Ewan McGregors Beziehung zu den Star Wars Fans

von Olaf Schmitt, Mittwoch, 29.10.2014, 14:00 Uhr

Als Ewan McGregor 1996 erfuhr, dass er die Rolle des Obi-Wan Kenobi in Star Wars Episode I: Die Dunkle Bedrohung spielen würde, war die Freude zunächst groß, ein Teil der SW-Gemeinde zu werden. 18 Jahre später hat sich diese Beziehung doch deutlich abgekühlt, vor allem wenn es um das Thema Autogrammjäger geht.

Fabulous

In einem Interview mit dem Details Magazine, das Anfang dieser Woche stattfand, machte McGregor keinen Hehl daraus, was er von Fans hält, die beinahe alles für ein Autogramm des Obi-Wan Darstellers tun würden. Auf die Frage hin, ob er positive Erfahrungen mit den Fans von Star Wars machen konnte, antwortete er:

"Ich habe keine Erfahrungen mit diesen Leuten. Ich bin nie auf eine dieser Conventions gegangen. Die Menschen, die ich getroffen habe, waren die A*********r, die wollten, dass ich ihnen ein Star Wars-Foto unterschreibe, damit sie es im Internet verkaufen können. Oder auch die Leute, die auf Premierenfeiern Kinder gegen die Absperrungen drängen, damit ich ihnen ihr verdammtes Obi-Wan Kenobi Bild unterschreibe. Das sind keine Fans, diese Leute sind parasitärer Abschaum und verdammte Weicheier."

Sicherlich harter Tobak von Ewan McGregor, der viele Star Wars-Fans vor den Kopf stoßen dürfte. Ein großes Körnchen Wahrheit ist aber sicherlich nicht von der Hand zu weisen. Fans, die einfach nur Geld mit Autogrammen machen wollen und dafür quasi "über Leichen gehen", sollte man aber dann definitiv nicht mit den Menschen über einen Kamm scheren, die einfach nur begeisterte Fans des Star Wars-Universums sind.

Quelle: Metro.co.uk

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (9) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!