DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

      Dieses Thema im Forum "Hyperraum Netzwerk" wurde erstellt von MrJones, 19. Februar 2012.

      1. MrJones

        MrJones Forenarchäologe

        Registriert seit:
        12. Oktober 2010
        Beiträge:
        1.538
        Zustimmungen:
        32
        Auch in diesem Monat haben wir wieder eine neue Discussion of the Month. Dieses Mal handelt es sich um ein Thema, das sich aus den Beobachtungen von mir (Sankar) über die letzten Monate ergeben hat und ein Phänomen ist, dass auch bei beinahe jeder ... Den ganzen Beitrag lesen...
         
      2. Silicon

        Silicon Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        23. Oktober 2008
        Beiträge:
        109
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Im Großen und Ganzen stimm ich da zu. Allerdings gibt es auch das Problem, daß Bugs, "nervige Spielmechaniken" usw. einfach nur schön geredet werden... und dann wird man hier als Negativ-Kritiker regelrecht angegriffen, auch wenn man selbst sachlich bleibt.

        Ich hab hier jetzt schon länger nichts mehr geschrieben, weil ich SW:TOR auch nicht mehr spiele. Ich hatte einfach "was anderes" erwartet. Aber es ist wieder "das selbe" wie die anderen MMOs auch, nur mit (für meinen Geschmack auf Dauer nerviger) Vollvertonung. Ich lese hier allerdings immer noch sehr viel, um zu schauen, ob ich vielleicht doch wieder einsteigen soll... irgendwann. Dabei ist mir aufgefallen, daß es hier einige Leute gibt, die das Spiel zu Anfang mit nem Messer zwischen den Zähnen verteidigt haben und behaupteten, daß sie jahrelang mit SW:TOR Spaß haben werden... aber jetzt dann auch aufgehört haben. Es ist kein schlechtes Spiel, ganz im Gegenteil. Aber es wird zu viel daran "rumgedoktort". Alleine die Änderung mit den Marken jetzt. Da lass ich sicher noch die Finger davon, daß ich meine GameTimeCard einlöse. Das brauch ich nicht nochmal. Wer daran Spaß hat, der kann sich damit gern vergnügen. Aber ich denke, daß es eher eine "unbeliebte" Art ist um an Ausrüstung zu kommen. Es gibt da noch einiges mehr, das für mich das Spiel zur Zeit nicht wirklich interessant macht. Anderen gehts da sicher anders, aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank unterschiedlich.

        Allen, die hier mit dem Spiel Spaß haben, gönn ich ihn auch... mir is es zu unausgereift und auf Dauer zu öde!

        Viel Spaß euch noch! (:
         
      3. mardeh

        mardeh [Marco Dehner]
        Redakteur
        Moderator

        Registriert seit:
        15. Dezember 2011
        Beiträge:
        9
        Zustimmungen:
        1
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Ein sehr guter und ausgewogener Artikel. Ich muss aus meiner Perspektive zustimmern, dass es häufig zu viel Unzufriedenheit zu geben scheint, die es schwer macht, die positiven Seiten dieses Spiels zu sehen. So kommt es teilweise zumindets in einigen Posts rüber.

        Sicherlich muss man sich davor hüten diese Unzufriedenheit und die "Kritikmentalität und Erwartungshaltung" einiger zu verallgemeinern, doch in den Threads schimmert dies doch sehr stark durch.

        Ich persönlich mag SWTOR sehr und habe sicherlich auch einige Kritikpunkte bzw Wünsche was besser sein könnte. Dennoch macht mir dieses Spiel viel Spaß und mehr als ich Anfangs dachte (war bis kurz vor Release nicht sicher ob ich es spielen möchte).

        Ich bin sehr gespannt auf die einzelnen Diskussionsbeiträge und danke Sankar nochmals für den Beitrag.

        mardeh
         
      4. Tylluan

        Tylluan Boba Fett

        Registriert seit:
        16. Dezember 2011
        Beiträge:
        929
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Nun die ganzen Fehler sind halt sehr schnell offensichtlich und stechen einem ins Auge...und die Vorteile....Mal ganz neutral gefragt: Welche Vorteile?

        SW:TOR ist ein MMO wie jedes andere auch (Grundgerüst sprich Leveln, Raiden, PvP) Es hebt sich grundsätzlich von den anderen MMO's durch die Vollvertonung ab (die mich immer noch nicht nervt) und das es halt in einem futuristischen Sci-Fi Setting daher kommt anstatt Steam Fantasy oder nur Fantasy.

        Ich sehe jetzt keine großartigen Vorteile in SW:TOR gegenüber anderem MMO's. Ganz im Gegenteil. Der Ticketservice ist fast nonexistent, Tickets werden häufig (wie von vielen vielen Spielern bestätigt) mit Makroantwort oder gar keiner Antwort geschlossen. Das Umbearbeiten des Markensystems muss ich erstmal ausführlich beschnuppern bevor ich meinen Senf dazu gebe. Ich wäre erfreut wenn mir einer der PRO-Fraktion Mal ein paar Vorteile von SW:TOR gegenüber RIFT oder so (nicht WoW) nennt. Denn für mich ist es nur ein solides MMO bei dem man den Fantasy/Steampunk/whatever Baustein durch Sci-Fi ersetzt hat mit vielen Bugs, schlechtem Ticketservice und tja......Vollvertonung.......wow.

        Mir persöhnlich wär es lieber gewesen sie hätten die Vollvertonung weggelassen hätten, dafür aber läuft der Ticketservice oder der Service allgemein wie geschmiert.

        Ich gebe zu ich hab mich bei dem einen oder anderen Thema durchaus im Ton vergriffen. Und Mal bin ich zurecht und auch zu unrecht "laut" geworden. Das einige Kritiker (die im Recht waren) hier angegriffen wurden ala "dann geh doch zurück zu WoW und heul hier uns net zu" is mir auch schon untergekommen.

        Im großen und ganzen hat Sankar Recht außer.......Welche Vorteile o_O?

        P.S.:

        Perfektes Beispiel für berechtigte Negativ Kritik: Ich habe einen Char ausversehen gelöscht er wurde mit Buchstabensalat wieder hergestellt. Kein Ding er sollte ja nen neuen Namen beim einloggen zugewiesen bekommen. Ging aber nicht. Jetzt ist das Ticket seid Anfang Februar offen und keine Antwort ob mein 50er Hexer IGUGJKWBGJ irgendwann wieder Cydia heißt. Mittlerweile hab ich die Schnauze voll und werd ihn löschen und mit Swann meinem Soldaten weiterspielen. So toll die Story auch war auf Seiten der Republik ist auf "The Jedi Tower" wesentlich mehr Abwechslung als Imperium was PvP angeht. Da hat man zu 80% Huttenball...büärgs
         
      5. Sankar

        Sankar Nachhilfsyoda

        Registriert seit:
        9. Juni 2010
        Beiträge:
        1.872
        Zustimmungen:
        130
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Hmm okay Tylluan gegenüber RIFT kann ich auch vergleichen. Habe es insgesamt glaube 4 Monate gespielt. Nen Level 50 Kleriker;). Aber es ist aus meiner Sicht der falsche Schritt immer die direkt Vergleiche zu machen.

        Für mich war das Leveln in RIFT zu langweilig und es fehlte mir einfach was. Hab mich sehr schwer getan auf 50 zu kommen. Das Craftingsystem fand ich ebenfalls nicht gut, da find ich das hier in SWTOR wesentlich besser. Jetzt könnte man noch Raid und BG Vergleiche machen und ähnliches. Auch die RIFTs an sich und Invasionen haben irgendwann ihren Fun verloren, da sie immer gleich abliefen. Aber das ist irgendwo auch egal.
        RIFT hatte gegenüber WoW sicher nur 2 Vorteile, 1. Die Grafik und 2. Die Invasionen auch wenn sie irgendwann bisl langweilig waren und genervt haben. RIFT war aber und das war sicher das beste am Spiel überhaupt fast bugfrei, wenn man so will. Es gab zumindest keine überaus deutlichen Bugs! Ich habe es durchaus gerne gespielt, aber am Ende war es mir dann zu langweilig.

        RIFT hatte jetzt gerade erst einen Weltrekord mit den meisten Hochzeiten aufgestellt, dass war sicher ein sehr witziges und nettes Event. Es ist ein solides Spiel, dass seine Spielerschaft hat. Ob es für den Entwickler rentabel ist, weiss ich aktuell nicht, wenn ja können sie sicher zufrieden sein.

        SWTOR braucht noch sicher bis zu einem Patch 1.4 oder 1.5 bis es einen Stand erreicht hat, der wirklich richtig gut sein könnte. Dann haste auch ein paar größere Unterschiede zu WoW oder RIFT drin. Weiterentwickeltes Gefährtensystem sowie ausgereiftes Vermächtnissystem + die fortlaufende vollvertonte Storyline + Rated PVP und weitere PVE Elemente werden sicher einiges an Spass bringen. Dazu noch viele Komfortverbesserungen und hoffentlich viele Bugfixes:p.

        Wie gesagt mir macht es aktuell noch genügend Spass und hab noch bisl was zu tun. Ich schaue mir die Entwicklung gerne an und traue Bioware zu, dass sie es hinbekommen. Es kann natürlich auch anders kommen, dass wäre dann wirklich schade.

        Wie oben schon erwähnt halte ich es für fraglich ob die ganzen Vergleiche immer so sinnvoll sind. Viele Features oder Dinge in MMOs sind sehr subjektiv. Viele hassen das AH(Kiosk) im Spiel und ich finds richtig gut^^. Nicht weil ich Fanboy wäre sondern, weil ich damit tatsächlich sehr gut umgehen kann. Das ist eben ein persönliches empfinden. Viele finden das Crafting zu langweilig und nicht fordernd genug. Auch hier finde ich pers. es klasse. Kein farmen mehr, ich kann mir schöne Sachen bauen, die mir auch was bringen und innerhalb der Gilde kann man sich gegenseitig mit Dingen versorgen, gerade auch für Twinks.

        Du siehst vieles ist Subjektiv. Bugs sind es natürlich nicht und gerade Bugs in FPs oder Operations oder in KGs sind sehr sehr ärgerlich und nervend. Hatten letztens in der Operation auch den Bug mit der Lootkiste, dass man diese nicht looten konnte was zu viel Frust geführt hatte. Aber Bioware hat aufs Ticket dann nach ner Woche geantwortet, sich für die lange Bearbeitungszeit entschuldigt und uns die Items per Post zugeschickt. Das Ticketsystem braucht sicher eine Verbesserung;). Aber insgesamt ging es noch.

        Aber der völlig verbuggte Endboss in der Kammer nervt ordentlich;). Und genau an dem Punkt muss dann jeder für sich entscheiden ob er lieber den Acc stilllegt und vielleicht in 3-4 Monaten nochmal reinschaut und währenddessen das ganze verfolgt oder ob er noch weiterspielt, weil er noch bisl was anderes tun kann(Twinken, Gefährten liebe gewinnen, PVP, sich mit Bugs abfinden und um sie herum spielen, Vermächtnispunkte sammeln, crafting oder was es sonst noch so gibt). Das sind persönliche Entscheidungen.
        Einzig wichtig ist es Bugs und Dinge, die einem nicht gefallen zu melden. Aber wie ich schon in der Kolumne geschrieben habe, sollte hierbei unbedingt gerade auch an die Entwickler die Tonart stimmen aber auch in Foren.

        Was aber vor allem sehr wichtig ist innerhalb der Community: Es muss aufhören Leuten denen es Spass macht davon zu überzeugen, dass es keinen Spass machen kann und umgekehrt Leute, die keinen Spass haben davon zu überzeugen, dass es ihnen aber Spass machen muss und sie sonst net ganz richtig sind. Hier muss einfach mehr Toleranz und gegenseitige Akzeptanz her.

        Diskussionen müssen einfach mehr sachlich und weniger emotional geführt werden.
         
      6. Tylluan

        Tylluan Boba Fett

        Registriert seit:
        16. Dezember 2011
        Beiträge:
        929
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Hm also das Gefährtensystem find ich auch Klasse muss ich ehrlich zugeben. Dieses ständige Gefarme ging mir in WoW ziemlich auf die Eier so das ich mir immer nen Beruf gesucht hab den man einmal hochskillt paar Dailys für den Berufsbonus macht und dann is Schicht im Schacht.

        Was die Leute für ein Problem mit dem Kiosk haben kann ich nicht nachvollziehen ich hab bisher immer das gefunden was ich haben wollte (wenn es net grad ausverkauft war xD).

        RIFT fand ich extremst langweilig schon seid Lvl 30. Die Quests wurden danach so knackig das ich des öfteren in die Tischplatte biss. Die Invasionen wurden mir dann auch irgendwann zuviel, wenn sie ganze Questhubs einnahmen und derart aufgepowert wurden das man sie nicht mehr alleine beseitigen konnte das war sehr sehr nervig. Die Balance sprech ich lieber gar nicht an (PvP wo 51er Pyros alles wegbombten etc.)
         
      7. acissey

        acissey Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        9. September 2011
        Beiträge:
        119
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Ist denn in diesem Forum wirklich so viel Kritik zu lesen?
        Und ich finde hier auch nicht zig Threads zu dem gleichen Thema.
        Im offiziellen Forum mag das manchmal so sein, doch finde ich dann den Kommentar in diesem Forum etwas deplaziert.

        Im offiziellen Forum mag es teilweise auch an der Struktur liegen, bzw. dass es keinen offiziellen oder einen "sticky" Thread zu einem Problem gibt. Nicht jeder liest sich durch zig Seiten mit verschiedenen Threads um zu schauen, ob es den schon gibt.
        Die mangelnde Reaktion auf solche Probleme, könnte wirklich ein Grund sein, weshalb Spieler denken, neue Threads würden etwas bringen.

        Das Versprechen auf die Community zu hören, welches zu Beginn gegeben wurde, vergrößert den Unmut hier vielleicht sogar. Denn selbst wenn sie auf die Comm hören, die Kommunikation lässt meiner Meinung nach zu wünschen über.

        Es stimmt, dass der Ton die Musik macht und der nicht immer der beste ist. Bei Tickets scheinen sie allerdings ehr alle gleich zu ignorieren. Und selbst bei gut formulierten Tickets kommt keine Reaktion oder es werden Fragen gestellt, die schon beantwortet wurden. Man hat also nicht das Gefühl, die Tickets würden wirklich gelesen.

        Im Forum fallen halt die Spieler auf, die viel schreiben und vielleicht auch motzen. Im Vergleich zur großen Masse der Spieler, sind das allerdings Ausnahmen.
        Und wenn dir ein Spiel gefällt, ignorier doch einfach die Leute, die dir das Spiel madig machen wollen.
         
      8. Vinnland

        Vinnland Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        31. August 2011
        Beiträge:
        130
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Sehr schöner Artikel, der genau das ausdrückt, was ich denke ... danke Sankar.

        Diese Miesmacher sind es, die mich regelmäßig auf die Palme bringen und mir die Beteiligung in Foren vermiesen. Aber ich habe angefangen Benutzer, die regelmäßig nichts anderes zu tun haben unsachliche Kritik zu äußern und durch die Gegend zu schimpfen, auf ignore zu setzen. Auch die Forumbeiträge werden dadurch ausgeblendet, wie man mir vor kurzem erst beibrachte.

        Kritik ist sehr wichtig und ich beteilige mich gerne an Diskussionen zu zu Kritiken. Aber die Kritik muss sachlich und höflich formuliert sein. Alles andere wird von mir nicht mehr ernst genommen.
        Ich finde es sehr schade, dass viele Inernetnutzer sich in die Steinzeit zurückentwickeln und mit Fell bekleidet und Keule bewaffnet durch die Foren poltern.

        Es geht ja nicht nur um dieses Forum hier. Besuch mal das offizielle Forum oder die "BILD" unter den MMO-News-Seiten. Dann weißt du, was gemeint ist. ;)
        Und es ist nicht deplatziert, da nicht nur die Kotzbrocken in diesem Forum gemeint sind. Gerade das Thema des Monats beleuchtet ja immer gerne die komplette Community.
         
      9. Sankar

        Sankar Nachhilfsyoda

        Registriert seit:
        9. Juni 2010
        Beiträge:
        1.872
        Zustimmungen:
        130
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Es geht nicht nur um unsere Community hier auf der Seite. Es hält sich hier in der Tat in Grenzen auch wenn es schon das ein oder andere Mal vorkam;). Aber es geht um das grundlegende Verhalten egal auf welcher Seite, in welchem Forum und in welchem Spiel.
        Es fällt sehr stark auf, dass es da in den letzten 10 Jahren einfach starke Veränderungen gab und sich das alles langsam zuspitzt. Egal welches Spiel du nimmst: Es wird entweder total verdammt oder in den Himmel gelobt und beide Standpunkte werden entsprechend aggressiv oder sagen wir nett "emotional" von den beiden Seiten verteidigt.
        Das hängt sicher mit der Verbreitung des Internets zusammen aber eben auch mit einer oftmals viel zu hohen Erwartungshaltung, die sich nur schwer erfüllen lässt und dann in Frustration endet. Genau dabei sollte einfach mehr Ausgewogenheit reinkommen und man sollte sowohl seine Erwartungen etwas mehr an die Realität anpassen, als auch ein Spiel, welches Fehler hat und diese offensichtlich da sind, nicht um Teufel komm raus in den Himmel loben oder verteidigen.
         
      10. Termram

        Termram Boba Fett

        Registriert seit:
        23. November 2011
        Beiträge:
        252
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        ich finde es gibt zwei arten von kritik.
        mimimi wegen jedem kleinen"das hab ich jetzt anders erwartet" und berechtigt "bugs nerven schon"

        alles in allem kann ich den grossteil nicht nachvollziehen:
        bsp vertonung ist nervig und was weiss ich, ist nunmal ein story mmo da gehört die story eben dazu.

        auch die ganzen "überall sind bugs" leute sollte langsam der wind aus den segeln genommen werden. hab seit wochen keinen störenden bug mehr gesehen und ich bin im endcontent und das nicht erst seit gestern.

        zusammenfassend würde ich sagen das viel kritik schlicht darauf aus ist das game schlecht zu machen ohne zu sehen das ständig daran gearbeitet wird es zu verbessern.

        natürlich ist kritik wichtig und nützlich, aber nicht wegen jeder eigentlich unnützen kleinigkeit die eh mit dem nächsten patch behoben wird.
         
      11. Silicon

        Silicon Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        23. Oktober 2008
        Beiträge:
        109
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        ...und das ist ein Punkt, der so dermaßen oft angesprochen wird und jedesmal die Vertonungskritiker in der Luft zerrissen werden. Was hat denn bitteschön eine Vollvertonung mit "Story basiert" zu tun? Wenn ich mich da richtig erinnere, dann gibt es seit Jahrhunderten sogenannte Bücher, die absolut geniale Geschichten erzählen und die sind ursprünglich irgendwie alle nicht vertont. Die muß man lesen. ;) Story geht also auch in Textform und muß nicht zwingend vertont werden... es sei denn, man ist zu faul zum Lesen. Aber da will ich mir kein Urteil fällen. (:
         
      12. Termram

        Termram Boba Fett

        Registriert seit:
        23. November 2011
        Beiträge:
        252
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        da magst du recht haben, aber wer hat den z.b. alle quests in wow, rift, .... gelesen?
        zumal es ein mmo ist und kein buch, interaktiv und so :)
        zumal es von anfang an klar war das alle quest vertont sind und sich dann danach drüber aufregen das alles vertont ist... sry kann ich nicht nachvollziehen
         
      13. Vinnland

        Vinnland Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        31. August 2011
        Beiträge:
        130
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Ich glaube, du verstehst da was falsch. Natürlich hat Vollvertonung nicht zwingend was mit "Story basiert" zu tun. Eine Vollvertonung ist nicht notwendig für ein MMO ... liegt ja so ziemlich auf der Hand.
        Es ist aber so, dass sich die Vertonungskritiker sich so ziemlich lächerlich machen. Bioware hat von Anfang an die Vollvertonung als eine der Haupteigenschaften des Spiels angekündigt. Sorry ... aber wer damit ein Problem hat, für den ist das Spiels ganz einfach nichts. Wer trotzdem mit dem Spielen anfängt ... nun ja ... ich schreibe lieber nichts weiter. Ich kaufe mir ja auch kein Jeep und beschwere mich dann über den Allradantrieb.^^
         
      14. Tylluan

        Tylluan Boba Fett

        Registriert seit:
        16. Dezember 2011
        Beiträge:
        929
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung


        Meld:)
         
      15. Silicon

        Silicon Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        23. Oktober 2008
        Beiträge:
        109
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        @Vinnland

        Aber genau mit dem "Story basiert" wird doch die Vollvertonung jedesmal gerechtfertigt. Das ist doch genau das, was ich meine. ;)
        Ich spiele SW:TOR derzeit auch nicht mehr, weil mir unter anderem die Dialoge teilweise viel zu lang sind. ;) Wenn ich mal 4 oder 5 Quests abgebe und dann die Folgequests annehme, dann kanns sein, daß ich mir da 20 Minuten nen Text anhöre. Wenn ich nen Film sehen will, dann setz ich mich vor den Fernseher und net an den PC. Da will ich nämlich zocken und selbst in Aktion treten. ;) Qualitativ ist die Vollvertonung, bis auf paar wenige Ausnahmen, auch gut gelungen. Daran besteht kein Zweifel und es ist eine gute Idee. Aber es ist halt doch gern mal ne langatmige Sache und dadurch ermüdend. Das ist MEIN Kritikpunkt an der Vollvertonung. ;)
        ...und wieder ein geniales Auto-Beispiel wie es Sankar angesprochen hat! Sehr gut! :taco:

        @Termram

        Ich hab mit meinem Main alle Questtexte gelesen... ohne Ausnahme! (: ...mit Twinks dann nicht mehr. ;)
         
      16. Termram

        Termram Boba Fett

        Registriert seit:
        23. November 2011
        Beiträge:
        252
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung


        minderheit *hust* :D
         
      17. Tylluan

        Tylluan Boba Fett

        Registriert seit:
        16. Dezember 2011
        Beiträge:
        929
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Oh wait da war was :ugly:
         
      18. Vinnland

        Vinnland Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        31. August 2011
        Beiträge:
        130
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        @Silicon
        Aber das mit dem Auto-Beispiel trifft es halt. Genauso gut hätte ich schreiben können, man kauft sich keine Villa, wenn man keine großen und hohe Räume mag. ;) Was du mit der Rechtfertigung meinst, kann ich gerade nicht nachvollziehen, wenn ich ehrlich bin. Das habe ich bisher nicht so aufgefasst.
        Mir geht das Geplapper teilweise auch auf den Keks, wenn ich den Text schon kenne. Mir würde aber nie in den Sinn kommen, mich darüber zu beschweren. Es gibt nämlich eine ganz einfache Möglichkeit das zu umgehen: Die Leertaste. Ich überspringe ganz einfach mir bekannte Passagen. ;)
         
      19. Theojin

        Theojin Guest

        Registriert seit:
        Beiträge:
        0
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        Hier, ich auch. Und ich tue es derzeit wieder, ich twinke auf Allianzseite, die Quests sind im Grunde alle neu für mich, mein letzter Char dort liegt bald ein halbes Jahrzehnt zurück. Und mir reichen auch selber zu lesende Questtexte aus, um ein Gefühl für eine Geschichte zu bekommen, um sie zu erleben.

        Und ich war eigentlich auch jemand, der liebend gern jahrelang SWTOR gespielt hätte. Aber meine Erwartungen waren augenscheinlich viel zu hoch.
        Ich dachte, Bioware steht für mehr als Inis, Raids und Dailys. Vollvertonung ist schon toll irgendwie, aber auch nur beim ersten Mal, danach merkt man eigentlich, wie vollkommen belang- und leidenschaftslos viele Geschichten außerhalb der eigenen Klassenquests sind.
        Für mich hat sich Bioware zu sehr auf die Vollvertonung eingeschossen, und darüber hinaus vergessen, das Spiel mit Fluff aufzuhübschen.

        Aber ich will da gar nicht ins Detail gehen, sonst bricht unweigerlich wieder eine müßige Diskussion vom Zaun. Ich hatte ein paar Wochen sehr viel Spaß, vielleicht habe ich den in ca. einem halben Jahr wieder. Dann werde ich sicherlich mal wieder für einen Monat ins Spiel schauen, und bis dahin werde ich mich weiter belesen und verfolgen, was SWTOR für Fortschritte macht.
         
      20. Vinnland

        Vinnland Jar Jar Binks

        Registriert seit:
        31. August 2011
        Beiträge:
        130
        Zustimmungen:
        0
        AW: DotM: Kritik-Mentalität und Erwartungshaltung

        OK ... bei mir ist auch ein wenig die Luft raus. Wobei das bei mir nicht unbedingt dem Spiel zu zuschreiben ist. Eher meiner bescheuerten Spielweise. Wegen Freunden, die nicht in die Puschen kamen und einer großen Gilde, in der ich mich nicht wohl gefühlt hatte, habe ich öfters den Server gewechselt. Ich habe also öfters mit Chars angefangen ... hatte also öfters die Anfänge der Geschichten erleben "dürfen". Da wird es halt langweilig. Außerdem muss auch mal ein wenig Abwechslung sein. Daher hatte ich diese Woche ein paar Tage SWTOR überhaupt nicht laufen sondern habe lieber World of Tanks gezockt.
        Aber generell macht mir SWTOR immer noch viel Spaß und ich werde gemütlich meinen Kopfgeldjäger spielen und meine Augen nach einer netten Gilde offen halten.
         

      Diese Seite empfehlen