Das Erwachen der Macht: Harrison Ford ist zurück als Han Solo

von Kevin Nielsen, Freitag, 14.08.2015, 15:30 Uhr

Die Kollegen von Entertainment Weekly haben einen Artikel zu Harrison Ford und seiner Rolle als Han Solo in Das Erwachen der Macht veröffentlicht. Darin kommt auch Lucasfilm Präsidentin Kathleen Kennedy zu Wort und erzählt von den Ereignissen am Set.

harrison-ford

So sagt sie, dass es unglaublich war als Harrison und Chewie zum ersten Mal den Millennium Falken betraten. Jede einzelne Person im Raum war erstarrt und als sie sich umsah, sah sie rund 200 Personen hinter ihr, die komplett still waren. Sie wusste nicht einmal, dass sie da waren. Die ganze Crew hatte aufgehört zu arbeiten und starrte auf den Monitor, weil es ein solch ikonischer Moment war.

Autor Lawrence Kasdan sagte, dass es für alle irgendwie unwirklich war und es nicht nur Han war, aber auch nicht nur Harrison. Man sah all die Geschichte. Er fügte noch an, dass der Millennium Falke für ihn immer ein großer Teil seines Lebens war und nun hat er sogar einen Film über den jungen Han Solo geschrieben. Er sagte auch, dass man sich kaum vorstellen kann, was es für ein Moment am Set war, diese Szene mit all diesen Menschen zu drehen. Es sei verdammt cool gewesen.

Auch für Harrison Ford war es ein besonderer Moment wie Kathleen Kennedy erzählte. Er ging durch seine eigene Vergangenheit und kehrte zu etwas zurück, das Teil seiner Identität ist und Teil seiner Schauspieler-Karriere. Es war seine eigene kleine Reise, aber als er dort am Set war, war es einfach erstaunlich. Er war wieder Han Solo, darum waren auch alle so ruhig und erstarrt, denn alle dachten nur "Oh mein Gott, er ist wieder da!".


Zum Unfall von Harrison Ford am Set sagte Abrams, dass es natürlich eine schreckliche Erfahrung war. Als ihnen aber klar wurde, dass er okay ist und wieder auf die Beine kommen würde, realisierten sie, dass sie das größte Geschenk bekommen haben. Nach einem Monat der Dreharbeiten diese für ein paar Wochen zu unterbrechen und sie zu rekapitulieren – das würde wohl jeder Regisseur gerne machen.

Darum haben Abrams und Kasdan diese Chance genutzt. Sie haben einige kommende Szenen umgeschrieben, andere Szenen wiederum neu gedreht. Andere Schauspieler bekamen dadurch auch noch mehr Zeit ihre Szenen und Rollen zu üben, sich noch mehr in ihre Charaktere zu versetzen.

Anfangs dachte Abrams er müsste viel vom Drehbuch umschreiben, so dass Han Solo mehr aus dem Sitzen heraus macht. Aber zum Glück stellte sich recht schnell heraus, dass sie nichts ändern müssen. Man wird überrascht sein, wie viel er rennt und physisch anstrengende Dinge er macht, wenn man bedenkt, dass er verletzt war. Trotz des Unfalls musste nichts geändert werden. Harrison habe jeden einfach umgehauen und er wirkt unzerstörbar. Auf den Flugzeugabsturz angesprochen, sagte Kasdan, dass Harrison einfach ein echter Superheld ist.

Auch Peter Mayhew (Chewbacca) hatte mit Verletzungen zu kämpfen. Schließlich wurde er erst 2013 zwei Mal am Knie operiert und hat einen Krückstock, der wie ein Lichtschwert aussieht. Schnelle Bewegungen sind daher für ihn schwierig. Darum musste ein anderer Schauspieler für die Action-Szenen in das Kostüm von Chewbacca schlüpfen. Aber wann immer es möglich war, wurde Peter Mayhew eingesetzt, denn er ist einfach Chewbacca.

Kennedy verriet, dass sie alle zusammen Essen waren, bevor man mit den Dreharbeiten begann. Sie wusste nicht wie nahe sich Peter und Harrison standen. Als Harrison den Raum betrat, stand Peter von seinem Platz auf und ging zu ihm rüber. Er gab ihm die wohl größte und intensivste Umarmung. Man konnte sehen, was für eine tolle Beziehung die beiden haben.

Erstaunt waren alle, dass der Unfall am Set nicht den neuen guten Willen für Star Wars, den Harrison Ford entwickelt hatte, brach. Kasdan erzählte, dass es diesen einen Moment gab, als Harrison zurückkam und er den ganzen Raum für sich einnahm. Er war so witzig, so herzlich und hilfsbereit gerade gegenüber den jungen Leuten und dazu noch sehr großzügig zu den älteren Co-Stars.

Kennedy sagt, dass sie denkt, dass das erste Skript des Drehbuchs Harrison überzeugt habe. Als er sah, was man vor hat und wohin man möchte mit dem Film, war er sofort an Bord. Danach hatte er ein tolles Gespräch mit J.J. Abrams und ging mit ihm jedes Detail durch. Harrison ist einfach sehr kooperativ, wenn es um die Entwicklung seines Charakters geht und ebenfalls sehr engagiert.

Wirklich schöne und faszinierende Einblicke in die Rückkehr von Harrison Ford. Was sagt ihr zu diesem Artikel?

Quelle: ew.com

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (3) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!