Back to the roots – Star Wars Rebels

von Tyanolite, Mittwoch, 12.03.2014, 19:16 Uhr

Dave Filoni wird keine Ruhe gegönnt, kaum wurde er über The Clone Wars ausgequetscht, muss er auch für Star Wars Rebels herhalten. Dieses mal per Telefon für die L.A. Times.

Star-Wars-Rebels-Inquisitor

Star Wars Rebels spielt bekannterweise zwischen "Episode III: Die Rache der Sith" und "Episode IV: Eine neue Hoffnung" und zeigt eine bisher unbekannte Gruppe von Protagonisten, die das Galaktische Imperium bekämpfen. Die Serie wird die Ereignisse, die zur Gründung und zum Aufstieg der Rebellenallianz geführt haben aus deren Sicht zeigen und ab Herbst auf Sendung gehen.

Mit der neuen Serie können Fans eine Rückkehr zu knackigen Dialogen und schneller Erzählweise wie in der ursprünglichen Trilogie erwarten, so Filoni. Handelsembargos und intergalaktische Politk werden keinen großen Platz bei Star Wars Rebels bekommen und die Geschichten werden wieder auf einer persönlichen Ebene erzählt.


Auch werden Fans von The Clone Wars Abschied nehmen müssen von Lichtschwertkämpfen und Machtblitzen, da die Macht und ihre Anwender nun eher in den Hintergrund treten. Auch hier wird man sich an der Ursprünglichen Trilogie orientieren. Weniger ist manchmal mehr.

Stilistisch wird man sich an den Konzeptzeichnungen von Ralph McQuarrie für den ersten Star Wars Film orientieren und sich für den Look noch Anregungen bei dem japanischen Animationskünstler Hayao Miyazaki holen. Das soll laut Dave Filoni Star Wars Rebels optisch ausmachen.

Das Ziel der Serie ist es, ältere und jüngere Fans zusammenzubringen. Filoni freut sich ebenfalls auf das Fandom, die Geschichten der Fans, und wie sich diese die Figuren vorstellen und ihre Geschichten weiterspinnen.

Hier geht es zum Interview »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Star Wars Digital HD
Serien – Star Wars Rebels
Social Box – Serien
gamona sucht dich!
Polls
Partner – Serien