Knights of the Fallen Empire: Ein Interview mit den Entwicklern

von Kevin Nielsen, Dienstag, 23.06.2015, 14:30 Uhr

Die Kollegen von massively overpowered hatten die Gelegenheit auf der E3 2015 mit den Entwicklern von SWTOR ein Interview zu führen. Sie bekamen auch schon eine erste Demo aus dem dritten Kapitel von Knights of the Fallen Empire zu sehen. Wir haben euch nun die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

arcann-keyart

So betonte Senior Producer Bruce MacLean auch in diesem Interview, dass die Erweiterung eine Rückkehr zu Biowares cinematic storytelling ist. Es ist eine epische Star Wars Geschichte, in der der Spieler der zentrale Held ist. Man wird von einem heroischen Story-Moment zum nächsten gehen und die Geschichte sei eine cinematic actionbasierte RPG Erfahrung, die mit Wendungen, Überraschungen, Verrat, Erlösung und schweren Entscheidungen angefüllt ist. Es ist mehr als nur die größte Erweiterung in der Geschichte von SWTOR.

Studio Creative Director James Ohlen fügte an, dass dies für sie mehr als nur eine Erweiterung sei. Dies sei wirklich der aktuelle Höhepunkt der Arbeit und wie sie SWTOR schon immer haben wollten: Eine endlose epische Bioware Star Wars Geschichte. Man habe die Art die Geschichte zu erzählen verändert und sich mehr von Knights of the Old Republic und Mass Effect inspirieren lassen.


Knights of the Fallen Empire ist dabei nur der Anfang und wird nicht umsonst auch als Season 1 (Staffel 1) bezeichnet. Es wird weitere Staffeln und somit jede Menge weiterer Geschichten geben. Das Entscheidungen wirklich Gewicht haben werden, zeigten die Entwickler in ihrer Demo. Eine der dort gezeigten Entscheidungen war die folgende: Rette eine Stadt und all ihre Bewohner oder nur dich selbst. Wählt man nur sich selbst, wird die Stadt zerstört und all seine Bewohner sterben.

Man habe auf das Feedback der Spieler gehört und besinnt sich auf die Wurzeln, so dass man hier die epischsten Bioware Star Wars Geschichten erleben wird. Knights of the Fallen Empire hat nur die eine epische Story für jeweils einen Spieler. Ihr könnt sie also nicht zu zweit spielen bzw. kann dann der andere Spieler in der Phase nur zuschauen. Weitere Details zur Erweiterung werden in den kommenden Wochen folgen. Natürlich bietet sie auch mehr als nur Story. Die Story ist aber im Endeffekt eine Solo-Erfahrung, während alle weiteren Inhalte, dann wohl auch in der Gruppe zu spielen sind.

Interessant ist, dass SWTOR nicht unbedingt als Kanon betrachtet werden kann, aber die Story auch nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Alles ist mit Lucasfilm abgesprochen, jeder Charakter, jeder Planet, jede Geschichte. Sogar Regisseur J.J. Abrams musste die frühe Fassung des Cinematic Trailers von KotFE schauen, um zu entscheiden, ob dieser die Geschichte, die Abrams erzählt, in irgendeiner Form beeinflusst.

Quelle: massivelyop.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (14) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR