Patch 1.2: Er kommt! Impressionen vom PTR

von Naatu, Donnerstag, 12.04.2012, 07:41 Uhr

Heute ist es endlich soweit von 7 Uhr – 15 Uhr finden die Wartungsarbeiten statt, um den Patch 1.2 auf die Server aufzuspielen. Dieser Patch wird zahlreiche Neuerungen bringen wie unter anderem das Vermächtnissystem, einen neuen Flashpoint und eine neue Operation.

Des Weiteren könnt ihr euch über die Implementierung eines Kampflogs und eines sehr detaillierten Interface-Editor freuen. Falls ihr noch nicht wissen solltet, wie ihr mit dem Interface-Editor umgehen sollt – hier eine kleine Hilfe.

Unsere Partnergilde Legacy of Matukal hat es sich nicht nehmen lassen und den Content gründlich getestet. Das Ganze haben sie unter anderem auch in einem Video festgehalten und anschaulich verpackt. Einige Mitglieder haben auch ihre Eindrücke niedergeschrieben und geben euch einen Einblick in den kommenden Patch. Außerdem sucht Legacy of Matukal weiterhin verstärkt nach neuen und motivierten Mitgliedern. Wenn ihr Interesse haben solltet, könnt ihr euch hier bewerben!

Was denkt ihr über Patch 1.2? Teilt uns eure Meinung im Forum mit!

Spoileralarm! Der folgende Text enthält massive Spoiler, also seid gewarnt.

Starbugs:

Auch wenn mit 1.2 nur eine neue Operation und damit lediglich 4 neue Bosse integriert werden, so verspricht das Update einiges an Unterhaltung. Die Bosskämpfe sind kreativ gestaltet und man hat, zumindest im aktuellen Build auf dem Testserver, die Schwierigkeit merklich hochgeschraubt.

Vor allem der Storymode verlangt den Spielern im Moment weit mehr ab als es Bioware laut eigenen Aussagen beabsichtigt. Es werden daher, wie ich hoffe lediglich für den einfachen Modus, sicher noch Änderungen an der Schwierigkeit vorgenommen.

Der Hardmode spielt sich im Moment mit einem leichten Anstieg in der Schwierigkeit zum Storymode, ist aber von den Mechaniken teils deutlich fordernder als der aktuelle Nightmare Content. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Nightmaremodus in 1.2 und bin zuversichtlich, dass die Entwickler Wort halten können und dieser Schwierigkeitsgrad seinem Namen alle Ehre machen wird!

Abiorugu:

Patch 1.2 ist überraschend gut. So hätte das Spiel bei Release aussehen müssen. Bioware ist auf dem richtigen Weg, viele Spielerarten anzusprechen und auf lange Zeit das Spiel motivierend zu gestalten. Vor allem ist der Patch deutlich freier von Bugs, als es zu vermuten stand. Trotzdem bleibe ich skeptisch, da sie sehr lange gebraucht haben, um schwerwiegende Bugs von den Liveservern zu befreien. Kann 1.2 also ein Erfolg werden? Vielleicht.

Tahiri:

Endlich Target of Target, wie lange hab ich dieses Feature vermisst, was mir anzeigt, wer Aggro vom Gegner hat! Zusätzlich die Möglichkeit der individuell einrichtbaren UI, sehr einfach zu handeln und einzustellen, damit kann man sich die UI für seine eigene Bedürfnisse einrichten und nicht genutzte Elemente einfach ausblenden.

Der neue Flashpoint "Lost Island" ist von der Story und den Aufbau sehr interessant designt. Einziger Makel ist, dass der Schwierigkeitsgrad im Heroic-Mode ziemlich knackig ist und dafür die Belohnungen die dort droppen können nicht zueinander passen. Zur Zeit bezweifle ich, dass dort Leute mit Columi oder schlechterem Gear dort wirklich erfolgreich durchkommen werden.

Die neue Operation "Denova" ist eine sehr schöne Outdoor-Instanz die mit 4 Boss-Encounter klein, aber doch sehr unterschiedliche Bosskämpfe bzw. Mechaniken zeigt. Der Schwierigkeitsgrad des Storymodes ist gut gewählt, der Hardmode ist herausfordernd und sorgt dafür, dass man die verwendeten Mechaniken sorgfältig studiert und sich schnell und richtig verhält. um es zu überleben.

Der neue Worldboss auf Voss ist ein eigentlich leichter Boss, der aber kleine Fehler sehr schnell bestraft, den Schwierigkeitsgrad würde ich über den Storymode Denova und in den Hardmode der Instanz legen. Aber er ist mit einem guten Setup durchaus schnell legbar.

Supri:

Der neue Patch bringt eine Reihe von Neuerungen. Die größte stellt das Legacy-System dar, das es zuvörderst ermöglicht, Familienbäume zu bauen. Das ist eine nette Sache, aber richtiges Fleisch am noch dünnen Knochen SWTOR ist das nicht, zumindest nicht für Progressspieler.

Die neuen Dailies auf Corelia sind ganz nett, aber werden ebenso wie die anderen Dailies eher schnell langweilig. Was mich aber besonders stört, ist die Story. Wer in einem Rutsch die Story durchspielt, der besiegt in einem Moment die Republik und nimmt Corelia ein, nur um zehn Minuten später hören zu müssen, wie Corelia sich jetzt komplett in den Händen der Republik befindet und das Imperium nur noch Suizidtruppen zurücklässt. Das ist wirklich sehr bedauerlich und zerstört den atmosphärischen Kampf zwischen den beiden Großmächten um Territorium und Ressourcen in der Galaxie.

Was aber sehr spannend wird sind die Operations und ihre Geschichte. Wir erfahren bruchstückhaft, was den armen Karagga so zur Paranoia getrieben hat. Das macht gierig auf mehr! Die Operation selber ist mittlerweile gut getuned, wobei der Storymode im 16er vielleicht noch etwas zu knackig ist. Der Hardmode ist fordernd, der Nightmaremodus wird also eine hoffentlich brutal schwere Herausforderung werden, die Gilden zur Weißglut bringt und Wochen zum clear braucht.

Die Änderungen an den Klassen machen Sinn, werden aber viele Flames beschwören. An alle Bounty Hunter und Tropper Healer: keine Sorge, ihr werdet es überstehen! Die kräftigen Nerfs am Sorcerer, insbesondere im Corruption-Tree, machen Sinn. Der Sorcerer ist in 1.1 viel zu stark. Die neue Spielweise wird allerdings vielen nicht ganz gefallen, sei es ob ihr Alacrity stackt oder nicht.

Hier geht es zu unserer Übersicht zu Patch 1.2 »
Hier findet ihr die aktuellen Patchnotes zu 1.2 »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR