Patch 1.2 – Steigende Spieleraktivität bei SWTOR

von Meiou, Donnerstag, 03.05.2012, 15:42 Uhr

Schon des Öfteren wurde gemutmaßt darüber, dass die Abonenntenzahlen bei SWTOR rückläufig seien. Doch momentan scheint das MMO wieder etwas aufzublühen – laut Lead Designer Daniel Erickson sei die Spieleraktivität seit dem Spiel-Update 1.2 wieder gestiegen.

Patch 1.2, der auch wieder neuen Content wie das Vermächtnis-System in das MMO gebracht hat, habe viele Spieler dazu gebracht, sich wieder aktiv am Spiel zu beteiligen und einzuloggen, so Erickson in einem Interview mit der englischsprachigen Webseite Rock, Paper Shotgun. So spricht er auch auf die verschworene Gemeinde der Untergangspropheten an:

"Although the Internet loves to pronounce the doom of all things, what we’re seeing is a huge increase in activity with [update] 1.2 as people return to see all of the new content."

So gerne wie das Internet es liebt, den Untergang aller Dinge vorauszusagen, so sehen die Jungs von Bioware doch einen Aufschwung im Spiel seit dem Update. Laut Erickson würden die Spieler wieder zurück kommen, weil sie den neuen Inhalt sehen wollen. Zu den derzeitigen Abozahlen hat er allerdings nichts gesagt.

Erickson äußerte sich im Verlauf des Interviews auch über die Entwicklung des PvP-Spiels in SWTOR. Ursprünglich war es nicht geplant, dass der Fokus so stark auf diesen Bereich des Spiels liegen würde. Es sei aber recht einfach, Zugang zum PvP zu bekommen und auch die Kriegsspiele würden Spaß machen. Da in diesem Part des MMOs doch ein sehr großer Spielerteil liege, habe man eine Menge der Ressourcen ins PvP gesteckt. Sie seien momentan noch mit dem Aufholen beschäftigt, was natürlich viele erfahrene PvP-Fans frustrieren würde, so Erickson.

"We had not originally planned the game to be heavily PVP-focused, the ease of getting in and playing the Warzones combined with their fun design gave us the highest PvP participation of any modern triple-A MMO. At that point we turned a huge amount of our resources to PVP development, but we’re still playing a bit of catch-up, and that is understandably frustrating to our most advanced PVP users.”

Eine zweite Sache, die sie auch noch seit dem Release von SWTOR gelernt hätten, wäre die Erfahrung mit dem Endcontent. Je besser das Leveln der Charaktere vonstatten gehen würde, desto länger würden die Spieler auch online sein, im Durchschnitt etwa bis zu fünf oder sechs Stunden am Tag. Aus diesem Grund würden die Spieler in einer Geschwindigkeit das Endlevel erreichen mit der man bei Bioware einfach nicht gerechnet habe. So müssten sie früher als erwartet Entwickler in den Endcontent-Bereich des Spieles schieben.

“The second was that the better your leveling content, the longer people would play in single sessions, and that when people are playing an average of five-or-six-hours-a-pop, they devour your content at an amazing pace. That meant moving more teams to end game content earlier than we had expected.”

Den vollständigen, englischsprachigen Bericht könnt ihr auf rockpapershotgun.com nachlesen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (31) »

gamescom 2014: EA Community Lounge Gewinnspiel
Galactic Strongholds Teaser
Polls
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR