Gabe Amatangelo spricht über PVP & Operations

von Kevin Nielsen, Freitag, 06.04.2012, 04:29 Uhr

Unsere Kollegen von DarthHater.com hatten die Gelegenheit ein Interview mit Gabe Amatangelo zu führen. Er spricht hierbei über die kommenden PVP Inhalte und die neue Operation.

Dabei erklärt er als Erstes, dass man sich bei dem neuen Kriegsgebiet Novare Coast für ein Beherrschungssystem entschieden habe, da das Huttballsystem zwar äußerst beliebt sei, jedoch die Spielweise Punkte einnehmen und halten zu müssen immernoch am beliebtesten sei. Die Pre-Season werde vor allem genutzt um Daten und Feedback zu sammeln und um zu sehen wie alles funktioniert bevor man die 1. Saison startet. Der Grund für eine Pre-Season liegt auch darin, dass man Cross-Server Warteschlangen noch nicht implementiert hat und diese für die 1. Saison unabdinglich sind.

Die Länge einer gewerteten Saison wird dadurch bestimmt, wann Bioware ein neues Tierset einfügt. Immer wenn ein neues Tierset eingefügt wird, endet die aktuelle Saison und eine neue Saison beginnt. Das Gruppenrating wird nur beeinflusst, wenn man in einer Gruppe im PVP unterwegs ist und das Einzelspielrating nur, wenn man alleine unterwegs ist. In Zukunft plant man es zu ermöglichen Teams zu erstellen, so dass das Gruppenrating(dann wohl Teamrating) nur mit einem bestimmten Team beeinflusst wird. Aber das wird uns erst in einem späteren Patch erwarten.

In Sachen Open World PVP will man Bereiche auf den Planeten schaffen auf denen ausführen desselbigen möglich wird. In dem man die beiden Fraktionen sich auch bei den Täglich-Quests(Patch 1.2: Corellia Missionen) aufeinander treffen lässt, will man das Open PVP etwas mehr fördern. Ein wahrscheinlich sehr gut geeigneter Planet für Open PVP könnte Voss sein, laut Gabe Amatangelo. Mit Patch 1.3 möchte man auf jeden Fall Belohnungen für das Töten von Spielern in der offenen Welt einführen.

Man möchte außerdem auf der Flotte einen Bereich für Duelle schaffen, so dass sich die Spieler dort in Zukunft messen können. Zudem möchte man auch die Möglichkeit zum Open PVP Gebiet Outlaws Den reisen zu können, vereinfachen. Eine Art von Schnellreise dorthin, soll in Zukunft möglich sein. Allerdings wird es in diesem Gebiet keine größeren Veränderungen oder bestimmte Ziele geben. Es ist ein Bereich, in dem Spieler tun können was sie wollen. So beschreibt Gabe, dass dort bereits an den Wochenenden laut ihren Daten häufig Kämpfe im Bereich 4v4, 24v24 und ähnliche Events stattfinden.

In den zukünftigen Operations sollen vor allem die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade sich auch wesentlich unterschiedlicher anfühlen und gerade der Albtraummodus(Nightmaremode) soll dabei einen deutlich höheren Schwierigkeitsgrad besitzen. Man möchte mehr Mechaniken einbauen, die ein besonders koordiniertes Zusammenspiel erfordern. Die neue Operation wird unter anderem auch dank des Feedbacks der Gilden live vor Ort in Austin(Stichwort: GuildSummit) schon einige dieser Elemente enthalten und ein Schritt in die richtige Richtung sein. So werden diese unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade auch jeweils unterschiedliche Mechaniken bei den Bossen auslösen.

Denova ist der neue Planet auf dem sich die Operation befindet. Dieser ist reich an Baradium und beide Fraktionen würden dies gerne in ihre Finger bekommen. Man wird gegen die Trandoshan Söldner Gruppe kämpfen mit ihrem Anführer Kephess.

Quelle: Darthhater.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (12) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR