Deswegen starb Padmé nicht an gebrochenem Herzen – Teil 2

von Olaf Schmitt, Montag, 16.03.2015, 16:00 Uhr

Unsere Kollegen von Retrozap wollen auch weiterhin nicht hinnehmen, dass ein großer Teil der Star Wars-Community daran glaubt, dass Padme an einem gebrochenen Herzen gestorben ist, deswegen veröffentlichte man nun weitere "Facts", die gegen diese Theorie sprechen.

Bereits im Januar hatte man uns ausführlichst erklärt, warum Padme eben nicht an einem gebrochenen Herzen gestorben sein kann, eine Zusammenfassung hierzu könnt ihr hier nachlesen.

Im zweiten Teil dieser Kolumne geht man dann zunächst der Frage nach, wer denn Padme tatsächlich getötet hat. So vermutete man zunächst Palpatine als Bösewicht, der Padme die Lebensenergie ausgesaugt hat, um Darth Vader erschaffen zu können. Schlussendlich könnte es aber auch Anakin selbst gewesen sein, der die Dunkle Seite der Macht nutzte um sein Leben zu retten, hierfür musste dann seine Frau Padme sterben.

Weiterhin konnte man eine interessante Information auf der Rebel Force Radio Facebook-Homepage einholen, diese bezieht sich auf den Herzschlag von Anakin und Padme . Der Herzschlag der beiden Liebenden stoppte in Episode III ziemlich zeitgleich, beide starben und Darth Vader wurde hieraus "geboren". Padme war also sozusagen ein Kollateralschaden in Palpatines Plan Darth Vader ins Leben zu rufen.

Alle weiteren Thesen zu diesem Thema könnt ihr unter der Quelle nachlesen.

Quelle: Retrozap

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!