Gamer starten Petition gegen Star Wars Battlefront

von Kerstin Baumann, Dienstag, 08.09.2015, 10:00 Uhr

Viele Spieler erwarten bereits sehnsüchtig das Erscheinen von Star Wars Battlefront und verfolgen die News und Ankündigungen, die EA zum Spiel bekannt gibt, mit großem Interesse. Eine dieser Meldungen hat jetzt eine kontroverse Diskussion ausgelöst, die darin gipfelte, dass ein Spieler eine Petition gegen die Pläne von EA gestartet hat.

Der Kern des Anstoßes ist das angekündigte Matchmaking-System von Battlefront. Dieses soll keinen Server-Browser zum Matchmaking verwenden. Stattdessen wird ein skillbasiertes Matchmaking-System zum Einsatz kommen. Dies war bereits vor einigen Tagen für die Konsolenversion von Star Wars Battlefront bekannt gegeben worden. Inzwischen wurde auf Reddit bestätigt, dass es auch für die anderen Plattformen keine Server-Browser geben wird.

Für diese Entscheidung hat es bereits viel harsche Kritik an EA gegeben. Insbesondere für die PC-Version des Spiels wünschen sich viele Spieler einen Server-Browser. Ein Spieler ist jetzt noch einen Schritt weitergegangen und hat auf change.org eine Petition gegen die Pläne von EA gestartet. In der Petition fordert der Initiator, Perri Mitchell, EA auf, diesen Schritt noch einmal zu überdenken und doch einen Server Browser für Star Wars: Battlefront anzubieten. Bisher ist der Erfolg der Petition jedoch eher mäßig.

Habt ihr eine Meinung zu dem Thema? Wenn ja, teilt sie uns doch hier mit!

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (7) »

Knights of the Fallen Empire Teaser
Games – Battlefront – SWTOR
SWTOR Let’s Plays
gamona sucht dich!
Polls
Social Box – Games
Partner – Games