Gerücht: Spielt Star Wars Episode VII früher als gedacht?

von Kevin Nielsen, Montag, 02.12.2013, 13:02 Uhr

Diese Frage kann man sich aktuell stellen. Es gibt ein neues sehr spezielles Gerücht, das diese Vermutung nahe legen könnte. Laut makingstarwars geht das Gerücht um, dass bei Star Wars Episode VII die "De-Aging"-Methode angewandt werden soll.

Dabei handelt es sich um eine Methode mit der man aus einem 70-jährigen Harrison Ford wieder einen 30-jährigen machen kann. Theoretisch werden jeweils nur Schauspieler benötigt, die einen ähnlichen Körper wie das Original haben.

hepburnDie neueste Werbung mit Audrey Hepbrun – erstellt mittels "De-Aging"

Diese Methode wurde unter anderem bei Forrest Gump, Tron und Benjamin Button eingesetzt. Mittlerweile ist sie allerdings noch viel besser und lässt nur noch schwer Unterschiede erkennen. Dadurch wäre es möglich die neuen Star Wars Filme auch kurz nach Episode VI spielen zu lassen. Das Gerücht spricht hierbei von 5-20 Jahren nach der Rückkehr der Jedi.


Allerdings stellt sich wirklich die Frage warum man diese Methode einsetzen sollte, wenn man alle damaligen Schauspieler zur Verfügung hat und mit ihnen einfach eine neue Generation an Hauptdarstellern einführen kann. Dennoch besteht grundsätzlich diese Möglichkeit. Es handelt sich hierbei aber um ein sehr spekulatives Gerücht und sollte entsprechend aufgenommen werden.

Audrey Hepburn Werbung mittels "De-Aging" dargestellt.

Quelle: makingstarwars.net

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (1) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!