Der Heimat näher: Abrams verlegt Nachbearbeitung von EVII nach LA

von Bianca Zimmer, Donnerstag, 12.09.2013, 13:05 Uhr

Dass dem Herrn Abrams der zukünftige Drehort von Episode VII in Großbritannien nicht schmeckt, ist nichts Neues. Weil er dies damals aber auch öffentlich verkündete, munkelte man schon, er würde aus dem Projekt aussteigen. Gott sei Dank war dem ja nicht so, aber anscheinend konnte J.J. Abrams doch noch etwas für sich herausschlagen.

Denn wie es scheint, wird nun die Bad Robots-Zentrale in Los Angeles in bestimmten Bereichen ausgebaut. So soll es eine Art Ruheraum, Tonstudios und weitere Anlagen geben, die das etwa 1600m² große Gebäude in Santa Monica aufrüsten sollen. Und das alles nur für Episode VII. Somit könnte er seinen Wunsch, wenigstens einen Teil der Fortsetzung in seiner Heimatstadt Los Angeles zu produzieren und nachzubearbeiten, doch erfüllen.

Das wäre natürlich ein großer Erfolg für Abrams selbst, der es immer irgendwie geschafft hat, seine Film-Produktionen nach Los Angeles zu verlagern. Warum er aber Großbritannien als Drehort nicht angemessen findet, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich aber möchte er die Stadt der Engel nutzen, um näher an seiner Familie zu sein, mit der er dort lebt. Weder Disney noch Bad Robots wollten sich bisher zu dieser Nachricht äußern.

Quelle: hollywoodreporter.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (1) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!