BioWare – Die Entwickler von SW:TOR

BioWare Corp.

Gegründet wurde BioWare im Februar 1995 in Edmonton, Alberta (Kanada) von Ray Muzyka, Greg Zeschuk und Augustine Yip (allesamt Mediziner mit Doktor Titel). Ihr Motto seit Damals lautet, der Welt die besten Story-RPGs schenken zu wollen. Der Hauptsitz liegt nach wie vor Edmonton, mittlerweile hat BioWare ein weiteres Studio in Austin, Texas (USA) gegründet und insgesamt circa 500 Mitarbeiter.

Die Anfänge

Was denkt man über drei Ärzte, die ein Videospiele Studio Gründen? Einige haben sich vielleicht über schöne Golfsimulationen gefreut, andere eventuell über Krankenhaus WiSims. Und dann das, entpuppen sich diese drei Ärzte doch als RPG Kenner und Könner. Nicht nur durch ihre eigenen Spiele, auch durch ihre verkauften Engines erlangte das BioWare Studio schnell Berühmtheit. Die Baldurs Gate Reihe, Neverwinter Nights und Knights of the Old Republic gehören zu dem Erfolgreichsten, was die Kanadier zu bieten haben. Im Jahr 2003, nach dem Release von Knights of the Old Republic und der Ankündigung seitens LucasArts, KotOR solle eine Trilogie, eventuell sogar eine Doppel Trilogie (also 6 Teile) werden, zog sich BioWare zurück und gab bekannt, nur noch eigene Ideen verfolgen zu wollen.

BioWare und Obsidian Entertainment

Das Studio Obsidian Entertainment wurde 2003 durch ehemalige Mitarbeiter von Black Isle Studios gegründet. Durch die, bereits zu Black Isle Zeiten, guten beziehungen zu BioWare, setzte Obsidian die Zusammenarbeit mit LucasArts und Wizards of the Coast fort und entwickelte für diese Knights of the Old Republic II – The Sith Lords und Neverwinter Nights 2.

BioWare und Electronic Arts

2005 folgte ein Aufschrei in der Spieler Community, nachdem Electronic Arts angekündigt hatte BioWare zu kaufen. Befürchtungen wurden laut, dass Electronic Arts BioWare einfach schlucken würde, wie viele andere Studios vorher (z.B. Maxis, Westwood), und damit BioWare als Marke sterben würde. Bis heute hat sich diese Befürchtung, und auch keine andere, bewahrheitet. Um dieser und anderen Befürchtungen entgegenzuwirken ließ Electronic Arts verlautbaren, dass BioWare als Entwicklerstudio unter EA eigenständig bleiben würde. Begründet wurde dieser Schritt u.a. damit, dass der Hauptsitzt von BioWare in Kanada läge.

Die Spiele


Im Oktober 1996 erschien ihr erstes Spiel; Shattered Steel. Shattered Steel war jedoch ein Action Spiel, und kein RPG, jedoch wies es im Gegensatz zu vielen anderen Action Spielen der damaligen Zeit eine RPG würdige Hintergrund Geschichte auf. Für BioWare zahlte sich dies mit circa 200.000 verkauften Einheiten und guten Kritiken schnell aus.
Weitere Informationen zu Shattered Steel bei BioWare

November 1998 erscheint mit Baldurs Gate (Dt.: Baldurs Tor) ihr erstes 'echtes' RPG. Baldurs Gate ist in den Forgotten Realms, in der Welt von Faerûn angesiedelt, und basiert auf dem Advanced Dungeons & Dragons RPG Regelwerk. Die Feature Liste von BG las sich für damalige Verhältnisse genau so großartig, wie der Umfang des Spiels selbst, ganze 5 CDs waren für BG nötig. Ein Jahr später, im April 1999, erschien das Ofizielle Add On Legenden der Schwertküste (Tales of the Sword Coast).
Weitere Informationen zu Baldurs Gate bei BioWare

Im März/Mai 2000 Veröffentlicht BioWare mit MDK2 ein weiteres Action Spiel. MDK2 schließt direkt an MDK (von Shiny Entertainment) an, und der Spieler schlüpft ein weiteres mal in die Rolle von Hausmeister Kurt. Dieses mal stehen neben Kurt aber auch Dr. Hawkins und ein Sechsbeiniger Roboterhund namens Max als Spielfiguren zur Verfügung.
Weitere Informationen zu MDK2 bei BioWare

Nach MDK2 folgte Baldurs Gate 2: Schatten von Amn (Baldurs Gate II: Shadows of Amn) im September 2000. Wie Baldurs Gate, basiert auch der zweite Teil auf den AD&D Regeln, jedoch mit einigen Änderungen und neuen Klassen, welche erst mit dem 3. Regelwerk in AD&D Einzug hielten. 1 Jahr später, im Juni 2001 erschien mit Thron des Bhaal (Throne of Bhaal) das Offizielle Add On.
Weitere Informationen zu Baldurs Gate 2 bei BioWare

Mit Neverwinter Nights folgte 2002 ein weiteres, auf den AD&D Regeln basierendes RPG in der Welt von Faerûn, rund um die Stadt Neverwinter (Niewinter) und das umliegende Königreich. Trotz einiger Innovationen im RPG bereich, musste sich BioWare einige Kritik gefallen lassen. Als hervorragend und gelungen feierten alle den Sprung in die dritte Dimension, kritisierten BioWare aber dafür, dass ihnen außer der 3D Engine dieses mal keine Herausragende Story eingefallen sei. Darüber hinaus standen die Lokalisierten Fassungen in der Kritik, die teilweise Falsch Übersetzt worden waren, und dadurch das Spiel stellenweise ins Lächerliche zogen. Dies änderte sich als Mitte und Ende 2003 die ersten beiden Add Ons (Shadows of Undrentide und Hordes of the Underdark) erschienen. Das letzte Add On (Kingmaker) erschien 2005. Allerdings ist Neverwinter Nights heute noch eines der beliebtesten Spiele, aufgrund des Umfangreichen Multiplayer Modus und des gelungenen Editors, mit dessen Hilfe sich schnell und einfach neue Welten kreieren lassen.
Weitere Informationen zu Neverwinter Nights bei BioWare

Im Juli bzw. November 2003 erschien das BioWare Spiel, auf dessen Grundlage diese Seite überhaupt Existieren darf; Knights of the Old Republic. Diesem Spiel, und dessen Nachfolger The Sith Lords, widmen wir natürlich einen Separaten Artikel.
Weitere Informationen zu Knights of the Old Republic bei BioWare

Mit Jade Empire brachte BioWare im März 2005 (bzw. Februar 2007) ein Action RPG auf den Markt. Nicht nur das Kampfgeschehen war ein neues, auch die Spielwelt, denn Jade Empire spielt im alten China. Neben den vielen neuen, rettete BioWare aber auch einige alte und etablierte Sachen aus früheren Produkten herüber. So gab es in Jade Empire nicht nur einen seit Baldurs Gate üblichen Romancing Plot, auch ein Alternatives Ende wurde, wie bei Knights of the Old Republic, eingefügt. Weitere Informationen zu Jade Empire bei BioWare

BioWares bisher letztes Spiel, Mass Effect, erschien im November 2007 (bzw. Mai 2008). Wie Jade Empire ist auch Mass Effect ein Action RPG, mit einem Futuristischen Setting Ende des 22. Jahrhunders unserer Zivilisation. Mass Effect, Spiel des Jahres 2007, bekam aufgrund der Glaubhaften Futuristischen Geschichte viel Positive Kritik, musste sich aber wegen einiger Designschwächen der Spielwelt auch negative Kritik gefallen lassen. Kritisiert wurde auch die Entscheidung von Electronic Arts, die PC Fassung mit dem SecuROM Kopierschutz zu versehen, was dem Erfolg des Spiels jedoch nicht im Weg stand.
Weitere Informationen zu Mass Effect bei BioWare

Zukünftiges von BioWare

Neben The Old Republic laufen bei BioWare auch noch verschiedene andere Projekte. So Arbeiten die Entwickler u.a. am 2. und 3. Teil von Mass Effect, und an dem RPG Dragon Age: Origins.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner