Zusammenfassung des Livestreams zu den Combat-Änderungen mit Shadow of Revan

von Kevin Nielsen, Freitag, 31.10.2014, 13:09 Uhr

Im gestrigen Livestream mit Eric Musco und Rob Hinkle ging es um die allgemeinen Combat-Änderungen, die mit Shadow of Revan ins Spiel kommen. Allen voran werden die DPS (Schaden pro Sekunde) verringert. Mit Patch 3.0 wird man auf Stufe 55 weniger Schaden machen, als aktuell und dann auf Level 60 wieder den Schaden machen, den man bisher ausgeteilt hat.

livestreamsor

Dies liegt daran, dass die Spieler aktuell etwas mehr Schaden machen, als die Entwickler es wollten. Es war nicht geplant, dass man so hoch kommt und nun wird dies mit der Erweiterung angepasst. Außerdem wird der Low-Level Bereich angepasst. Gegner auf dem Weg zu Level 55 werden deutlich schneller sterben und somit wird der ganze Level-Prozess schneller voranschreiten.

Der Albtraummodus des Schreckenspalast und der Schreckenfestung wird durch die Änderung des Schadens der Klassen vielleicht etwas schwerer, aber man wird entsprechende Anpassungen an den beiden Operationen vornehmen. Beim Sammeln von neuer Ausrüstung könnten die beiden OPs eine optionale Rolle mit 3.0 einnehmen.


Man überlegt aktuell, ob man weiterhin über die OPs Ultimative-Auszeichnungen bekommen wird oder man sogar Ausrüstung, die in den neuen Operations droppt, auch im Schreckenspalast bzw. in der Schreckensfestung (jeweils nur im Albtraummodus) droppen lässt.

Jede Erweiterte Klasse bekommt nun einen Raidbuff. Dabei gibt es Debuffs (Gegner bekommen mehr Schaden, haben weniger Rüstung etc.) und Buffs (Spieler erhalten mehr Heilung, machen mehr Schaden etc.). Das Ziel war es, dass man somit einen Anreiz hat jede Erweiterte Klasse mit in die Operation zu nehmen.

Bei den Training Dummies gibt es ebenfalls eine kleine Änderung. Das Training Dummie Modul für unser Schiff gibt uns nun auch die Möglichkeit den Trainingdummy mit allen neuen Raiddebuffs auszustatten. Damit bekommt der Droide mehr Schaden, hat weniger Rüstung etc.

DoTs (Schaden über Zeit Effekte) können nicht mehr von Spielern gereinigt werden. Allerdings kann man sie sich noch immer über persönliche Cooldowns oder ähnliches runternehmen. Diese Änderung wurde gemacht, um sicherzustellen, dass DoT-Klassen ihre Berechtigung im PvP haben.

DoTs von Gegnern (Mobs) können weiterhin gereinigt werden. Die meisten Crowd Control Effekte können nun gereinigt werden, was mehr Teamplay ins PvP bringen soll. Die Abklingzeit für Reinigen wurde zudem auf 12 Sekunden erhöht.

Auch die Abklingzeit von Unterbrechungsfähigkeiten wurde erhöht. Für Nahkämpfer auf 12 Sekunden und für Fernkämpfer auf 18 Sekunden. Man muss sich in Zukunft genau überlegen, was man unterbricht.

Kanalisierende Fähigkeiten beginnen in Zukunft direkt mit ihren Effekten. Außerdem wird das Kanalisieren nicht mehr durch Pushbacks beeinflusst. Man kann aber immer noch unterbrochen oder zurückgestoßen werden. Die Kosten für Kanalisieren wurden so abgeändert, dass sie nun pro Tick kosten und nicht mehr eine große Menge bevor das Kanalisieren startet.

Man hat alle passiven Präzisionsfähigkeiten, die in den Talentbäumen steckten aus dem Spiel entfernt. Zudem hat man die Menge an Präzision erhöht, die man durch die Präszionswertung bekommt. Dennoch wird man weiterhin Präzision auf der Ausrüstung sammeln müssen. Tanks erhalten in ihrer Verteidigungshaltung 10% Präzision, machen dafür aber etwas weniger Schaden.

Diese Änderung hilft, da Spott nun auch das Ziel verfehlen kann. Es trifft also nicht mehr sicher sein Ziel, wenn ihr zu wenig Präzision habt.

Schnelligkeit sei bisher das rothaarige Stiefkind der Werte gewesen. Darum hat man es verändert. Nun verschnellert es die Fähigkeitsaktivierung, die Globale Abklingzeit und die Wiederherstellung der Ressourcen. Außerdem verschnellert es die DoT-Ticks, die Kanalisierungszeit und die DoTs an sich. Des Weiteren verkürzt es die interne Abklingzeit von Procs und ähnlichem. Wenn ihr 20% Schnelligkeit habt, dann werdet ihr auch 20% schneller zaubern.

Fähigkeiten, die von einem Proc profitieren können, sind nun in der Fähigkeitenleiste besonders hervorgehoben:

highlightproc

Ihr könnt eure Buffs und Debuffs nun komplett anpassen. Ihr könnt sie in der Größe skalieren, ihre Anordnung beeinflussen, wie viele pro Reihe zu sehen sind und alle Effekte, die ihr selbst verursacht (Buffs / Debuffs) könnt ihr nun hervorheben lassen.

buff-debuff buffhighlight

Es wird ein paar Verbesserungen für die Raidframes geben, aber die werden es wahrscheinlich nicht in 3.0 schaffen.

Man wird zudem dieses Mal die Kompetenz auf dem aktuellen PvP Gear bestehen lassen und auch das Cap bleibt bei 2018. Besseres PvP Gear wird mehr Werte haben, aber nicht mehr Kompetenz. Patch 3.0 bringt zwei neue PvP Sets ins Spiel.

Des Weiteren wird das Sichtfeld von Fernattacken erweitert. Aktuell geht dies auf 180 Grad und in Zukunft wird aus auf 270 Grad erweitert. Damit sollte es weniger sogenannte "Line of Sight" Probleme geben.

PvE und PvP Gear werden die gleichen Setboni haben. Da sie dennoch unterschiedliche Sets sind, können sie nicht kombiniert werden.


Watch live video from SWTOR on Twitch

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (18) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR