Star Wars Episode VII: Geht bei den Oscars 2016 leer aus

von Rhonda Bachmann, Montag, 29.02.2016, 17:15 Uhr

Scheint so, als würde C-3PO der einzige Goldjunge bei Star Wars Episode VII bleiben, denn der fünf Mal nominierte Streifen musste sich vergangene Nacht in allen Kategorien der Konkurrenz geschlagen geben. Während sich der Film von J.J. Abrams bei den BAFTAs noch durchsetzen konnte, schien ihm bei den Oscars das Glück nicht so hold zu sein.

Mark Hamill C-3PO Oscars

Der Oscar für die Besten visuellen Effekte ging an den psychologischen Science Fiction-Thriller Ex Machina, während die Auszeichnung für den Besten Schnitt an den Abräumer des Abends Mad Max: Fury Road ging. Auch die Trophäe für den Besten Tonschnitt sowie den Besten Ton wurden Star Wars Episode VII von Mad Max: Fury Road weggeschnappt. Und auch der Altmeister John Williams bekommt keine Liebe: Den Oscar für die Beste Filmmusik konnte The Hateful Eight einheimsen.

Was denkt ihr, hatte Star Wars Episode VII dieses Jahr bei den Oscars einfach nur Pech oder haben die anderen Filme zu Recht gewonnen? Oder hätte sich vielleicht ein ganz anderer Film das goldene Männchen unter den Nagel reißen sollen? Hinterlasst uns eure Vorschläge in den Comments.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (6) »

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!