Warum gibt es keine 'offiziellen' Fanseiten?

von Eric Bader, Dienstag, 14.10.2014, 18:29 Uhr

Mit dieser Frage, warum es denn nun keine von BioWare bzw. EA offiziell anerkannten Fanseiten zu SWTOR gibt, beschäftigen sich nicht nur Spieler und Leser der einschlägigen Foren, sondern auch die Kollegen von swtorstrategies.com.

Erst kürzlich berichteten wir über das Aussperren diverser Fanseiten, die mit dem Dataminer gearbeitet haben. Der Dataminer hatte schon viele Informationen für die Fans herausgeholt, allerdings wohl der PR-Abteilung von Bioware die Suppe versalzen.

Und hier darf man sich gern wundern: Inwiefern sperren sie Fanseiten aus, wenn es doch gar keine offiziellen gibt? Nun, ob offiziell oder nicht – man darf davon ausgehen, dass BioWare in der Tat Kontakte pflegt zu bestimmten Seiten. Schließlich sollte einem so groß angelegten Spiel der Zugang zu den Fans nicht allzu unwichtig sein. Der damalige Community-Manager für Deutschland, in den Foren bekannt als Lisertan, war sogar hin und wieder in Podcasts zu hören.

swtorstrategies benennt nun zwei hauptsächliche Gründe, weshalb es keine offiziellen Fanseiten gibt. Zum Einen sagt die Vereinbarung aus, dass man zu keiner Seite Bindungen haben darf, die Werbung jeglicher Art schalten. Damit fallen also sämtliche Kanäle auf YouTube oder Twitch aus, da die jeweiligen Seiten selbst bereits Werbung schalten. Foren sind ab und an ebenfalls auf Werbung angewiesen.

Für die Seiten, die auf jegliche Reklame verzichten, dürfte der zweite Grund interessant sein: die Bevorzugung. Es ist immens wichtig, dass keine Seite hervorgehoben wird. Und da laut swtorstrategies bspw. nur ein offizieller Stream erlaubt ist, entscheidet man sich lieber für gar keinen. Alles andere würde für heftige Diskussionen sorgen – ein vollkommen logischer Schritt ergo.

Nichtsdestotrotz geben Courtney Woods und Hillary Nicole (swtorstrategies bezieht seine Informationen aus einem Stream mit den beiden) ihr Bestes, um die inoffiziellen Seiten zu unterstützen. Sei es mit Interviews oder mit Taunfaun-Codes.

Am Ende wird also enorm viel unter der Ladentheke verhandelt und das ist auch gut so. Fanseiten sind mehr oder minder darauf angewiesen, dass sie Exklusivmaterial vom Hersteller erhalten. Und die Produzenten sind darauf angewiesen, dass von ihrem Produkt gut gesprochen wird oder es generell in aller Munde ist. Dass stellentechnisch abgebaut wurde, ist eine Tatsache, die so schnell nicht geändert werden kann. Es ist gewiss schwieriger geworden, sich als eines von vielen Rädchen im Fanseiten-Getriebe bei den Community Managern in Übersee zu melden.

Letztlich sollen sich alle auf der sicheren Seite wissen und man kann nur hoffen, dass BioWare sich auch in Zukunft alle Mühe geben wird, sowohl amerikanische als auch europäische (und selbstredend besonders die deutschen) Fanseiten zu unterstützen … auch gern mit Taunfaun-Codes.

QUelle: swtorstrategies.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (2) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR