AT-ATs und Ewoks: Warum die einen auf Schienen laufen und die anderen im Spiel vorkommen

von Kevin Nielsen, Montag, 29.06.2015, 12:00 Uhr

In einem Interview mit Eurogamer hat sich nun Senior Producer Sigurlina Ingvarsdottir noch einmal zu den auf Schienen laufenden AT-ATs in Star Wars Battlefront geäußert. So sei der vorgegebene Pfad des Modus wichtig, denn die AT-ATs haben eine Aufgabe und müssen zu den Schildgeneratoren gelangen. Würde man ihren Pfad kontrollieren können, dann würde es das Spiel zerstören.

starwarsbattlefront_ea

Sie seien groß mit langsamen Bewegungen und ihre Eigenschaften sind ganz anders, so dass sie beinahe ihre eigenen Gesetze haben. Auf die Frage warum es keine Weltraumschlachten gibt, sagte sie, dass man sich zwei Generationen vom letzten Battlefront entfernt befinde.

Ihr Ziel war es all die Hauptmechaniken der Reihe zu erreichen. So kann man wirklich im Cockpit eines X-Wing oder TIE Fighter sitzen und es gibt Dogfights, denn es gibt einen Modus namens Fighter Squad, den sie bislang noch nicht gezeigt haben. Dieser beinhaltet große, epische Dogfights. Mit der Frostbite Enginge sei auch in Zukunft vieles möglich und es gibt einiges, das sie gerne umsetzen würden, aber sie müssen dabei wählerisch vorgehen.

Des Weiteren werden wir Ewoks im Spiel zu sehen bekommen. Wir können sie zwar nicht spielen, aber wir werden sie wirklich zu sehen bekommen. Falls nun jemand denkt, dass er sie töten kann, das wird nicht der Fall sein. Warum sie dabei sind? Einfach, weil es natürlich atmosphärisch dazu passt.

Quelle: eurogamer.net

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (2) »

Knights of the Fallen Empire Teaser
Games – Battlefront – SWTOR
SWTOR Let’s Plays
gamona sucht dich!
Polls
Social Box – Games
Partner – Games