüsse auf das Spiel zulasse.

Nun wurde auf der SDCC zumindest von Georg Zoeller bestätigt, dass es PvE- und PvP-Server geben werde. Wie diese sich genau unterscheiden, dass wissen wir aber immer noch nicht. Und was ist mit den RP-Servern? Tja, dort springt nun Daniel Erickson in die Bresche. Denn wie er gegenüber der Gamestar sagte, sei hier noch keine Entscheidung gefallen. Er kämpfe aber für die Einrichtung solcher Server, denn eigentlich müsse man dafür ja nur zwei Buchstaben vor die Serverbezeichnung setzen und jeder Spieler wisse dann sofort, auf was er sich da einlasse.

Erickson denkt weiter, dass es in der Community zu SW:TOR viele rollenspielbegeisterte Spieler gebe und diese sicherlich froh wären, wenn es eigene Server gebe. Wir sind hier ganz deiner Meinung Daniel. Weiter verrät er uns, dass er früher sehr gerne selber auf RP-PvP-Servern gespielt habe und es scheint, als hätten die Verfechter getrennter RP-Server hier einen wirklichen Fürsprecher gefungen.

Also, BioWare: Bitte gebt uns RP-Server, auf denen das Rollenspiel auch wirklich möglich ist. Denn so kommen sich RPler und "Normalos" nicht so schnell in die Quere.

Quelle: gamestar.de

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (13) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR