Rebels: Simon Kinberg spricht über die neue Star Wars Serie

von Kevin Nielsen, Freitag, 24.01.2014, 11:35 Uhr

Simon Kinberg, seines Zeichens ausführender Produzent von Star Wars Rebels hat sich nun in einem Interview mit Entertainment Weekly zur Serie geäußert. Dabei erzählt er, dass Rebels völlig anders aussehen soll als The Clone Wars und sich auch ganz anders anfühlen wird.

Star Wars Rebels Logo

Man besinnt sich wieder zurück auf Ralph McQuarrie, der einer der Konzeptkünstler für die ersten Star Wars Filme war. Dabei hat man sich aus den Archiven seine Konzeptzeichnungen angeschaut und einige seiner Weltschöpfungen, Fortbewegungsmittel oder Geschöpfe mit in die Serie aufgenommen, die nie in den Filmen zu sehen waren.


Die Stimmung der Serie soll mehr an die ersten Filme erinnern, welche Spass und Abenteuer vermittelt haben, allerdings ist es eine imperiale Welt und so gibt es auch viele düstere Orte.

Des Weiteren werden Charaktere aus den verschiedenen Teilen des Universums in der Serie vorkommen. Die Serie wird zum Zeitpunkt starten, als das Imperium in voller Stärke ist und das Ereignis, das die Handlung in Fahrt bringt, ist einfach dass das Imperium sein böses Imperium-Ding macht und sich die Helden treffen.

Das klingt alles definitiv sehr vielversprechend und die Idee zurück zur ursprünglichen Stimmung der Filme zu gehen ist aus meiner Sicht sehr gut. Allerdings stellt sich die Frage wie sehr die Serie sich tatsächlich im Aussehen unterscheiden wird. Folgt man den bisherigen Bildern, dann ist zumindest der Animationsstil augenscheinlich der gleiche wie bei Clone Wars. Man darf gespannt sein und muss wohl tatsächlich die ersten Folgen abwarten, um hier ein genaueres Urteil fällen zu können.

Quelle: insidetv.ew.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Star Wars Digital HD
Serien – Star Wars Rebels
Social Box – Serien
gamona sucht dich!
Polls
Partner – Serien