James Ohlen zum Thema Bugfixing

von Kevin Nielsen, Mittwoch, 04.01.2012, 22:26 Uhr

James Ohlen hat sich im Blog auf der offziellen Seite zum Thema Bugs und Bugfixing geäußert. Dabei erklärt er, dass neben dem Erschaffen von neuen Features und Content auch das Bugfixing eine sehr hohe Priorität erfährt. Sie sind sehr darauf fokussiert weiterhin auftretende Bugs und Exploit schnellstmöglich zu beseitigen. Dafür planen sie nahezu jede Woche einen Patch zu bringen, der vor allem für diese Dinge gut sein soll. So sind die wöchentlichen Patches genau dafür gedacht, nämlich um Bugfixing zu betreiben, kleinere Balance-Anpassungen zu machen sowie Exploits zu entfernen.

Dabei betont er, dass es eben einfachere und komplexere Bugs gebe und diese somit auch mal etwas länger brauchen um beseitigt zu werden. Es gilt zuerst den Fehler zu finden, dann eine Lösung einzubauen und dann diese Lösung zu testen. Somit kann es eben auch mal eine längere Zeit für das Beseitigen eines Bugs brauchen. Für gravierende Probleme oder Exploits behält sich Bioware immer vor, einen Notfall-Patch zu bringen, um sofort zu reagieren.

Eins sagt er zum Schluss was definitiv auch der Wahrheit entspricht:

"Jedes Spiel, dass so groß und komplex ist wie The Old Republic wird Bugs haben. Allerdings arbeiten wir so schnell und so hart wie möglich daran, so viele wie möglich zu finden, zu beheben und nach einem Test zu eliminieren."

Wir finden diese Bemühungen seitens Biowares um das Bugfixing hören sich toll und vielversprechend an. Mal schauen ob sie dieses Tempo halten können! Was haltet ihr von dieser Aussage? Diskutiert mit uns im Forum!

Zur offiziellen Meldung geht es hier »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (2) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR