Kalt und gefürchtet: Der Attentäterdroide HK-51

von Bianca Zimmer, Samstag, 03.11.2012, 19:45 Uhr

Er wird heiß erwartet, dabei soll er doch alles andere als nett sein. Als "kalt und berechnend" wird er betitelt und es heißt, dass er seine Ziele schnell, effektiv und gnadenlos ausschaltet, ohne auch nur einen Gedanken an Ruhm, Ehre oder Credits zu verschwenden.

Die Rede ist von HK-51, dem Attentäterdroiden, den wir mit dem Spiel-Update 1.5 als neuen Gefährten erleben dürfen. Eben dieser wurde nun im Entwickler-Blog auf der offiziellen Seite einmal genauer unter die Lupe genommen und vorgestellt.

Er hat "Nerven aus Stahl" und ist gnadenlos effizient. Brutal und blutrünstig waren lediglich seine Vorgänger. Die oberste Priorität eines jeden HK-51 ist das Ausschalten seines anvisierten Ziels um jeden Preis. Um eine Mission zu erfüllen, nimmt er sogar seinen eigenen Tod in Kauf. Mit einer Selbstzerstörungseinheit ausgestattet, verhindert er jegliches Scheitern. Ob jemand ihn mag, hat für ihn keinen Wert, Organismen sind hauptsächlich Ziele, die es zu vernichten gilt. Einzig allein sein Meister oder seine Meisterin dürfen sich glücklich schätzen, seine komplette Loyalität zu genießen, welche er sogar höher einstuft als den Selbsterhalt.

Doch nicht jeder wird es wert sein, einen HK-51-Droiden zu besitzen, es gilt als nahezu unmöglich, einen solchen Droiden zu beschaffen. Bekannt ist nur, dass ein imperiales Raumschiff während des Großen Krieges mit den letzten Konstruktionen seiner Machart an Bord über der eisbedeckten Ödnis von Belsavis abgeschossen wurde und verschütt gegangen ist.

Eine neue HK-51-Reihe zu bauen, scheint gar unmöglich, denn unbekannte Saboteure löschten die Baupläne der Droiden im Computernetzwerk der Czerka. Einzig allein ein Bauplan soll angeblich noch existieren, an Bord eines mobilen Forschungslabors der Czerka Corporation – Der Theoretika. Problem ist hierbei: Einige Jahrzehnte vor dem Vorfall in Belsavis und der Löschung der Archive der Czerka, soll dieses Schiff verschwunden sein.

Doch, sind die Geschichten wahr? Und wenn ja, stellt die Theoretika dann nicht zweifellos eine viel größere Bedrohung statt einen großen Nutzen dar? Seid ihr bereit, jedes Risiko einzugehen, um die Wahrheit zu entschlüsseln und den Besitz eines HK-51-Attentäterdroiden zu erlangen?

Quelle: Offizielle Webseite

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (4) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR