Rogue One - erster Eindruck

Dieses Thema im Forum "Cantina News" wurde erstellt von Sremo Yzeh, 20. Dezember 2016.

  1. Sremo Yzeh

    Sremo Yzeh Boba Fett

    Registriert seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    40
    Nachdem ich mir gestern Rogue One (2D) angesehen habe, versuche ich mal eine (hoffentlich spoilerfreie) erste Bewertung/Einordnung. Vorweg: mir hat der Film insgesamt sehr gut gefallen. Persönlich fand ich ihn sogar weit besser als Episode VII, weil der zwar toll war, sich aber mit etwas Abstand doch eher wie ein Remake von Ep. IV anfühlt, während Rogue One es schafft, trotz des seit fast 40 Jahren jedem Fan bekannten generellen Endes (ja,Überraschung, die Rebellen-Allianz kommt am Ende irgendwie an die Todessternpläne :D ) eine neue Geschichte zu erzählen.

    Was mir am meisten gefallen hat, ist, daß der Film "düster" und "dreckig" ist - weit düsterer als z.B. Episode III oder selbst Episode V. Das ist - im Gegensatz zu ALLEN Filmen seit den Ewoks in Episode VI - nach unserem Eindruck kein Film für (jüngere) Kinder. Das detaillierter zu begründen, ohne zu spoilern, ist schwierig, aber ein echtes Happy End und klar abgegrenzte "gute" und "böse" Figuren und Motive sollte man jedenfalls nicht erwarten. Falls ihr vor habt, euch den Film mit euren (jüngeren) Kindern anzusehen, seht ihn euch lieber erst mal allein an und entscheidet dann, ob die Kinder damit klar kommen.

    Für alle "alten" Fans kann ich den Film aber vorbehaltlos empfehlen. Selbst in der grundsätzlich düsteren Stimmung kann man als alter Fan viele "liebevolle" Details, Anspielungen und Easter Eggs entdecken. Vermutlich muß man ihn sogar mit ein bisschen Abstand zwei oder drei mal sehen und entdeckt immer noch Kleinigkeiten.

    Der Film gibt Fans auch nach fast 40 Jahren endlich eine nachvollziehbare Erklärung, warum die imperiale Superwaffe eigentlich in Episode IV mit einem winzigen Jäger mit einem einzigen Treffer zerstört werden konnte.

    Daß einige wenige Charaktere aus Ep. IV mit einem Mix aus Schauspiel und CGI "reanimiert" wurden, hat mich persönlich nicht gestört. Lediglich in einer Szene gegen Ende wirkte das für mich ein bisschen künstlich - da hätte es storytechnisch auch gereicht, die Person nur von hinten zu zeigen.

    Irgendwie seltsam und doch (vielleicht gerade deshalb) bemerkenswert war für mich, daß der Film für meinen Geschmack zwar einerseits mehr "Star Wars" war als Episode VII, sich andererseits aber (vermutlich mit Absicht) völlig anders "anfühlt", als eine normale Star Wars Episode. Das schreibe ich einerseits der weniger glatten Trennung von Gut und Böse zu. Andererseits trägt der Soundtrack viel dazu bei. Der ist an sich gelungen und paßt gut zum Film, ist aber eben (wohl auch mit Absicht) "fühlbar" anders als die epischen Werke von John Williams. Obwohl Michael Giacchino viele Anspielungen zu Williams' Werk macht und Teile von Motiven aufgreift, ist seine Komposition doch "anders". Ich habe mich z.B. schwer getan, klar definierte Leitmotive im Stil von z.B. Binary Sunset, Leia's Theme, Yoda's Force Theme, Vader's Imperial March oder z.B. aus I - III Anakin's Theme odet Across the Stars auszumachen. Wie gesagt - vermutlich ist genau das beabsichtigt, weil auch die Charaktere von Rogue One weniger eindeutig "definiert" sind. Dennoch ist der Soundtrack für mich der einzige KLEINE Negativpunkt (allerdings Jammern auf sehr hohem Niveau). Die opernhaften Williams-Kompositionen "fühlen sich für mich einfach besser an".

    Jedenfalls hat Rogue One - für mich deutlicher als Ep. VII - aber eins gezeigt: auch bei Disney können sie mit Star Wars umgehen und mehr noch als auf Ep- VIII freue ich mich auf die weiteren Spin Offs zu Han Solo, Boba Fett (liegt wohl im Moment auf Eis) oder eventuell Obi-Wan Kenobi.
     
    Xodhan gefällt das.
  2. Xodhan

    Xodhan Boba Fett

    Registriert seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    198
    Danke für die spoilerfreie Bewertung, leider habe ich den Film noch nicht gesehen.
    Eigentlich ein Unding, aber ich hasse Kinobesuche, auch wenn es Star Wars wohl wert wäre.
    Letztes Jahr habe ich mich noch dazu bewegen können, aber ja bei Rouge One bin ich etwas vorsichtig.
    Die Blu Ray habe ich mir schon vorbestellt, so dass ich sie dann ganz alleine (naja nicht ganz Frau muss mitgucken) ;) genießen kann.

    OT: Schade dass hier nicht mehr so viel los ist, aber ich wollte deinen Beitrag nicht einfach ungewürdigt stehen lassen. Komm gut ins neue Jahr! :)

    Man liest sich...

    Xodhan
     
    Sremo Yzeh gefällt das.

Diese Seite empfehlen