Episode VII: Gwendoline Christie spricht über ihre Rolle als Captain Phasma

von Marco Dehner, Mittwoch, 23.09.2015, 14:34 Uhr

In weniger als 100 Tagen ist es soweit und Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht startet in den Kinos. Einer der neuen Charaktere ist Captain Phasma, ein weiblicher Offizier der Ersten Ordnung (First Order). Gespielt wird Captain Phasma von Gwendoline Christie, die uns allen aus der Serie Game of Thrones bekannt sein sollte, in der sie Brienne von Tarth spielt.

Trooper_1

Dank ihrer Größe strahlt Gwendoline Christie eine sehr große Präsenz aus, die ihr auch in ihrer Rolle aus Captain Phasma zu Gute kommt. In einem Interview mit Variety hat sie sich nun relativ ausführlich über die Anforderungen an ihre Rolle und die Freiheiten geäußert, welche ihr J.J. Abrams gegeben hat.

Bislang wissen wir nicht, ob Captain Phasma im Film auch einmal ohne Rüstung oder Helm zu sehen sein wird und so ist es natürlich für jeden Schauspieler oder jede Schauspielerin eine große Herausforderung, einen solchen Charakter auszufüllen und ihm auch ein gewisses Gewicht zu geben. In diesem Fall hat J.J. Abrams seiner Darstellerin anscheinend alle Freiheiten gegeben, ihren Charakter auszufüllen, ihre Körpersprache und das Arbeiten mit der Stimme auszugestalten und nicht zu viele Vorschriften gemacht.

“It was very important to J.J. that I was there acting a part. […] we talked about it a little bit, but it was never like a manifesto, ‘this is what it must be’ — and it was exciting to me to have that weight of responsibility taken away, of having to be a certain way as a woman, to have to be mindful in a way that isn’t always useful. […] I had to focus on what my body was communicating and what exactly my voice is communicating.”


Vor allem auf Kleinigkeiten hat Christie in der Folge wert gelegt, ob es nun die Handhaltung sei, die Art und Weise in der sie läuft oder auch nur, wie sie ihr Gewicht verlagert, da dies unmittelbar Auskunft über den Charakter gibt. Zusätzlich ist natürlich interessant, dass es sich um einen weiblichen Charakter handelt und man dies auch trotz der Rüstung wahrnehmen soll. Dies ist für Christie einer der interessantesten Aspekte an der Rolle gewesen.

“It becomes about the way in which you hold your hand, the way in which you walk, where your weight lies and what you want that to mean, and I wanted to give the character identity. I thought it was interesting to make something about the character identifiably female in a non-superficial way, and I hope that comes across.”

Des Weiteren hat Christie einen weiteren Aspekt an der Arbeit, sowohl in Star Wars: Episode VII als auch in Game of Thrones besonders zu schätzen gelernt, und zwar als Schauspielerin keinen Wert darauf legen zu müssen, auf ihr Äußeres zu achten und immer darauf bedacht zu sein, aus welchem Blickwinkel ihr Gesicht besonders gut oder eher unvorteilhaft zur Geltung kommt. Dies sei für sie sehr befreiend gewesen und ihr viel größere Freiheiten beim spielen gegeben hat.

“I don’t think many female actors get the opportunity to play a part where they’re not having to think about the way their face looks, but I found exactly the same thing with Brienne of Tarth, and that was very liberating. It was great as an actor to work on your skills — that it isn’t about holding your head so you look beautiful.”

Wir lassen uns überraschen, wie Gwendoline Christie Captain Phasma in ihrer Darstellung interpretiert und ob der Charakter eventuell eine ähnliche Wirkung auf uns entfallten kann, wie seinerzeit Darth Vader, von dem man auch erst in den letzten Minuten von Episode VI mehr als die Rüstung und Stimme wahrgenommen hat, die letztlich den gesamten Charakter zu einem der ikonischsten Charaktere der Kinogeschichte gemacht haben.

Quelle: Variety

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!