SWTOR hat nach WoW die meisten Abonnenten

von Kevin Nielsen, Sonntag, 31.03.2013, 19:58 Uhr

Wir berichteten zuletzt von einer Präsentation James Ohlen's auf der Game Developers Conference. Mittlerweile gibt es ausführlichere Informationen zu dem was dort präsentiert und gesagt wurde. So hat James Ohlen dort neben all dem negativen Rückblick auch verlauten lassen, dass die Umstellung auf Free2Play ihre Erwartungen übertroffen habe. Man hat nicht nur stetig steigende Abozahlen, sondern man ist mittlerweile in der westlichen Welt die Nummer 2 der MMOs, bezogen auf die Anzahl der Abonnenten.

Genauere Zahlen können wir vielleicht bei den nächsten Quartalszahlen von EA erwarten. Des Weiteren ist SWTOR eines der profitabelsten Mikrotransaktionsspiele von EA. Demnach wird der Kartellmarkt augenscheinlich sehr gut angenommen. Man plant noch einige weitere Erweiterungen wie die aktuelle "Aufstiegs des Huttenkartells" für die Zukunft. James Ohlen hofft, dass nun ein tolles zweites Jahr für SWTOR anbricht und er nächstes Jahr an der gleichen Stelle einen viel positiveren Rückblick auf das vergangene Jahr ziehen kann. Das Entwicklerteam ist nun wieder hochmotiviert.

Diese Informationen zeigen auf jeden Fall, dass man bei Bioware seit der Free2Play Umstellung viel richtig gemacht hat und man diesen Weg weitergehen sollte. Des Weiteren lässt es auf eine tatsächlich tolle Zukunft hoffen.

Quelle: Massively

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (9) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR