DotM: Gleichgeschlechtliche Romanzen in SWTOR

von Thomas Hinsberger, Samstag, 19.01.2013, 12:35 Uhr

Das Thema ist faktisch so alt wie SWTOR und genauso alt ist auch die Diskussion darum. Doch trotzdem scheint sie nicht an Feuer verloren zu haben – die offiziellen Foren glühen, Newskommentare werden zu Kriegsschauplätzen zwischen unvereinbaren Standpunkten und Intoleranz und Missverständnisse haben ein leichtes Spiel.

Die Rede ist natürlich von der von Bioware für das Addon und damit den Planeten Makeb angekündigte Möglichkeit, gleichgeschlechtliche Romanzen mit NPCs zu erleben. Und da das Thema augenscheinlich einigen Diskussionsbedarf hat, möchten wir euch einladen, in diesem Monat mit uns darüber zu sprechen.

Wichtig: Das Thema ist heiß, das Thema ist kritisch. Wir möchten euch daher von vornherein darauf aufmerksam machen, dass wir der Diskussion mit Argusaugen folgen und keinerlei infantile, intolerante oder beleidigende Kommentare dulden werden. Bleibt beim Thema, achtet auf euren Ton und lasst uns das Ganze möglichst sachlich besprechen!


Wie gesagt, das Thema und der Streit ist schon alt. Bioware ist schon immer dafür bekannt, eines der besten Gefährtensysteme in ihren Spielen zu haben. Diese sind nicht nur Hilfen im Kampf, sondern oft auch Freunde, Feinde oder gar Liebespartner der Spielercharaktere. Dabei gab es auch schon in vielen Spielen von Bioware die Möglichkeit, gleichgeschlechtliche Beziehungen mit NPCs einzugehen und immer war diese Option umstritten.

Auch bei SWTOR sah es nicht anders aus. Nachdem Bioware vor Release sagte, dass es keine gleichgeschlechtlichen Beziehungen geben werde, war die Entrüstung in der Community groß, da wohl doch einige Spieler Wert auf diese Funktion legen. Als Bioware dann sagte, dass man sie später aber auf jeden Fall bringen wolle, war die Entrüstung auf der anderen Seite der Community noch größer – man fragte, wie Bioware in einer Familien-Saga wie Star Wars solche Schweinereien zulassen könne.

Schauen wir uns also die Positionen innerhalb der Community an, um eine gute Grundlage zur Diskussion zu haben:

Der Ghettoplanet Makeb und käufliche Liebe

Auf der einen Seite stehen die Spieler, welche einer solchen Option generell offen gegenüberstehen. Doch auch in diesem Lager regt sich diesmal Unwille. So wird vor allem angeprangert, dass nur im Addon und nur in dem damit ausgelieferten Planeten gleichgeschlechtliche Beziehungen zu NPCs möglich sind. Zum einen würde damit, so ein Teil der Community, diese Option nur den Käufern des Addons zugänglich. Hier fallen dann sogar Worte wie "käufliche Liebe", "gleichgeschlechtliche Romanzen nur gegen Bares" etc.

Weiterhin wird daran kritisiert, dass Homosexualität quasi ghettoisiert wird, da man nur auf Makeb mit dem gleichen Geschlecht anbandeln kann. Dadurch wird die Homosexualität, so die Kritiker, an einen Ort gebunden und damit zu etwas Begrenztem gemacht. Bioware hat aber schon angekündigt, dass man eventuell auch den alten Gefährten oder anderen, neuen Gefährten diese Option außerhalb von Makeb zugänglich machen möchte.

Homosexualität in Spielen?

Ja, dann gibt es noch die andere Fraktion in dieser Diskussion, die generell etwas gegen Homosexualität hat oder diese zumindest nicht in Spielen sehen will. Erstaunlicherweise haben diese Spieler meist keine Probleme damit, die unterwürfige Vette zu quälen, mit Mako in die Kiste zu steigen oder andere Romanzen einzugehen. Aber hier herrschen auch unterschiedliche Argumente vor.

Zum einen wird immer wieder angeführt, dass Star Wars ab 12 Jahren freigegeben sei und ein familientaugliches Universum habe. Schaut man sich SWTOR aber mit offenen Augen an, oder gar die Star Wars Filme, kommt man schnell zu dem Urteil, dass das, was Bioware bietet, nichts wirklich besonderes ist. Sieht man Homosexualität nicht als abnormal an und akzeptiert, dass es sich dabei um eine völlig normale Spielart der menschlichen Sexualität handelt, ist dies einfach kein Argument. Selbst Leia und Han hatten eine Romanze und wer kein Problem damit hat, dass seine 12-jährigen Kinder Sklaven quälen oder moralisch brisante Entscheidungen treffen müssen, der sollte auch kein Problem damit haben, wenn der männliche Char einen männlichen NPC küsst.

Dann gibt es natürlich auch die Spieler, die gleichgeschlechtliche Liebe nicht als normal betrachten und dies deswegen verdammen. Ich persönlich finde diese Haltung reichlich intolerant, aber man muss diesen Menschen wohl auch zugestehen, solche Meinungen zu haben, sofern sie dabei niemand anderen beleidigen oder aktiv dagegen vorgehen. Generell sollte hier aber dann auch gelten: wer es nicht mag, muss es ja auch nicht machen. Niemand wird gezwungen, eine Romanze in SWTOR einzugehen und es gibt dabei meist keinerlei Vorteile. Gern wird dann hier wieder das "Aber wenn meine Kinder damit konfrontiert werden"-Argument gebracht, aber ehrlich: Kinder von 12 Jahren sollten soweit aufgeklärt sein, dass sie Homosexualität zumindest kennen. Das Totschweigen solcher Themen ist definitiv kein guter Ansatz für eine Erziehung, die gewisse Werte vermitteln soll. Also: Nur Mut, 12jährige werden es schon verkraften.

Unwichtige Features für kleine Randgruppen?

Dann gibt es noch die dritte Gruppe an Spielern, die dieses Feature einfach für total unwichtig hält und lieber andere Sachen sehen würde. Hier wird dann gern auch als Argument angebracht, dass diese gleichgeschlechtlichen Beziehungen nur für eine kleine Minderheit interessant seien, da wohl auch des Öfteren vergessen wird, dass einige Menschen in Spielen auch Dinge tun, die sie im echten Leben nicht tun würden. Darunter zählen vermutlich sowohl solche gleichgeschlechtlichen Romanzen, als auch mit einem Lichtschwert auf andere Menschen einzuschlagen.

Dieses Argument ist so ziemlich das einzige, dass ich persönlich absolut nicht nachvollziehen kann. Denn sonst könnte ich als PvP-Muffel auch über Patch 1.6 meckern, warum Bioware bitte so viel Zeit in die Entwicklung des Schlachtfelds "Die alten Hypertore" investiert hat, wenn PvP doch gar nicht so interessant ist. Mit dem Addon kommt wesentlich mehr, als nur die gleichgeschlechtlichen Romanzen und dass diese ein Teil davon sind, wird sicher einige Spieler und auch RPler wirklich freuen. Also bitte: Lasst doch den anderen ihren Spaß, auch für euch wird sicher etwas im Addon sein, dass andere nicht so toll finden.

Kein Sex bei Bioware!

Generell spaßig ist das Bild von Bioware, das durch einige Köpfe geistert. Liest man sich den einen oder anderen Kommentar durch, scheint bei manchen Spielern im Kopf mehr abzulaufen, als Bioware wirklich zeigt. Denn wenn von "Homosex in SWTOR" die Rede ist, fragt man sich doch, wo zum Geier dieser Sex denn vorkommen soll. Nach Umarmung und Kuss ist immer Schluss – Bioware zeigt in SWTOR nicht mal eine Andeutung von Sex. Das sah in anderen Spielen des Studios schon ganz anders aus und ist wohl wirklich der familienfreundlichen Politik von LucasArts und dem Star Wars Franchise geschuldet.

Also reden wir hier eigentlich überhaupt nicht von der die Jugend verderbenden Sexszene zwischen zwei Männern oder zwei Frauen (oder noch schlimmer, zwischen Außerirdischen Männern und Frauen), sondern von einer Gesprächsoption und einer Kussszene. Aber wie immer im Leben: Kommt das Thema auf Sex, erhitzen sich die Gemüter.

Und was ist eure Meinung zu dem Thema? Diskutiert es mit uns hier im Forum!

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (26) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR