DotM: Wenn "Nerd" sein "In" ist…

von Kevin Nielsen, Sonntag, 18.11.2012, 11:52 Uhr

Auch in diesem Monat präsentieren wir wieder eine Ausgabe unserer "Discussion of the Month". Nach dem wir nun schon einige Themen diskutiert haben kommen wir dieses Mal zu einem etwas anderen Thema. Es dreht sich alles um die Frage, ob es mittlerweile legitim, anerkannt bzw. "In" ist ein "Nerd" zu sein. Mittlerweile kann man diesen Eindruck immer mehr gewinnen, aber ist es tatsächlich so?

Woher kommt das Wort "Nerd" eigentlich? Diese Frage lässt sich nicht genau beantworten. Nicht einmal seine exakte Bedeutung ist klar. Seine bisherige Verwendung war jedoch meistens sehr deutlich. Sie diente dazu vor allem Menschen im IT und Technikbereich aber auch Computerspieler, Comicliebhaber und viele andere abzustempeln. Allerdings im negativen Sinne. Man hat mit diesem Wort die entsprechenden Personen ausgegrenzt und ihnen ein Attribut gegeben, da man nicht verstanden hat worum es bei diesen Dingen geht.

Doch dies scheint sich geändert zu haben. Subjektiv, muss man sagen, drückt sich dieses Gefühl auf. Zumindest mir fällt dies sehr deutlich auf egal ob in der Universität, im Bekanntenkreis oder auch im Fernsehen. Nerd zu sein wird immer anerkannter, aber vor allem auch immer mehr ein Lebensstil, den mehr und mehr Menschen ganz bewusst annehmen.

Der Wandel vollzieht sich dabei schneller als man es vielleicht hätte erwarten können. Nerd sein wird teilweise schon als "cool" empfunden und in anderen Teilen zumindest nicht mehr so negativ bewertet und eher belustigend verwendet. Gerade die Serie "The Big Bang Theory" hat dabei einen großen Einfluss im Bekanntenkreis darauf. Durch diese Serie sehen tatsächlich einige die Dinge anders.

Damit verändert sich vieles. Computerspiele, Comics, Mangas, Animees und all die anderen Dinge sind gesellschaftlich akzeptierter als früher und gewinnen immer mehr an Stärke. Natürlich ist es noch ein langer Weg bis man als Computerspieler nicht als künftiger Amokläufer angesehen wird und es auch ein anerkanntes Hobby wie viele Andere ist.

Aber wie ergeht es euch? Empfindet ihr es auch so, dass ihr als "Nerd" anerkannter seid? Wird unser aller Hobby über die letzten 4-5 Jahre anders gesehen? Seht ihr euch überhaupt als "Nerd"? Und was versteht ihr unter diesem Begriff?

Sagt uns eure Meinung zu diesem Thema in unserem Forum und diskutiert mit uns!

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (16) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR