Star Wars Rogue One: ILM-Legende John Knoll spricht über den Teaser

von Kevin Nielsen, Montag, 01.06.2015, 16:56 Uhr

Mit den Kollegen von aintitcool hat Industrial Light & Magic Legende John Knoll über den Teaser zu Star Wars Rogue One gesprochen. Dort sprach er vor allem über die Überlegungen hinter dem Todesstern, der im Teaser zu sehen war.

nocheates_largeteaser
Hier klicken für das ganze Bild!

Um den Todesstern im Teaser möglichst imposant aussehen zu lassen, hat man sich ein paar Tricks einfallen lassen müssen. Für den Todesstern nimmt man einen Durchmesser von 100 Meilen an. Über einem erdähnlichen Planeten mit einem Durchmesser von 8000 Meilen könnte er somit nie so groß aussehen, wie im Teaser. Darum hat man bei ILM den Planeten auf 600 Meilen Durchmesser zusammengeschrumpft. Knoll räumte ein, dass ein solcher Planet eine enorme Dichte besitzen müsste, um die Art Atmosphäre an sich binden zu können.

Des Weiteren hat man eine lange Brennweite simuliert, wodurch der Todesstern noch einmal größer aussah. Knoll verteidigt die Tricks, da der Teaser nur eine Art bewegtes Filmplakat war und man zum Zwecke der Dramatisierung eine größere künstlerische Freiheit hat. Auch über die Position des Todessterns hat er sich geäußert und klargestellt, dass sich dieser auf Polhöhe befindet. Dies hätte natürlich normalerweise enorme Auswirkungen auf das Ökosystem des Planeten, aber das sei dem Imperium doch eh egal.

Quelle: aintitcool.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!