Episode VII: Erster Teil des großen Entertainment Weekly Interviews

von Olaf Schmitt, Donnerstag, 13.08.2015, 12:36 Uhr

Heute liegt uns der erste Teil des ausführlichen Interviews der Entertainment Weekly mit J.J. Abrams, Kathleen Kennedy und Lawrence Kasdan vor, das in der neuesten Ausgabe des Magazins zu begutachten ist. Wir wollen die wichtigsten Facts nun für euch zusammenfassen.

So erfahren wir zunächst, dass Abrams eigentlich gar nicht die Regie für Das Erwachen der Macht übernehmen wollte, denn er wollte sich lieber eigenen Projekten widmen. Eine Frage zur angedachten Story für Episode VII, die ihn Kathleen Kennedy damals stellte, stimmte J.J. dann allerdings um: "Wer ist Luke Skywalker?".

Abrams wollte dann offensichtlich die Antwort zu dieser Frage unbedingt wissen, selbst wenn er diese selbst erst erfinden musste. Seine Antwort an Kennedy, die wie aus der Pistole geschossen kam, lautete: "Oh mein Gott. Ich habe eine Gänsehaut. Ich bin dabei!".

Abrams lässt uns dann wissen, dass es zu dem Zeitpunkt, als er zu Episode VII kam, es noch keine Story gab, sondern lediglich einige Ideen. Es war also eine schwierige Aufgabe, die Story von Das Erwachen der Macht zu schaffen, denn es gab natürlich sehr viele Optionen, wie diese hätte ausschauen können.

Gut war natürlich, dass man bereits wusste, dass Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher mit dabei sein würden, so konnte man die Story um diese drei Figuren aufbauen.

Weiter erzählt uns Abrams, dass jede gute Geschichte einen Konflikt beinhaltet, dieser wird in Episode VII dann zwischen der First Order und dem Widerstand bestehen. Dies wissen wir bereits, auch wenn Abrams sich in dem Interview natürlich nicht näher zur Story äußern möchte.

Natürlich kommt man dann auch auf George Lucas und dessen Einfluss auf Episode VII zu sprechen, hierzu äußerte sich Kathleen Kennedy wie folgt:

"George hat oft vom Kampf zwischen Gut und Böse gesprochen, der in jedem von uns tobt. Er war schon immer der Meinung, dass es einfacher ist böse zu sein als gut. Ich bin mir nicht sicher, ob jeder hier zustimmen würde, aber ich finde dass dies immer ein interessanter Konflikt ist, den man erkunden möchte. Dieser Konflikt ist dann auch ein wichtiges Element bei den verschiedenen Storythemen in Episode VII."

Bei der Entstehung der Story von Episode VII setzte Abrams dann ganz auf die Hilfe von Lawrence Kasdan, der ja bereits für die Episoden V und VI das Drehbuch schrieb. Kasdan äußerte sich hierzu wie folgt:

"Wenn diese Filme in ihrem Leben eine so große Rolle spielen, wie es bei J.J. und mir der Fall ist, dann muss nicht viel Recherche betrieben werden. Es ist ein Teil von uns und man weiß, was man vermisst hat, was man zurückbringen möchte und was man sich gerne in der neuen Trilogie wünscht."

Kasdan lässt uns dann noch wissen, dass George Lucas ihn auch für die Episoden I – III wollte, das war damals aber einfach nicht sein Ding. 15 Jahre später geht es ihm nun wie Abrams, er möchte einfach wissen, was mit Han, Leia und den anderen in den letzten 30 Jahren passiert ist.

Abrams und Kasdan haben dann auch hart an der Story von Episode VII gearbeitet. Oft wanderten die beiden dann einfach einige Kilometer mit einem Aufnahmerekorder in der Hand und sinnierten über die Galaxie. Manchmal liefen sie dann sogar so weit, dass man das finden konnte, wonach man auf der Suche war.

Wie bereits oben erwähnt, war dies nur eine Zusammenfassung des ersten Teils des Interviews, das Entertainment Weekly mit J.J. Abrams, Kathleen Kennedy und Lawrence Kasdan geführt hat. Viele weitere Informationen und Anekdoten zu Episode VII, könnt ihr dem kompletten Interview entnehmen, das ihr unter dem Quellenlink erreicht.

Quelle: Entertainment Weekly

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!