Swtor: Die letzte Klassenstory ist da – Der Sith-Inquisitor

von Marco Dehner, Freitag, 25.09.2015, 11:11 Uhr

Gestern wurde die Klassenstory des Jedi-Botschafters von Bioware in einem Entwicklerblog veröffentlicht. Heute nun folgt der letzte Teil der SWTOR-Klassenstorie-Blogs. In diesem Blog stellt Bioware die Geschichte des Sith-Inquisitors vor, wie ihr sie in den verschiedenen Kapiteln von Star Wars: The Old Republic erleben konntet.

Mit diesem Blog zum Sith-Inquisitors schließen die Entwickler nun ihren Blog zu den Klassenstories in SWTOR ab. Damit könnt ihr nun alles zum Jedi-Ritter, Sith-Krieger, Schmuggler und Imperialen Agenten, dem Soldaten und dem Kopfgeldjäger sowie dem Jedi-Botschafter nachlesen. Nach dem Newsumbruch erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Inquisitors. Wie bisher auch, stammen die Blogeinträge aus der offiziellen SWTOR-Enzyklopädie.

Falls ihr den Inquisitor noch nicht gespielt habt, solltet ihr im Folgenden nicht weiterlesen, da der Text natürlich ein einziger großer Spoiler ist. Des Weiteren könnt ihr euch in dieser Woche noch auf die kommenden Klassenänderungen für den Jedi-Botschafter freuen, die in einem separaten Blog veröffentlicht werden und mit Knights of the Fallen Empire Einzug in SWTOR halten werden.



Zusammenfassung der Klassenstory des Jedi-Botschafters

Quelle: swtor.com

Aufstieg zur Macht

Was ihr gleich lesen werdet, ist ein Auszug aus der offiziellen Star Wars™: The Old Republic™-Enzyklopädie. Er wird einen Überblick aller 3 Akte der Klassenstory des Sith-Inquisitor geben. Wir versuchen zwar immer, Spoiler zu vermeiden, doch wird dies im Auszug nicht immer möglich sein. Bitte lest auf eigenes Risiko weiter.

Prolog
Vom Großen Krieg schwer geschwächt, nimmt der Sith-Orden nun auch machtsensitive Sklaven in seine Reihen auf. Die meisten Sklaven sind zu schwach, um die Prüfungen zu bestehen, doch eine von ihnen ist unglaublich durchtrieben und beängstigend talentiert im Umgang mit der dunklen Seite. Die als Akolyth angenommene Sklavin wird von Aufseher Harkun widerwillig ausgebildet und dominiert in den Prüfungen. Sie zwingt einen Dashade-Attentäter namens Khem Val in die Knechtschaft und überwältigt die anderen Schüler, zu denen auch ein reinblütiger Sith gehört, der sich des Erfolges sicher wähnte. Trotz Aufseher Harkuns Versuchen, die Sklavin zu behindern und die Reinheit des Sith-Vermächtnisses zu bewahren, triumphiert sie über die anderen Akolythen und wird eine Sith-Inquisitorin. Der geheimnisvolle Sith-Lord Zash nimmt die Inquisitorin als Schülerin an und der Aufstieg der ehemaligen Sklavin zur Macht beginnt.

Kapitel 1: Kalligs Nachkomme
Die Sith-Inquisitorin untersteht Lord Zash, einer Sith-Meisterin, die sich auf unheimliche Weise freundlich gibt. Auf Zashs Geheiß sabotiert die Inquisitorin den Cyborg Darth Skotia und zerstört ihn schließlich, damit Zash seinen Platz als Darth einnehmen kann. Zash überlässt der Schülerin immer mehr Macht und gibt ihr eine neue Mission: die Bergung von Artefakten, die einst dem alten Sith Tulak Hord gehörten. Mit den Artefakten will Darth Zash ein Ritual abschließen, das sowohl ihr als auch ihrer Schülerin unglaubliche Macht verleihen soll.

Die Sith-Inquisitorin sucht in der ganzen Galaxis nach den Artefakten von Tulak Hord. Zu Beginn der Reise erweckt sie den Machtgeist von Aloysius Kallig, einer uralten Erscheinung, die schon vor Jahrtausenden starb. Kallig wendet sich an die Inquisitorin und verrät, dass beide aus einer Blutlinie stammen. Die Inquisitorin ist also Erbin des ruinierten Vermächtnisses von Kallig. Dieser verspricht, der Sith-Inquisitorin dabei zu helfen, die Ehre ihres Geschlechts wiederherzustellen. Geleitet von dem neuen geisterhaften Verbündeten sucht die Inquisitorin die verbleibenden Artefakte für Darth Zash und baut dabei eine eigene Machtbasis auf.

Mit dem Dashade-Attentäter Khem Val im Schlepptau kehrt die Inquisitorin zu Darth Zash zurück und unterbricht sie bei einem dunklen Ritual. Zash heißt ihre Schülerin willkommen und verrät ihr schreckliches Geheimnis: Zashs jugendliches Aussehen ist nur eine Illusion. Eigentlich ist der Sith-Lord uralt und ihr Körper ist durch die Korrumpierung der dunklen Seite entstellt. Zash versucht nun, ewige Jugend zu erreichen, indem sie die Inquisitorin als nächsten Körper nutzen will. Doch als die Inquisitorin Darth Zash angreift, sabotiert der Dashade Khem Val das Ritual und zieht Zashs Bewusstsein so unbeabsichtigt in seinen Körper. Trotz ihres ausgeklügelten Plans ist Darth Zash also in Khem Val gefangen und gezwungen, eben jener Schülerin zu dienen, die sie beherrschen wollte.

Kapitel 2: Geister der Vergangenheit
Da Darth Zash bezwungen wurde, übernimmt die Sith-Inquisitorin ihre Machtbasis und wird Sith-Lord. Doch die Inquisitorin verliert fast alles, als sie in eine Falle von Darth Thanaton gerät, einem extrem mächtigen Sith und strengen Traditionalisten, dem die Idee, dass eine ehemalige Sklavin einen solchen Einfluss gewinnen konnte, zuwider ist. Um Thanatons unglaublicher Stärke etwas entgegenzusetzen, lernt die Inquisitorin das Ritual des Machtwandels und wird stärker, indem sie die Energie des wütenden Machtgeists Darth Andru verzehrt, der auf Dromund Kaas gefangen ist. Angetrieben durch die Kraft des Geistes konfrontiert die Inquisitorin Thanaton und wird dabei fast von der dunklen Magie des überlegenen Sith-Lords vernichtet.

Die Inquisitorin sinnt auf Rache. Kallig, der geisterhafte Ahne der Inquisitorin, empfiehlt seiner Erbin, noch mehr Geister aufzusuchen, um sich für ein zweites Duell gegen Darth Thanaton vorzubereiten. Die Inquisitorin erkundet die entlegensten Winkel der Galaxis, um die Kräfte weiterer Sith-Erscheinungen an sich zu binden. Auf dem Weg findet sie zusätzliche Verbündete und nimmt sogar eine Schülerin an – den ehemaligen Jedi-Padawan Ashara Zavros. Durch die Emotionen der gefallenen Sith schäumend vor Wut, Stärke und Leidenschaft, fordert die Inquisitorin Darth Thanaton ein weiteres Mal heraus. Dieser hat mit der neuen Stärke der Sith-Inquisitorin schwer zu kämpfen, bis eine plötzliche Machtenergie-Explosion den Kampf beendet und der Inquisitorin schwarz vor Augen wird.

Kapitel 3: Thanatons letztes Gefecht
Die Sith-Inquisitorin erholt sich von der gewaltigen Explosion. Darth Thanaton gelingt es zu entkommen, während die Verbündeten der Inquisitorin ihre verwundete Meisterin aus den Trümmern bergen. Die Explosion, die sie fast alle umgebracht hätte, wurde durch die unkontrollierbare Kraft der Machtgeister ausgelöst, die an die Sith-Inquisitorin gebunden sind. Nun leidet die Inquisitorin unter einer schrecklichen Krankheit, die tödlich enden wird – wenn Thanaton ihr nicht schon vorher den Todesstoß versetzt.

Die Inquisitorin reist in die abgelegensten Teile der Galaxis, um ein Heilmittel zu finden. In der Zwischenzeit erreicht sie die Nachricht, dass Darth Thanaton in den Rat der Sith aufgestiegen ist und damit über die nötige Macht verfügt, die Inquisitorin endgültig zu besiegen. Letztlich gelingt es der Inquisitorin ihre Krankheit zu heilen, um die einst überwältigenden Machtgeister zu bezwingen und sie als Waffe gegen Thanaton einzusetzen.
Darth Thanaton ruft ein altes Sith-Ritual aus, das so genannte Kaggath, um seine Rivalin in einem Duell zu stellen. Mit den gemeinsamen Kräften der Sith-Geister konfrontiert die Inquisitorin Darth Thanaton auf Corellia, besiegt ihn im Kampf und zwingt ihn, in Sicherheit zu fliehen. In den Gemächern des Rats der Sith auf Korriban stellt die Sith-Inquisitorin Thanaton ein letztes Mal und vernichtet den einst so mächtigen Sith vor den Augen des gesamten Rats. Auf dessen Geheiß nimmt die Inquisitorin anschließend Thanatons Sitz ein, wird ein Darth und gehört von nun an als Mitglied des Rats der Sith zu den mächtigsten Sith des Imperiums.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »

SWTOR Klassenguide
Knights of the Fallen Empire Teaser
gamona sucht dich!
Polls
Shadow of Revan Teaser
SWTOR Let’s Plays
Guides Schaltzentrale
Social Box – SWTOR
 mySigs
Partner – SWTOR