John Williams im Interview bei der Vanity Fair

von Olaf Schmitt, Freitag, 22.05.2015, 13:00 Uhr

Unsere werten Kollegen von der Vanity Fair legen ein weiteres Interview in Sachen Star Wars nach, diesmal hat man sich John Williams geschnappt, den Gewinner von fünf Oscars (u.a. für Star Wars – Ein neue Hoffnung), der auch für Episode VII wieder den Taktstock schwingen wird.

In diesem Interview erfahren wir u.a., dass es für Williams eine komplett andere Herangehensweise darstellt, wenn er beginnt die Filmmusik für einen neuen Star Wars-Streifen zu schreiben, als für jeden anderen Film. Für ihn handelt es sich hierbei um die Fortzsetzung einer ursprünglichen Idee, vergleichbar mit dem Hinzufügen von neuen Absätzen in einen Brief.

Weiterhin lässt uns John Williams wissen, dass es keinen großen Unterschied zwischen George Lucas und J.J. Abrams gibt, wenn es um die Zusammenarbeit mit ihm geht. Beide lassen ihm viel Freiraum beim Komponieren, was für ihn natürlich die perfekte Ausgangslage ist. J.J. sei ein sehr sympathischer und intelligenter junger Mann, der ihn sehr beeindruckt hat.

In Episode VII kann es dann durchaus sein, dass wir angespielte Melodien aus der Original-Trilogie hören werden, gerade wenn es um die Auftritte von Han, Luke und Leia geht. Dies habe man zwar derzeit noch nicht umgesetzt, Re­mi­nis­zenzen dieser Art stehen aber auf jeden Fall auf dem Plan.

Das komplette Interview in englischer Sprache gibt es hier »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!