Who shot first #21: Das Schweigen der Mäuse

von MrJones

Es ist gemein, es ist eigentlich unerträglich und wir können es kaum noch aushalten. Disney spannt uns alle mächtig auf die Folter, erzählt einfach nix, aber auch gar nix Neues mehr zu Star Wars Episode VII. Alles, wirklich fast alles, was wir erfahren haben, stammt aus den ersten paar Wochen nach der Ankündigung, dass Disney Lucasfilm gekauft hat und wir neue Star Wars Filme zu sehen bekommen. Das ist jetzt vor ein paar Tagen genau ein Jahr her gewesen und es wird Zeit, mal eine Chronologie des qualvollen Wartens zu erstellen.

Und genau diese Chronologie begann am 30. Oktober 2012, für viele Fans einer der schwärzesten Tage in der Geschichte von Star Wars! Denn: OMG, Disney hat Lucasfilm geschluckt und hinten kommt dabei neues Star Wars mit Hannah Montana und Justin Bieber raus. Oder sowas in der Art. Mittlerweile dürften die meisten (oder zumindest alle etwas gescheiten) Fans realisiert haben, dass Disney nicht der Teufel ist und auch gute Filme gemacht hat. Also: Vermutlich freuen sich mittlerweile die meisten auf EP7, 8 und 9 sowie die dazugehörigen Spin-offs.

Die Ausgangslage

Wie schon gesagt, so gut wie alles, was wir über Episode VII wissen wurde bereits mit der Ankündigung verkündet. Es wird eine Trilogie geben, daneben einige Spin-offs, J.J. Abrams ist der Regisseur, Kathleen Kennedy die Produzentin und Michael Arndt sollte damals das Drehbuch schreiben. George Lucas wird beratend zur Seite stehen. That's it. Das kam zwar nun nicht alles direkt am 30. Oktober heraus, aber im direkten Anschluss daran. Seitdem haben wir viele Gelegenheiten gesehen, zu denen etwas hätte kommen können… es kam aber nichts, nagut… fast nichts.

Star Wars Celebration Europe

Essen! Was haben wir uns gefreut. So viele Stars, die Produzentin das erste Mal vor Ort und vor den Fans, da muss es doch einfach etwas geben. Und: naja, es gab etwas, aber leider nicht viel. John Williams wird den Soundtrack zu den neuen Episoden beisteuern. Ok, das ist eine tolle Info, es freut uns total, dass der Meister der Filmmusik wieder mit dabei ist. Aber: So wirklich überraschend kam das jetzt nicht. Vor allem, da seine alten Stücke sicher wieder mit dabei gewesen wären, auch wenn er es nicht wäre. Die berühmten Themes wie der Titelsong, der Imperial March oder ähnliches sind aus Star Wars einfach nicht wegzudenken.

Weiterhin hat Kathleen Kennedy etwas aus dem Nähkästchen geplaudert, sich als echten Fan und gute Wahl für den Job vorgestellt und dabei noch einen Traum wahr werden lassen. Denn die eigentliche Sensation der Celebration war, dass Episode VII nicht so viel Wert auf CGI setzen wird und man wieder mehr echte Schauplätze und Modelle nutzen will. Damit wäre der teils etwas sterile und zu recht kritisierte Stil von EP 1 bis 3 vermutlich nicht wieder mit dabei. DAS finden wir gut.

D23 – Disneys Hausmesse

Der nächste Termin, auf dem man etwas hätte aus dem Sack lassen können, war dann Disneys Hausmesse bzw. ihr Fan-Event des Jahres, die D23. Doch hier muss man sagen, waren alle Hoffnungen völlig für die Katz, denn diese blieb im Sack und zeigte nicht mal eine Schwanzspitze. Nichts, nada, niente, absolut und wirklich überhaupt nix. Tja, schade eigentlich, denn das wäre eine gute Gelegenheit gewesen, mal über Episode VII zu sprechen. Machen wir halt einen Haken dran.

Cons, Cons everywhere

Egal ob San Diego oder New York Comic Con oder sonst eine Messe, welche man für einen Auftritt zum Thema Star Wars hätte nutzen können: Es kam einfach nichts mehr. Disney hüllt sich in tiefes Schweigen, alle Anfragen werden abgeblockt und mittlerweile ist man sogar dazu übergegangen, die aufkommenden Gerüchte nicht mal mehr zu dementieren. Man sagt einfach nichts. Wir finden das wirklich sehr schade, denn gerade im Rahmen solcher Messen und Cons können die Fans live und hautnah mit dabei sein, wenn Star Wars Geschichte geschrieben wird. Die Frage, die sich hier langem stellt ist, ob Disney uns nichts sagen kann oder will.

Von Gerüchten, PR-Strategien und Mysterien

Denn die Gerüchteküche brodelt seit einiger Zeit. Sei es nun, welcher Schauspieler angeblich vorgesprochen hat. Sei es, dass es in der Produktion Unstimmigkeiten gebe und man Ärger hinter den Kulissen zu befürchten habe. Sei es, dass sogar angebliche Arbeitstitel verraten wurden.

Doch was steckt eigentlich dahinter? Es gibt in meinen Augen zwei Erklärungen, die möglich wären. Die erste ist, dass Disney einfach nichts sagen will. Man erinnere sich an den letzten Star Trek Film (der zwar nicht von Disney war, aber ein gutes Beispiel abgibt): Es war klar, dass Benedict Cumberbatch den Bösewicht gibt, es war aber offiziell nicht klar, wen er im Film spielt. Und das wurde so lange geheim gehalten, dass es eigentlich erst mit der Premiere wirklich sicher war. Denn selbst die Gerüchte, die wir gehört hatten, blieben bis zuletzt unsicher. Also könnte Disney auch versuchen, bei Episode VII bis zur Veröffentlichung so wenig wie möglich zu verraten.

Die andere, eigentlich beängstigendere Erklärung ist, dass man einfach nichts zu sagen hat. Vielleicht sind die Vorbereitungen noch nicht so weit, dass man überhaupt einen Schauspieler unter Vertrag hat. Vielleicht ist das Drehbuch wirklich noch einmal neu begonnen worden, nachdem Arndt den Job nicht mehr haben durfte. Und vielleicht wird es langsam wirklich eng mit dem angestrebten Termin 2015. Wir hoffen sehr, dass es nicht so ist.

30. Oktober – Die Werbetrommel und ihre Nebeneffekte

In einer Sache ist Disney aber auf jeden Fall sehr gut, nämlich darin, das Thema Star Wars im Gespräch zu halten. So sind die lustigen, flapsigen und teilweise schon sehr eindeutigen Aussagen mancher alter Darsteller vielleicht auch nicht einfach so entstanden, sondern Teil einer Maschinerie, die Disney in Gang gesetzt hat.

So auch im Bezug auf den 30. Oktober diesen Jahres. In den Wochen zuvor wurde immer ein alter Trailer zu den alten Filmen veröffentlicht. Also zuerst ein Trailer zu Episode IV, dann eine Woche später Episode V, dann in der Woche darauf EP VI, so dass schnell die Mutmaßung aufkam, dass dann am 30. Oktober endlich etwas zu Episode VII kommen wird. Und wie gut hätte das gepasst, denn der 30. Oktober 2013 ist der erste Jahrestag der Ankündigung von EP 7.

Doch, es kam wieder nichts, bzw. nur noch ein Trailer zu den alten Filmen. Auch hier hat Disney sehr gut dafür gesorgt, die Leute bei Laune und im Spekulations-Modus zu halten. Mir stellt sich nur die Frage, wie lange man dieses Vorgehen noch ohne Schaden fortsetzen kann. Denn irgendwann ist auch der eingefleischteste Fan abgestumpft, hat keine Lust mehr, nochmal zu hoffen und beginnt, sich anderen Dingen zuzuwenden, mit der Ansage "Wenn was kommt, werd ich es schon mitbekommen." DAS würde dann die vermeintliche Strategie von Disney ziemlich zunichte machen.

Also kommt jetzt doch bald was?

Wünschenswert wäre es. Disney sollte nun langsam mal wieder eine Neuigkeit, eine Sensation und einen Infohappen rauswerfen, damit die Fans wieder etwas haben, das ihren unstillbaren Durst nach Infos etwas lindern und ihre Laune zum Spekulieren heben kann. Vermutlich wird auch Disney das wissen und vermutlich werden sie diesem Ruf auch folgen, wenn sie denn können. Denn wenn es wirklich noch nichts geben sollte, was sie berichten können, wäre das ein ziemlich fatales Zeichen.

Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, wann und ob in den nächsten Wochen etwas kommt und wir werden euch natürlich über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Was denkt ihr steckt hinter dem Schweigen der Mäuse und welche Info zu EP7 würdet ihr euch als nächstes wünschen?

Ihr wollt mir uns darüber diskutieren? Dann findet ihr das passende Thema hier im Forum »

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner