Autorin für SWTOR Beschimpfungen ausgesetzt!

von Bianca Zimmer, Mittwoch, 22.02.2012, 15:08 Uhr

Jennifer Hepler, ihres Zeichens Autorin für Dragon Age und SWTOR, hat mit einer Äußerung in einem Interview den Zorn einer gesamten Spielergemeinschaft auf sich gezogen. Sie würde Bioware zerstören und sei eine Plage – nur ein harmloser Auszug aus den Beschimpfungen, die fortan im Internet und auf ihrer Twitterseite kursierten. Ihr Twitteraccount ist mittlerweile gelöscht.

Der Unmut der Spieler kam Zustande, als sie auf die Frage, was der unliebsame Teil ihrer Arbeit wäre, antwortete: "Die Spiele zu spielen." Sie sei nur aus Liebe zum Schreiben in diese Branche gewechselt, nicht der Spiele wegen. Die Geschichte und Interaktivität seien das Interessante daran, nicht das spielen selber. Hepler zielte darauf ab, dass sie eine schlechte Hand-Augen-Koordination habe und auch als werdende Mutter kaum Zeit habe, sich mit einem Spiel längerfristig zu beschäftigen.

Derweil gibt es diesbezüglich auch eine Äußerung im offiziellen Bioware-Forum. Mitbegründer Ray Muzyka versucht nun die Wogen etwas zu glätten und stellt sich schützend vor die im Visier stehende Autorin.

Jennifer is a valued, talented employee who has been with BioWare for many years and we hope will be with us for many more. It is awful that a few people have decided to make her a target for hate and threats, going so far as fabricating forum posts and attributing them to her, and singling her out for projects to which she has not contributed (i.e., Jennifer is not even a part of the Mass Effect writing team). All of us at BioWare support and will continue to support Jennifer fully, and are happy to see so many people out there are also supporting her during this difficult time.

Er stellte klar, dass Hepler eine sehr geschätzte Mitarbeiterin sei und seit vielen Jahren bei Bioware arbeiten würde und dies sich auch nicht in naher Zukunft ändern werde. Das gesamte Team von Bioware stehe voll hinter der Autorin und prangere die Hasstiraden und Drohungen der Spieler stark an.

In seiner Stellungnahme kündigte Muzyka außerdem an, dass Bioware 1.000 Dollar an die Wohltätigkeitsorganisation gegen Mobbing "Bullying Canada" spenden werde.

Hier findet ihr das Interview mit der Autorin »
Hier gehts zum Statement im offiziellen Bioware-Forum »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (25) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR