Episode VII: Kehrt Harrison Ford entgegen der ärztlichen Anweisung ans Set zurück?

von Kevin Nielsen, Donnerstag, 19.06.2014, 15:31 Uhr

Wie wir euch in der letzten Zeit berichtet haben, hatte sich Harrison Ford beim Dreh zu Star Wars Episode VII verletzt. Dabei hatte er sich den Knöchel bei einer besonderen Begegnung mit der Millennium Falken Tür gebrochen. Eigentlich hieß es, dass er dadurch bis zu sechs Wochen ausfallen würde und man entsprechend die Dreharbeiten umplanen müsse.

bigthree

Nun scheint der gute Ford seinen eigenen Kopf zu haben, denn entgegen der ärztlichen Anweisungen kehrt er nun wohl ans Set zurück. Die Mediziner hatten ihm geraten, dass er sich ausruhen und die Verletzung völlig auskurieren soll. Dennoch wird Ford wohl schon früher ans Set zurückkehren und die Szenen drehen, die man so arrangieren kann, dass man seine Verletzung nicht sieht.

Demnach die vermutlich eher ruhigen Szenen oder wenn er zum Beispiel im Cockpit des Falken sitzt oder ähnliches. Laufen oder gar irgendwelche Actionszenen sind nicht machbar mit seinem Fuß. Wie schlau es ist nicht die Füße hochzulegen und ans Set zu gehen, wird sich zeigen. Sobald sich zu diesem Gerücht weitere Informationen ergeben, findet ihr diese natürlich bei uns.

Quelle: huffingtonpost.co.uk

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!