Star Wars Outpost: Das Spiel, das wir nie bekommen haben

von Bianca Zimmer, Freitag, 29.01.2016, 12:08 Uhr

Jetzt stellt euch mal ein Spiel vor, in welchem Die Siedler von Catan und EVE aufeinander treffen. Und dazu noch Star Wars. Klingt interessant? Ja, finden wir auch. Nur ob wir so etwas jemals bekommen, ist fraglich bis eher unwahrscheinlich.

Star Wars Outpost

Noch bevor sich Disney den Deal mit Lucas sichert und die Rechte an Star Wars schnappte, arbeitete LucasArts an einer Hardcore-Strategie-Simulation der Galaxies weit, weit entfernt für PC und auch mobile Endgeräte.

Dann – knapp 4 Wochen vor Release des Games – stellte man das Spiel, das Star Wars: Outpost als Namen trug, plötzlich ein. Dabei war das Spiel schon zu rund 90% fertiggestellt. So erging es auch den Projekten Star Wars 1313 und First Assault, weil Disney sich mehr auf Casual-Titel konzentrieren wollte.

Über Star Wars 1313 haben wir ja schon eine Menge gehört, während Star Wars: Outpost eher als Farmville-Klon bezeichnet wurde. Eurogamer hat von einer Quelle erfahren, dass dies ein Trugschluss gewesen sei und dies nur von denen behauptet wurde, die Outpost nicht oder nur sehr vage kannten.

Das Spiel stand damals schon kurz vor der Beta, als es überraschend für alle Mitarbeiter von LucasArts Singapur eingestellt wurde. So wird Star Wars: Outpost als "sehr hardcore" beschrieben:

"Star Wars trifft Die Siedler von Catan und EVE. Das ist die beste Art, es zu beschreiben. Man hätte die Kontrolle über einen Außenposten auf einem Planeten übernommen. Die Baufläche und die Ressourcen auf diesem Planeten waren begrenzt, was euch dazu gezwungen hätte, nach anderen Spielern zu suchen. Ihr hättet die Wahl gehabt, entweder mit ihnen zusammenzuarbeiten oder sie um ihre Ressourcen zu betrügen."

So hätte man Rebellen oder auch das Imperium mit Waffen, Schiffen und vielem mehr versorgen können – dies hätte großen Einfluss auf die Machtverteilung in der Galaxie gehabt. Es hätte Handelsrouten und Straßen gegeben, es gab einen Tag-/Nacht-Zyklus und wir hätten auf Charaktere treffen können, die durch die Gegend spazierten und mit euch interagiert hätten. Alle Figuren wurden übrigens handgezeichnet, um einen einzigartigen Grafikstil zu kreieren. Es hätte einzigartige Waffen und Ausrüstung gegeben, die man sich hätte kaufen können. Eine Verbindung zum ebenso eingestellten Star Wars: Aussault hätte es zudem geben sollen.

Star Wars Outpost Tatooine

WOW! Warum, Disney, warum? Das klingt wirklich Sahne und wir hätten das Spiel gern mal in die Finger bekommen… :(

Star Wars Outpost Tatooine

Quelle: Eurogamer

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (1) »

Knights of the Fallen Empire Teaser
Games – Battlefront – SWTOR
SWTOR Let’s Plays
gamona sucht dich!
Polls
Social Box – Games
Partner – Games