Rechtsstreit um Episode VII

von Tyanolite, Mittwoch, 21.05.2014, 00:37 Uhr

Heutzutage kommt kaum ein Blockbuster ohne aufwendige Massenszenen aus. Das ist auch bei Star Wars Episode VII nicht anders, allerdings ist hier ein Rechtsstreit um die Statisten, die für große Szenen unersetzlich sind, entbrannt.

star-wars-episode-7-cast-announce

Im Zentrum der Auseinandersetzung steht die Britin Eleanor McLaughlin. Diese wird des versuchten Diebstahls eines rentablen Vertrags über die Vermittlung und Bereitstellung von Statisten für die siebte Episode der Star-Wars-Reihe beschuldigt.

Die Agentur Mad Dog Casting, ehemaliger Arbeitgeber von McLaughlin, verklagt sie auf bis zu £ 250,000 Schadensersatz, da man 2013 "ausgereifte" Verhandlungen über die Bereitstellung von Statisten für Massenszenen mit Disney geführt hat. McLaughlin verließ das Unternehmen allerdings um ihre eigene Agentur zu gründen. Mit dieser begann sie ebenfalls, um den Auftrag im Wert von einer Million £ zu konkurrieren.

Fans befürchten nun, dass der Rechtsstreit die Dreharbeiten der Massenszenen für Star Wars: Episode VII verzögern könnte.

Außerdem liegen dem Gericht Dokumente vor, aus denen hervorgeht, dass McLaughlins Unternehmen We Got Pop Statisten aus der Datenbank von Mad Dog Casting kontaktiert und ihnen Stellen versprochen haben soll. Zusätzlich sollen weitere Schritte unternommen worden sein, um sich den einträglichen Auftrag zu sichern. McLaughlin weist die Vorwürfe zurück.

Disney lehnte einen Kommentar zur Verzögerung der Dreharbeiten ab.

Quelle: dailymail.co.uk

Hier geht es zu unserer Themenseite zu Episode VII »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!