EA doch nicht Schuld an den Bioware-Problemen?

von Bianca Zimmer, Mittwoch, 24.04.2013, 13:03 Uhr

Bisher hieß es ja immer, EA sei an allem Schuld, EA hat Bioware zu viel reingeredet und zu sehr darauf gedrängt, SWTOR frühestmöglichst auf den Markt zu bringen. Damit hätte EA natürlich auch dafür gesorgt, dass SWTOR zwar einen fulminanten Start hinlegen, aber auf Dauer nicht überzeugen konnte.

Alles Quatsch! – Sagt jetzt Dr. Greg Zeschuk, einer der Mitbegründer von Bioware. In einem Interview mit der englischsprachigen Website gamesindustry.biz wies er nun jeglichen Gerüchte zurück, dass Electronic Arts in den letzten Jahren einen schlechten Einfluss auf die Arbeit und Projekte von Bioware gehabt hätte.

"They don't second-guess you, they don’t say you shouldn't do that. We had complete creative control over a lot of it; some fans didn't like some of it and some of it was experimental, quite frankly."

So hätte man die komplette Kontrolle für sich gehabt, EA hätte nicht reingeredet oder den Zeigefinger erhoben und gesagt "Das sollt ihr nicht tun!" oder Bioware im Nachhinein für die Entscheidung kritisiert. All die Dinge, die in SWTOR und den anderen Spielen passiert sind, all die Ideen gingen demnach auf die Kappe von Bioware – auch mit dem Wissen, dass die Fans einige Dinge nicht mochten oder offen gesagt zu experimentell waren.

Ist es also zu einfach, EA die Schuld in die Schuhe zu schieben für Fehler, die eigentlich Bioware begangen hat? Er sagt eher, dass man sich eingestehen müsse, dass sie zu viel Geld und Freiraum zur Verfügung gestellt bekamen und demnach auch einige Fehler gemacht hätten.

"I think the problem with gamers is you're damned if you do and you're damned if you don't. But what it talks to is the power of games as art and the power of games as a medium where people get really, really passionate."

Auch zu den Fans hat Zeschuk sich noch einmal geäußert. So könne er verstehen, dass die Leidenschaft der spielenden Community auch manchmal negativ erscheinen könnte, wenn die Spiele eben nicht so werden, wie die Spieler es sich gewünscht hätten. Auch wenn es einfach wäre, die Schuld auf die Spieler zu schieben, übernehme er die volle Verantwortung.

Ehrlichkeit währt am längsten, oder?

Quelle: SWTORstrategies.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (17) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR