Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung

Originaltitel: A New Hope
Kinostart: 25. Mai 1977 (US)
10. Februar 1978 (D)
Länge: 116 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12
Budget: 11 Millionen US-Dollar
Einspielergebnis:
USA: 460.998.007 US-Dollar
Rest der Welt: 314.400.000 US-Dollar
Gesamt: 775.398.007 US-Dollar
Regie: George Lucas
Drehbuch: George Lucas
Musik: John Williams
Kamera: Gilbert Taylor
Schnitt: Paul Hirsch, Marcia Lucas,
Richard Crew

"Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung" war 1977 der Auftakt zur ersten Trilogie einer der größten Science Fiction Saga der Filmgeschichte. Das Drehbuch, als auch die Regie wurden vom Star Wars Erfinder George Lucas übernommen. Die Filmmusik wurde von John Williams komponiert, der dieser einen eindringlichen Soundtrack geschaffen hat, der einen Großteil der Atmosphäre der Filme ausmacht.

In Episode IV lernen wir Luke Skywalker (Mark Hamil) kennen, der, auf dem Wüstenplaneten Tatooine großgeworden, in die Wirren der Konfrontation zwischen Imperium und Rebellen hineingezogen wird und von Obi Wan Kenobi (Sir Alec Guinness) in die Nutzung der Macht eingewissen wird, um sich dem Imperium entgegen zu stellen.

Star Wars Episode IV: Geschichte

Prinzessin Leia Organa gerät in die Fänge des Imperiums, kann aber die Pläne des Todessterns im Droiden R2-D2 verstauen. Den verschlägt es mit C-3PO nach Tatooine, wo sie in den Besitz von Luke Skywalker kommen. Luke lernt Obi-Wan Kenobi kennen, der ihm von seinem Vater, einem großen Jedi, berichtet. Als Lukes Onkel und Tante ermordet werden, schließt er sich Obi-Wan an, um die Pläne des Todessterns zur Rebellen-Allianz zu bringen. Sie heuern Han Solo an, einen Schmuggler, der sie nach Alderaan bringen soll. Doch die Reise führt zum Todesstern.

Hintergründe

StarWars_EineNeueHoffnung.FilmposterEs war ein langer Weg bis zum Krieg der Sterne. In George Lucas‘ ersten Drehbuchentwürfen gestaltete sich die Geschichte noch ganz anders. Die Figuren waren auch andere, mit teils martialischen Namen wie Starkiller. Es dauerte auch, bis Lucas ein Studio gefunden hatte, das einen großen Science-Fiction-Film machen wollte. 20th Century Fox sagte zu, nachdem andere wie Columbia abgelehnt hatten.

Lucas konnte einen gigantischen Deal aushandeln. Er behielt die Merchandising-Rechte, die sich in den kommenden Jahren als milliardenschwer herausstellen sollten. Bei der Besetzung griff er auf Newcomer zurück, Harrison Ford war alles andere als die erste Wahl. Da er mit ihm schon bei "American Graffiti" zusammengearbeitet hatte, wollte Lucas ihn nicht, da er auf frische Gesichter setzte. Aber Ford sprach Solo, wenn andere Schauspieler vorsprachen – und Lucas erkannte, dass er ideal für den Schmuggler war.

Die weiteren Hauptrollen gingen an Mark Hamill und Carrie Fisher, die in den darauffolgenden Jahren nicht so erfolgreich wie Harrison Ford wurden. In die Rolle von Darth Vader schlüpfte der Bodybuilder Dave Prowse, der auf dem Set auch seinen Text sprach, später aber nachsynchronisiert wurde. James Earl Jones lieh Darth Vader seine Stimme.

Lucas war sich nach Fertigstellung nicht sicher. Er glaubte, der Film könnte ein Flop werden und zeigte ihn einigen seiner Freunde, die auch Regisseure sind. Brian DePalma nannte ihn "den miesesten Film aller Zeiten". Steven Spielberg erkannte die Größe von "Star Wars" und prophezeite einen millionenschweren Umsatz. Wie groß er wirklich sein sollte, konnte aber auch er nicht ahnen.

Special Edition

George Lucas war nie damit zufrieden, wie der Film aussah. Vieles, das er machen wollte, konnte er damals nicht. Aber knapp 20 Jahre später war es möglich. So veränderte er einiges an Effekten, aber auch an Szenen, was bei Fans zu Unmut führte – Han schießt einfach zuerst! Der Film kam 1997 noch einmal als Special Edition in die Kinos und spielte alleine in den USA mehr als 150 Millionen Dollar ein. Auch die beiden Sequels wurden noch einmal überarbeitet in die Kinos gebracht.

Bester Film

"Eine neue Hoffnung" ist der einzige "Star Wars"-Film, der eine Oscar-Nominierung als Bester Film erhielt. Und er ist der erste Science-Fiction-Film, der in der Kategorie Bester Film nominiert war.

Zeit

"Eine neue Hoffnung" spielt 0 Jahre vor der Schlacht von Yavin

Star Wars Episode IV: Auszeichnungen

  • Oscar (Bestes Art Direction, Beste Kostüme, Bester Ton, Bester Schnitt, Beste Effekte, Beste Musik)
  • Spezial-Oscar (Beste Sound-Effekte)
  • Oscar-Nominierungen (Bester Film, Bester Nebendarsteller [Alec Guinness], Bester Regisseur, Bestes Originaldrehbuch)
  • Golden Globe (Beste Musik)
  • Golden Globe-Nominierungen (Bester Film, Beste Regie, Bester Nebendarsteller [Alec Guinness])

Star Wars Episode IV: Trailer

Highlights auf starwars.gamona.de:

Die coolsten Yoda-Zitate!
Star Wars Digital HD
Filme – EP7
Polls
Social Box – Filme
Partner – Filme
gamona sucht dich!