Star Wars: Knights of the Old Republic I

Entwickler: BioWare
Publisher: LucasArts
Erscheinungsdatum (System): Juli 2003 (Xbox) / November 2003 (Windows PC) / September 2004 (Mac)
Modi/Genre: Singleplayer RPG
Auszeichnungen: Spiel des Jahres 2003

Das Spiel

4000 Jahre vor dem Galaktischen Imperium: Die Republik ist noch immer in Aufruhr. Vor wenigen Jahren erst, wurden die Mandalorianischen Kriege beendet, und nun steht die Galaktische Republik einer neuen Bedrohung gegenüber: Den Sith, angeführt von Darth Revan und seinem Schüler, Darth Malak, kehrte eine riesige Flotte aus den Kriegen zurück, um die Republik anzugreifen.
Scheinbar unüberwindbar greifen sie ein System nach dem anderen an und reißen es schließlich an sich, doch dann wendet sich das Blatt zu Gunsten der Republik… hier steigt man in das Spiel ein.

Schlachtgeräusche, Erschütterungen. Als unser Charakter auf dem Republikanischen Kreuzer Endar Spire erwacht, ist die Hölle los. Was ist passiert? Trask, ein anderer republikanischer Soldat, kommt in unser Quartier gelaufen und bereichtet von den Geschehnissen während wir Schliefen. Die Endar Spire geriet über der Welt Taris in einen Hinterhalt von Malaks Sith Flotte, angeführt von seinem Flaggschiff, der Leviathan.
Nach einer kurzen Erklärung, wie wir unseren Charakter ausrüsten und NPC mit in die Gruppe aufnehmen, geht es auch schon los. Einige Sith Soldaten sind an Bord und müssen natürlich Aufgehalten werden. Dabei lernen wir auf dem Weg zur Brücke und den Rettungskapseln, wie die Partie geheilt werden kann, was bei Level-Ups passiert und wie wir Konsolen und Droiden gegen unsere Gegner einsetzen können. Nachdem wir zusammen mit dem Soldaten Carth Onasi auf Taris abgestürzt sind, beginnt das Spiel richtig.

Die Hintergrundgeschichte

Die sich in KotOR abspielende Geschichte ist so einfach, wie auch genial.
(Achtung: Spoiler!) Als die Republik und die Jedi erkannten, dass sie gegen Revan und die Sithflotte nichts ausrichten konnten, lockten sie ihn in eine Falle. Während der Schlacht gelang es einem Einsatzteam des Ordens an Bord von Revans Schiff zu kommen, in der Hoffnung, ihn gefangen nehmen zu können. Malak erkannte was die Jedi vor hatten und befahl seinen Kanonieren, die Brücke von Revans Schiff unter Beschuss zu nehmen. Dennoch gelang es den Jedi mit dem Verletzten Revan (Malaks Beschuss hatte ihn unter Trümmern begraben) zu Entkommen.
Die Jedi Bastila sorgte mit der Macht dafür, dass Revan Überlebte, um ihn vor den Jedirat bringen zu können. Der Rat heilte Revan und Programmierte ihn mit einer neuen, der Republik ergebenen Identität. Diesen Schritt erachteten die Jedi als notwendig, da sie sich erhofften, auf diese weise Malak aufzuhalten und das Geheimnis, wie Revan und Malak eine dermaßen Große Flotte aufstellen konnten, zu lüften.

Die Charaktere

Der Spieler Charakter
Als Spieler haben wir die Auswahl, ob unser Charakter ein männlicher oder weiblicher Mensch sein soll. Zugleich Wählen wir eine von drei Klassen aus: Soldat, Späher oder Gauner. Danach geht es an die Feinarbeit. Wie soll er oder sie aussehen? Fähigkeiten, Attribute usw. müssen eingestellt werden. Zum Schluss noch ein passender Name und wir können uns ins Spiel stürzen.

Trask
Trask ist ein weiteres Besatzungsmitglied der Endar Spire, und gehört ebenfalls zu den letzten Personen an Bord. Er kämpft sich mit dem Protagonisten zusammen bis zur Brücke und von dort weiter bis zum Rettungskapsellager vor, wo Carth Onasi auf uns wartet. Kurz bevor wir jedoch das Lager erreichen rettet uns Trask, indem er sich einem Dunklen Jedi stellt und uns so die Möglichkeit zur Flucht bietet.
Trask steht uns nur im Tutorial zur Verfügung und erklärt das Spiel auf dem Weg. Ausrüsten brauchen wir ihn nicht, Rüstung und Blaster bringt er bereits mit.

Carth Onasi
Carth ist Soldat der Republik, und dieser Treu ergeben. Ihn treffen wir bereits auf der Endar Spire, wo er uns über Kom zu den Fluchtkapseln dirigiert. Ab Taris steht er uns als erstes Mitglied unserer Partie zur Seite.
Als Soldat ist Carth Fernkämpfer, und am besten in einer Rüstung mit 2 Blastern ausgestattet.

Mission Vao & Zalbaar
Mission, ein 14 Jähriges Twi'lek Mädchen und ihren Wookiee Freund Zalbaar (von Mission auch Big Z genannt) lernen wir ebenfalls auf Taris kennen. Mission schließt sich in der Unterstadt, auf dem Weg zur Vulkar Basis, unserer Partie an. Zalbaar ebenfalls, ihn müssen wir jedoch erst vor Gamorianischen Sklavenjägern retten.
Mission ist eine Gaunerin und dadurch prädestiniert zum Schlösser knacken und Minen entschärfen. In einer Leichten Rüstung kann sie sowohl als Nah- als auch Fernkämpferin gut eingesetzt werden. Zalbaar ist ein Reiner Kämpfer, kann als Wookiee jedoch keine Rüstung tragen, weswegen er besser als Fernkämpfer einzusetzen ist, aber auch im Nahkampf macht er eine gute Figur, man muss nur seine Gesundheit stets im Auge behalten.

Bastila Shan
Die Jedi Bastila hatte das Kommando über diese Mission. Nachdem die Endar Spire aufgegeben werden musste, floh sie mit einer Rettungskapsel und stürzte direkt im Gebiet der schwarzen Vulkar, einer Swoopbande der Unterstadt von Taris, ab. Die Vulkar nahmen Bastila gefangen und es liegt an uns, sie aus deren Händen zu befreien.
Als Jedi ist Bastila immer in der Partie zu gebrauchen. Mit ihrem Doppellichtschwert und der Macht richtet sie unter den Gegnern viel Schaden an.

T3-M4
T3 ist ein Astromech-Droide, der bei einer Händlerin auf Taris zum Verkauft angeboten wird. Er wird benötigt, um in die Örtliche Sithbasis einzubrechen. Nachdem er die Tür geöffnet hat, ist sein Nutzen allerdings eher zweifelhaft. Wer einen Gauner spielt braucht T3 nicht unbedingt zu kaufen, jedoch können bei der Händlerin während des Verkaufsgesprächs Punkte für die helle oder dunkle Seite der Macht erlangt werden. Auch ist T3 in der Lage, Sicherheitssonden herzustellen, weswegen es sich zumindest lohnen könnte, ihn zu kaufen.

Canderous Ordo
Canderous ist einer der Überlebenden Mandalorianer und arbeitet für den örtlichen Exchange Boss Darvik Kang auf Taris. Als Mandalorianer ist er natürlich besonders empfänglich für die dunkle Seite, und ein Hervorragender Soldat mit dem Blastergewehr. Canderous schließt sich unserer Partie an, als es darum geht von Taris zu fliehen, und die Sithblockade zu durchbrechen. Dafür müssen wir nur seinen Boss aus dem Weg räumen und dessen Flaggschiff, die Ebon Hawk stehlen.

Juhani
Die Cather Juhani treffen wir auf Dantooine, dieses Treffen gehört zu den Jediprüfungen. Juhani verfiel der Dunklen Seite der Macht, als Sie im Zorn nach ihrer Meisterin schlug. Durch ihr Selbstmitleid und ihren Selbsthass vergiftet sie einen Hain, weswegen uns der Rat beauftragt, dort nach dem Rechten zu sehen. Nach einem kurzen Gespräch greift Juhani an, ist aber leicht zu besiegen. Wer der Hellen Seite dient, überzeugt Juhani davon, zur Jedi Akademie zurück zukehren. Wer Punkte für die Dunkle Seite abgraben will, tötet sie einfach.
Da Juhani als Jedi immer gut zu gebrauchen ist, sollte man es sich jedoch gut überlegen, ob man die Punkte für den Dunklen Pfad nicht anderswo herholt. Darüber hinaus besitzt nur Juhani die Fähigkeit Force Cloak, die sich in einer späteren Mission als sehr nützlich erweisen könnte.

HK-47
Der Protokolldroide mit Killerfunktionen, oder der als Protokolldroide getarnte Killerdroide, oder… wie auch immer, HK-47 dürfte der heimliche Star unter den Charaktere sein. Durch seine Art das zu sagen, was ihm gerade durch die Schaltkreise geht und seiner Art sich Auszudrücken, wirkt er unglaublich Sympatisch. HK-47 schließt sich der Partie auf Tatooine an, nachdem wir ihn von einem Händler gekauft haben. Auch hier können wieder, wie bei der Händlerin auf Taris, durch die Art und Weise des Verkaufsgespräches Punkte für die helle oder dunkle Seite der Macht gut gemacht werden.
HK-47 ist als Assassin Droide ein Fernkämpfer, nach Tatooine jedoch nur noch zu gebrauchen, wenn man sehr gute Teile für ihn besorgen konnte.

Jolee Bindo
Jolee treffen wir auf Kashyyyk, der Heimatwelt der Wookies. Der Graue Jedi lebt dort in den Schattenlanden als Einsiedler. Jolee ist ein komischer alter Kauz, der gerne mit alten und wahrscheinlich allesamt erfundenen Geschichten nervt. Auch er ist als Jedi ein nützliches Mitglied der Partie.

Planeten und Orte

Auf der Suche nach Revans und Malaks Geheimnis, bewegen wir uns durch die gleichen Orte wie die beiden zuvor. Seien es aus Star Wars bekannte Welten, wie Tatooine, Koriban und Kashyyyk, oder unbekannte, wie Manaan und Rakata Prime (Die Unbekannte Welt). Jeder Ort versprüht dabei seinen eigenen Charme und hat einen gewissen Wiedererkennungswert, auch wenn man die Welt oder diesen Ort noch gar nicht kannte. Anchorhead auf Tatooine wirkt genau so stimmig wie die Sith Akademie auf Koriban, und der dazu gehörige Raumhafen Drashdae.

Gutes Ende, Böses Ende

Wie es schon zu Ahnen war, lässt sich Knights of the Old Republic auf zweierlei Arten Spielen. Kämpft man für Frieden in der Galaxis, oder setzt man weiterhin auf den Untergang der Republik? Spätestens auf der Leviathan steht man hier vor einem Moralischem Dilemma wenn der Spieler erfährt, dass die Jedi ihn belogen und benutzt haben. Oder versucht man zu verstehen, warum der Orden tat was er tat?
Wie auch immer die Entscheidung aussehen mag, das Ende jedenfalls ist ein grandioses. Als kanonisch ist nur das Ende auf der hellen Seite zu betrachten.

KotOR und der Kanon

Nach dem Erfolg des 1. Teils fanden sich einige Autoren und Zeichner für eine Comicreihe zusammen. Diese Reihe lehnt sich sehr stark an den 1. Teil an, erzählt wie Revan und Malak von Jedi zu Sith wurden, die Sternenschmiede fanden und wie es danach weiter ging. Daher ist der Charakter Darth Revan, also der Spielercharakter im 1. Teil, als männlicher Mensch anzusehen. Die Verbannte aus dem 2. Teil taucht in den Comics nicht auf, von ihr wird jedoch geredet und da man dabei immer von Sie und Ihr spricht, ist sie kanonisch als weiblicher Mensch anzusehen.
Es gibt nicht nur die Comics, die einen Kanonischen Eindruck vermitteln, auch in The Sith Lords findet man Kanonische Informationen zum 1. Teil. Spricht z.B. Atton den Charakter auf Revan an, kann man ihm entweder antworten, dass seine Informationen richtig sind und Revan ein Mann ist, oder das er daneben liegt und Revan eine Frau ist. Gibt man Atton Recht, findet man in der Sith Akademie ein Holocron von Revan, in dem Bastila zu uns spricht.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Knights of the Fallen Empire Teaser
Games – Battlefront – SWTOR
SWTOR Let’s Plays
gamona sucht dich!
Polls
Social Box – Games
Partner – Games