Der Kartellmarkt und du: Was hat SWTOR der Ingame-Shop gebracht?

von Bianca Zimmer, Dienstag, 21.01.2014, 18:17 Uhr

Mikrotransaktionen – eigentlich können viele von euch dieses Wort gar nicht wirklich hören und leiden. Dennoch versorgt es den Entwickler oft mit dem (nötigen) Kleingeld, welches er zum Fortführen eines Spiels benötigt. Und wenn wir ehrlich sind, hat jeder von uns schon einmal etwas Geld in einem Spiel für ein Mount, ein besonderes Outfit oder ein tolles Haustier gelassen.

umsatz_swtor
Genau darum geht es auch in der Auswertung des Unternehmen SuperData, die in Zusammenarbeit mit mehreren Entwicklern Daten über besagte Mikrotransaktionen sammeln und kürzlich eine Liste über die besten Verdiener 2013 gemacht haben. Und siehe da: Auch Star Wars: The Old Republic befindet sich unter den Top 10 der Spiele, die im vergangenen Jahr den meisten Umsatz mit Ingame-Verkäufen gemacht haben.

Und so ist SWTOR auf dem 8ten Platz der Liste mit 139 Millionen US-Dollar gelandet. Mit weitem Abstand davor befinden sich Spiele wie World of Warcraft, Lineage I, World of Tanks und Maplestory, wobei die großen Gewinner hier eindeutig League of Legends (624 Mio.) und CrossFire (957 Mio.!) heißen.

Was haltet ihr von dem Ergebnis? Hättet ihr mehr erwartet?

Quelle: superdataresearch.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (12) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR