DotM: Patch 1.7 – Erwartungen erfüllt? Positive und negative Aspekte des Patches

von Kevin Nielsen, Sonntag, 17.02.2013, 14:20 Uhr

Ein neuer Monat bedeutet auch wieder eine neue Discussion of the Month. Der Monat steht dieses Mal ganz im Zeichen und unter dem Einfluss von Patch 1.7 – Die Rückkehr der Gree. Dabei handelt es sich um den Patch, der Ilum wiederbeleben sollte und somit Ilum 2.0 darstellt. Wir haben also ein Event rund um die Gree erhalten, das immer wieder stattfinden soll und ein Rufsystem fand ebenfalls den Weg ins Spiel.

Nun stellt man sich die Frage, nach den Spekulationen im Vorfeld, ob der Patch die Erwartungen erfüllen konnte? Was ist besonders gut an ihm und was ist eher schlecht gelaufen oder gefällt einem einfach nicht? Eine Antwort auf diese Fragen wird eher subjektiv konnotiert sein. Dennoch will ich hier versuchen die Darstellungen so objektiv wie möglich zu machen. Ich werde ebenso bei den einzelnen Punkten eine Tendenz aus meiner Sicht angeben und diese Änderungen mit "Positiv" oder "Negativ" bewerten.

Betrachten wir zuerst die Patchnotes. Wie schon erwähnt, sind sicherlich die beiden großen Hauptaspekte des Spiels das neue Event auf Ilum und die Einführung eines Rufsystems. Des Weiteren erhielt der Kartellmarkt ein paar neue Sachen, es gab einige Bugfixes und viele kleine Änderungen. Einer der Bugfixes sorgt aktuell allerdings für sehr viel Wirbel. Dazu die zitierte Stelle aus den Patchnotes:

"Der Verkaufswert und die Reparaturkosten von Gegenständen entsprechen jetzt dem Wert der Gegenstände und der damit verbundenen Verbesserungen. Bisher wurde der Wert der Gegenstände fälschlicherweise ohne die Verbesserungen berechnet."

Dies führte nun dazu, dass es teilweise signifikant höhere Reparaturkosten gibt und viele sich darüber sehr ärgern, da sie nun die Dailys ein bis zwei Mal die Woche nur für Reparaturkosten, für den Raid erledigen müssen. Die Frage, die sich hier stellt ist sicherlich, ob es notwendig war diesen Fehler jetzt noch zu beheben.

Die Reparaturkosten wurden bis zu diesem Patch als sehr gut und vor allem als fair von sehr vielen empfunden. Entsprechend sind die stark gestiegenen Kosten nun den Spielern ein Dorn im Auge und sorgen im offiziellen Forum für einen sehr langen Diskussionsthread. Dort fordern sie eine Reduzierung der Kosten, da sie sie für unverhältnismäßig halten. Wieder mal eine unnötig aufgemachte Baustelle. Ein klarer negativer Aspekt des Patches.

Eine Änderung, die wiederum sehr positiv aufgenommen wurde und gerade auch bei mir für viel Freude sorgte ist folgender Umbau im VIP-Bereich:

"Im VIP-Bereich auf der republikanischen und imperialen Flotte wurde eine Frachtrampe, eine Gildenbank, ein Postfach und ein Galaktisches Handelsnetz-Terminal hinzugefügt."

Man kann hier klar sagen, dass man endlich reagiert hat und dem VIP-Bereich einen tatsächlichen Vorteil und Nutzen gegeben hat. Man erspart sich Laufwege und allein das reicht auch schon aus. Alle diese doch wichtigen Dinge innerhalb weniger Meter zusammen zu haben ist einfach top. Klarer positiver Aspekt des Patches.

Widmen wir uns nun den beiden Hauptaspekten des Patches. Beginnen wir mit dem Event auf Ilum.

Die Frage bzw. der Vorwurf, der auch im offiziellen Forum die Runde macht lautet: Ilum 2.0, ein Event oder doch ein Dailymissionshub? Das Event selber beginnt auf der Flotte, wo wir durch eine Holokomm durch die Nachrichtensprecher darauf hingewiesen wird, dass etwas auf Ilum passiert ist. Danach hat man eine Mission im Log und kann nach Ilum losfliegen. Dort angekommen erhält man bis zu 7 Dailymissionen.

Gree-Event-Armor_2 Daneben gibt es auch ein paar einmalige Missionen. Um an die Belohnungen des Events zu kommen muss man Ruf über das neue Rufsystem erfarmen. So erhält man bei der Abgabe der Missionen Rufitems, die man für einen ihrer Qualität entsprechenden Ruf einlösen kann. Des Weiteren gibt es 3 Weltbosse, wobei einer von ihnen auch verschiedene Schwierigkeitsgrade hat. Ich persönlich kann die Kritik um die Frage Event oder Dailymissionshub Gebiet nicht ganz nachvollziehen, da auch schon in den beiden vorherigen Events wir immer Dailymissionen und eine gewisse Anzahl einmaliger Missionen hatten. Der Umfang an Missionen ist bei dem Gree-Event nur größer. Dadurch, dass wir Ruf farmen wollen, brauchen wir aber auch diese Anzahl an Missionen.

Es gab aber noch ein weiteres Ziel, dass mit dem Event erreicht werden sollte. Wer SWTOR von Anfang an gespielt hat, weiß, dass Ilum ein PVP Planet sein sollte und das dort die großen PVP Schlachten ausgetragen werden sollten. Da dies nicht klappte, nahm man Ilum sozusagen "aus dem Spiel" und versprach für später eine Rückkehr. Rund ein Jahr später ist nun also mit dem Event Ilum 2.0 wieder da.

Open-PVP oder PVP Aktivität im Allgemeinen wird hier aber nicht unbedingt vorgefunden. Natürlich wird immer mal wieder der ein oder andere getötet, aber bei der wohl fürs PVP entscheidenden Mission haben die Spieler den Entwicklern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Mission "Aufladen des Pfeilers" sollte wohl dazu dienen, das PVP anzukurbeln, da man bei dieser Mission Kugeln abgeben muss, dies aber immer nur einer machen kann und es dann einen kleinen Cooldown gibt bis der nächste dran kommt.

Statt um die Abgabe zu kämpfen, haben die Spieler sich mittlerweile so abgesprochen, dass man brav in einer langen Warteschlange sich einreiht und man wartet bis man dran ist. Das Ganze bietet ein sehr bizarres Bild. Somit findet PVP nur sehr selten statt.

Unklar ist, ob man mit Ilum vielleicht noch etwas mehr machen möchte nach diesem Event. Es gab dazu mal ein paar Andeutungen. Daher soll an dieser Stelle einfach nur das Event als Teil des Patches bewertet werden und die Bewertung der Rückkehr Ilums auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Ich würde dem Event weder eine besonders positive noch eine besonders negative Wertung geben. Daher ist es ein neutraler Aspekt des Patches.

reputation_gui_de_900x563 Der letzte Punkt des Patches: Das Rufsystem. Von vielen gehasst, von einigen wenigen geliebt. Ruf farmen ist spätestens seit den Zeiten aus World of Warcraft ein Unding für sehr viele Leute. Alle waren gespannt wie Bioware es umsetzen würde. Der erste ganz große Unterschied: Es ist an das Vermächtnis gebunden und somit muss man den Ruf nur einmal erreichen.

Man kann dabei die Dailymissionen mit so vielen Chars wie möglich machen und erhält somit sehr schnell Ruf, kommt aber auch entsprechend schnell an das Wochencap von 12000 Rufpunkten. Bioware bediente sich für den Ruf an alten Dailymissionen und so erfarmen wir Ruf in der Sektion X, auf Voss, auf Ilum und in Weltraummissionen. Alles bekannte Missionen, die man vermutlich schon tausendmal gemacht hat. Einzig neu waren die Missionen im Zuge des Gree-Events auf Ilum.

Das es Vermächtnisgebunden ist bedeutet aber auch, dass der Content nicht allzu lange vorhalten wird. Hier ist eben auch die Frage, ob es vielleicht zu schnell geht und man diesen neuen Aspekt des Spiels zu schnell verbraucht. Das wird aber erst die Zeit zeigen. Bleibt Bioware bei seinem Plan, sollte das Ruf farmen bis zum nächsten Contentpatch ungefähr ausreichen.

Insgesamt ist das Rufsystem dennoch eher positiv zu sehen. Es ist einfach mal ein ganz neuer Aspekt im Spiel. Die negative Geschichte daran ist sicherlich, dass man so viele bereits bekannte Missionen machen muss und vor allem die Missionen auf Voss sehr viel Zeit und Nerven kosten können. Hier hätte man sich vielleicht noch mehr neue Missionen erhofft. Dennoch insgesamt ein leicht positiver Aspekt des Patches.

Ein gravierend negativer Aspekt des Patches folgt nun zum Schluss. Bugs, Bugs, Bugs – they are everywhere!

Leider kam es auch mit diesem Patch zu einigen sehr unschönen Bugs. Beginnend mit dem noch zu verschmerzenden Fehler, dass es keine Lippenbewegungen der Nachrichtensprecher gibt, bis hin zu dem sehr gravierenden Fehler mit der neuen Vermächtnisfreischaltung "Prioritätstransport: Eigenes Raumschiff". Mittlerweile wurde in einer außerplanmäßigen Wartung, die man zwei mal verschieben musste, die Freischaltung deaktiviert, bis der Fehler behoben wurde.

Am Dienstag erschien der Patch, am Donnerstag gab es die erste außerplanmäßige Wartung, für Freitagmorgen wurde eine angekündigt, dann auf den Abend verschoben und schlussendlich auf Samstagabend verschoben, fand dann aber Samstagmittag statt. Ein sehr wirrer und kurios erscheinender Ablauf.

Man kann durchaus über dies hinweg sehen, jedoch muss Bioware sich die Frage gefallen lassen warum man keinen PTS für Patch 1.7 gemacht hat und ihn einfach so live gehen ließ. Zu mal man ja nun seine Charaktere auf selbigen kopieren kann und somit sicher genug Tester da gewesen wären. Ein sehr negativer Aspekt des Patches.

Für mich bleibt es am Ende trotz allem negativen ein guter Patch. Es gibt einen völlig neuen Aspekt im Spiel, den man auch in Zukunft weiter ausbauen kann. Ich bin außerdem ein Fan von Ruffarmen, was es an dieser Stelle sicher auch leichter macht den Patch zu mögen. Was aber bleibt, ich hätte mir beim Event selber etwas mehr "Bombast-Feeling" erwartet. Das ist doch etwas ausgeblieben. Ich bin zufrieden, dennoch gab es auch Dinge zu kritisieren und Dinge, die nicht gut gelaufen sind.

Was denkt ihr? Hat der Patch eure Erwartungen erfüllt? Was ist für euch besonders positiv oder negativ? Wo stimmt ihr dem Autor der DotM zu oder wo hat er eurer Meinung nach unrecht? Diskutiert all diese Dinge mit uns im Forum!

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (22) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR