SWTOR: Neuer Lore Blog-Eintrag – Der Aufstieg der Revaniter

von Olaf Schmitt, Donnerstag, 23.10.2014, 13:05 Uhr

Auf der offiziellen Star Wars: The Old Republic-Homepage wurde ein neuer Lore Blog-Eintrag veröffentlicht, der uns weitere Hinweise zu den Revanitern gibt, die ja in Shadow of Revan unsere Hauptgegner sein werden.

revan-addon_600x180

Der folgende Eintrag lässt viele der bisher veröffentlichten Lore Blog-Einträge in einem neuen Licht erscheinen, wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern.

VON: Der Schleier
AN: Alle Agenten (Stufe-25-Verschlüsselung aktiv)
BETREFF: Der Revan-Orden

Ich habe in der Vergangenheit bereits erwähnt, dass eine Reihe von beim Imperium und der Republik eingeschleusten Agenten eliminiert worden sind. Einige dieser Tode erscheinen wie ein Zufall, andere waren offensichtliche Hinrichtungen, die mehr oder weniger professionell auf verschiedene Art und Weise und ohne erkennbares Muster durchgeführt worden sind. Jetzt glaube ich allerdings, dass es ein Fehler war, keinen Zusammenhang bei diesen Toden gesehen zu haben.

Sonden-Übertragungen von Manaan zeigen, dass sich dort ein republikanischer Offizier und ein Mitglied des Rats der Sith im Geheimen getroffen haben. Selbst in einer Zeit des Friedens wäre ein solches Verhalten mehr als verdächtig. Zuerst dachte ich, dass sie versuchen würden, ein Abkommen zu treffen, doch dann fiel mir auf, dass sich das ungewöhnliche Paar offensichtlich mit der Erlaubnis der Wächter des Planeten – dem Shasa-Orden – auf Manaan bewegt. Dank dieser kleinen Tatsache ging mir ein Licht auf.

Der Shasa-Orden folgt einer Lehre, die auf den Werten des verstorbenen Darth Revan basiert. Wie ihr natürlich wisst, war Revan ein Sith-Lord und ein Jedi-Ritter. Was ihr, abhängig von eurer Aufgabe, vielleicht nicht wisst, ist, dass seine moralisch-pragmatische Doktrin auch die Grundlage einer anderen Gruppierung ist, die in jüngerer Vergangenheit entstanden ist.

Das erste Mal erfuhr ich vom Revan-Orden, als ein Maulwurf, der auf Dromund Kaas positioniert war, von ihnen angeworben werden sollte. Der Orden präsentierte sich Agentin I-29 als eine Gruppe von gleichgesinnten imperialen Aktivisten, die das Imperium von innen heraus ändern wollten, um dann die ganze Galaxis nach ihren Idealen zu formen. Ihre Hoffnung war, dass I-29, die sich zu der Zeit als Verwalterin des Anwesens eines wichtigen Sith-Lords ausgab, den Orden mit geheimen Informationen versorgen könnte.

Natürlich habe ich I-29 angewiesen, das Angebot anzunehmen.

I-29 stellte sich für die Revaniter als nützlich heraus – gerade nützlich genug, um sich mit ihnen gut zu stellen. Unter meiner Leitung konnte sie die Zusammensetzung der Organisation ermitteln, die in meinen Augen nur ein schwach strukturierter und unzureichend finanzierter Kult war. Interessant, aber ohne Potenzial. Ich entschloss mich dazu, dass I-29 ihren Tod vortäuschen und auf einem anderen Planeten neu stationiert werden sollte. Danach habe ich hin und wieder Gerüchte über den Orden gehört, aber keins davon hat mich das glauben lassen, was ich jetzt glaube.

Würde ich der Galaxis meinen Willen aufzwingen wollen, würde ich nicht den mühsamen Weg ins Herz des Imperiums beschreiten, nur um ihren endlosen Krieg weiterzuführen. Wie ermüdend. Nein, ich würde das Imperium und die Republik gleichermaßen von innen heraus übernehmen, die Kriegsbemühungen aushungern und dann beide Seiten langsam nach meinen Wünschen gestalten.

Der letzte Bericht, den ich von R-3 vor seiner Ermordung erhielt, deutete an, dass er kurz davor stand, eine Nachricht einer wichtigen imperialen Persönlichkeit an einen republikanischen Captain in die Finger zu kriegen. Zu dieser Zeit vermutete ich ein mögliches Überlaufen, aber jetzt gibt es auch andere Erklärungen. Und als das Schiff von R-27 zerstört wurde, der einem mantellianischen Botschafter nach Dorin folgte, fand mein Bergungsteam Beweise dafür, dass das Angreiferschiff ein imperialer Tarnjäger war. Es ist nur schwer vorstellbar, dass ein einsames imperiales Schiff so weit in republikanischen Raum vordringen würde, ohne irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen getroffen zu haben.

Ich habe keine Beweise für meinen Verdacht, aber ab sofort hat der Revan-Orden für alle eingeschleusten Agenten höchste Priorität. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem republikanischen Colonel Rian Darok und dem Sith Darth Arkous. Agenten auf Dromund Kaas haben zudem die Erlaubnis, sich gegenseitig zu kontaktieren, um die Nachforschungen über Tari Darkspanner zu koordinieren, der letzten bekannten Meisterin des Revan-Ordens. Kümmert euch ausschließlich um die Informationsbeschaffung. Sucht keine Unterstützung und ergreift ohne meine ausdrückliche Zustimmung keine sonstigen Maßnahmen.

Wenn sich die Dinge so entwickeln, wie ich vermute, wird die Galaxis von Grund auf verändert werden. Ich habe nichts gegen Veränderungen, solange ich darauf vorbereitet bin.

Ihr habt eure Befehle. Führt sie aus.

S

Quelle: Offizielle SWTOR Homepage

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR