Interview mit Jeff Hickman (Gamescom 2012)

Wir waren auch in diesem Jahr für euch auf der Gamescom unterwegs und MrJones hat dort Jeff Hickman, seines Zeichens Executive Producer für Star Wars: The Old Republic, getroffen und mit ihm ein paar Worte zu der Zukunft von SWTOR gewechselt. Doch, schaut selbst!

OldRep.de: So, liebe gamona.de-User, wir sind hier mit Jeff Hickman, Executive Producer für Star Wars: The Old Republic, in der EA Lounge auf der Gamescom 2012 für ein kleines Interview.

Wir wollen anfangen mit ein paar Fragen zum PvP am Anfang, denn wir haben ja auf der Gamescom zum ersten Mal das Kriegsgebiet "Die Alten Hyperraumtore" zu Gesicht bekommen. Fasse doch mal die Details über dieses neue Kriegsgebiet zusammen. Was ist so besonders an diesem Kriegsgebiet?

Jeff Hickman: Wir sind wirklich sehr aufgeregt bezüglich der Alten Hyperraumtore, denn es hat neue Gameplayelemente, die es so noch nicht in SWTOR gab. Der Spieler wird auf einen neuen Planeten geschickt, um eine antike Technologie er erforschen. Dort sind die Alten Hyperraumtore, von denen es zwei gibt. Das Ziel ist es, sie zu erobern und somit zu aktivieren. Durch die Aktivierung löst man eine Reaktion aus, welche zu einer Explosion führt, die tödlich für alle im Umkreis ist.

Die Hyperraumtore stehen an entgegengesetzten Enden. Es gibt eine sichere Zone in der Mitte des Kriegsgebiets, die nach der Aktivierung erreicht werden muss, um zu entkommen. Die Feinde werden ebenfalls versuchen, der Explosion zu entkommen, was zu einem massiven Konflikt in der Mitte führt, da beide Parteien versuchen den Hyperraumtoren zu entkommen. Dies führt zu fantastischen Kämpfen und wenn die Hyperraumtore sich öffnen, rennen alle Parteien in die Mitte, um sich in Sicherheit zu bringen, während sie sich gegenseitig beschießen. Wir halten dies für eine sehr interessante Mechanik und freuen uns schon darauf es in Aktion zu sehen.

OldRep.de: Wir haben es schon an dem Stand gesehen und es sieht wirklich sehr gut aus.

Jeff Hickman: Hast du es gespielt?

OldRep.de: Nein, ich konnte es leider nur sehen. Die Effekte sind super.

Als wir über PvP und SWTOR nachdachten, haben wir auch an Ilum gedacht. Ungefähr vor einem Vierteljahr gab es Ilum 2.0. Unsere Frage ist: Was ist damit passiert? Ist es noch in Arbeit und sehen wir noch was davon in Zukunft?

Jeff Hickman: Ich kann nicht sagen wann es kommt, aber wir haben es nicht vergessen. Wir arbeiten immer noch daran und wir haben ein paar interessante und auch witzige Pläne für Ilum. Auch für PvP allgemein. Ich weiß nicht die genaue Zahl aber sehr, sehr viele Spieler spielen PvP. Von daher hat es einen speziellen Platz in unseren Herzen. Schon in der nächsten Version 1.4 wird man ein paar Balancing-Verbesserungen beim PvP bemerken. Und in Zukunft wird auch noch etwas mit Ilum kommen. Okay, in Zukunft… Mehr kann ich nicht tun.

OldRep.de: Kein Problem. Wechseln wir zu free-2-play. Ihr habt angekündigt, dass SWTOR im November free-2-play wird. Unsere Leser wissen nicht genau über die Limitierungen der Freeplayer in diesem Modell Bescheid. Wie sehen diese aus?

Jeff Hickman: Ich gebe dir den bestmöglichen Überblick. Auf der einen Seite haben wir unsere Abonnenten, die alles tun können was sie wollen und sie bekommen sogar noch mehr. Dies wird Premium Experience genannt. Auf der anderen Seite haben wir die Freeplayer, bei denen uns wichtig war, dass sie den Hauptstory-Inhalt spielen können. Wir denken, dass die Geschichte etwas ist, das wir mit am Besten können. Die Freeplayer sollen das auch erleben und deshalb wollten wir sie nicht von dem Spaß abbringen, den dieser Hauptteil des Spiels bietet. Wir denken, wenn einem das Spiel gefällt, bleibt man länger dabei und gibt eventuell auch eher Geld für andere Dinge des Spiels aus. Die Beschränkungen liegen also nur außerhalb dessen. Ich erinnere mich nicht an die ganze Liste, jedoch wird zum Beispiel eingeschränkt, wie oft man ein Kriegsgebiet oder einen Flashpoint in einem bestimmten Zeitraum spielen kann. Wahrscheinlich werden Freeplayer auch keine Operationen spielen können.

Es gibt noch andere Dinge auf der Liste bei denen wir uns auch noch nicht sicher sind. Wenn man aber bedenkt was man alles tun kann, was eben die Hauptstory ist, dann ist alles andere möglicherweise eingeschränkt. Allerdings auch in vernünftigem Maße. Man kann also noch Gruppen beitreten und das Spiel spielen, jedoch wird man die anderen Inhalte ohne zu bezahlen kaum genießen können. Unsere Philosophie ist, den Spieler das Spiel so spielen zu lassen, wie er es möchte und dass er für das, was er spielen möchte, bezahlt. Wenn man also kein PvP spielen möchte, dann muss man dafür auch nicht bezahlen. Wenn man aber gerne Flashpoints spielt, möchte man vielleicht auch Geld dafür ausgeben. Es gibt einem also die Möglichkeit, das Spiel so zu bezahlen und dementsprechend zu spielen, wie man möchte. Je näher wir dem Launch kommen, umso klarer werden wir die Details erläutern.

OldRep.de: Denkt ihr darüber nach, auch die Chatfunktion für Freeplayer einzuschränken? Viele andere Spiele tun dies ja.

Jeff Hickman: Ja. Dies ist eine der Sachen, die im Gespräch sind. Größtenteils als Schutzfunktion für die anderen Spieler. Du weißt sicher, was ich meine. Damit nicht so viel Spam von der Seite der Freeplayer kommt. Es ist also definitiv im Gespräch.

OldRep.de: Du hast von kostenlosen Cartel Coins für Abonnenten gesprochen. Steht schon fest, wie viel Cartel Coins ein Abonnent jeden Monat erhält und wie hoch ist der tatsächliche Wert dieser Coins? Was genau kann ich mir davon Sinnvolles leisten?

Jeff Hickman: Wir beraten noch darüber, wie hoch die Preise und so weiter ausfallen werden. Ich kann also nicht genau sagen wie viel. Unsere Absicht ist es, den Abonnenten eine großzügige Menge zu geben, damit sie ihr Geld nicht sparen müssen. Sie sollen ihr Geld ausgeben und sich auch wie Premium-Spieler fühlen. Das heißt natürlich nicht, dass sie alles kaufen können. Es wird nämlich sehr teure Gegenstände geben. In der mittleren und unteren Preisklasse ist aber alles möglich. Sobald wir weitere Details, haben lassen wir das natürlich alle wissen.

OldRep.de: Wird es auf dem Marktplatz auch Objekte zu kaufen geben, die man auf normalem Wege im Spiel erlangen kann?

Jeff Hickman: Ja, auf jeden Fall! Wir wägen derzeit noch genau ab, was es zu kaufen geben wird. Es wird verschiedene Boost, Vanity-Items, mehrere Mounts usw. geben, von denen einige, wie bereits gesagt, auch im Spiel gefunden werden können.

OldRep.de: Ok, lass uns über allgemeinere Dinge reden. Erst kürzlich habt ihr das Grand Acquisition Race gestartet…

Jeff Hickman: Genau, das Chevin-Event.

OldRep.de: Die letzten beiden größeren Updates kamen stets mit einem speziellen Event einher. Wollt ihr diese Tradition fortführen oder ändert sich etwas an diesem Vorgehen?

Jeff Hickman: Das ist eine tolle Frage! Wir haben keinen genauen Plan, was das betrifft. Unsere Patches haben … wie soll ich das erklären… Version 1.1, 1.2 und 1.3 waren riesige Updates. 1.1 kam bereits einen Monat nach der Veröffentlichung von SWTOR, 1.2 etwa zweieinhalb Monate später und 1.3 ungefähr drei Monate danach. Meiner Meinung nach müssen wir wesentlich häufiger Content-Updates veröffentlichen. Es ist unser Ziel, mindestens alle sechs Wochen neue Inhalte zu liefern. Daher werden die Content-Updates wohl etwas kleiner ausfallen, dafür aber häufiger erscheinen. Nach Highlights wie dem Chevin-Event müssen die Spieler künftig nur noch vier Wochen warten, bis sie wieder mit neuen Inhalten versorgt werden. Es können Dinge wie die Alten Hyperraumtore oder der Begleiter HK-51 sein. Wir arbeiten derzeit an vielen verschiedenen Dingen, zu denen auch die Events gehören.

Allerdings haben wir nicht vor, sie mit Release eines bestimmten Patches zu veröffentlichen. Es geht vielmehr darum, wie sie sich in das Gesamtbild der Handlung fügen und wie man sie am effektivsten einbauen könnte. Ich weiß nicht, ob es den Spielern aufgefallen ist, aber gerade das Ende des Chevin-Events hat angedeutet, wie es mit der Geschichte weitergehen wird. Genau das ist auch der Sinn solcher Events. So etwas werdet ihr künftig häufiger erleben – jeweils zu den passenden Zeitpunkten in der Handlung. Macht das etwas Sinn?

OldRep.de: Ja, absolut! Sechs Wochen sind wirklich nicht viel.

Jeff Hickman: Zwei Aspekte von SWTOR sind uns besonders wichtig: SWTOR als free-2-play bis zum maximalen Leven spielen zu können und regelmäßig neue Inhalte zu liefern. Auch unsere Spieler haben häufig diese beiden Wünsche geäußert.

OldRep.de: Ok. Nun folgt eine Frage aus unserer Community. In den Foren wird schon einige Zeit über das Thema Dual-Spec diskutiert. In der Vergangenheit hieß es, das Feature würde mit Patch 1.2 oder 1.3 erscheinen. Wie sieht es damit aus?

Jeff Hickman: Nun ja, im Team reden wir noch viel über dieses Thema. Erst vor einer Stunde habe ich mit einem unserer Lead Designer darüber gesprochen. Dual-Spec steht nach wie vor auf unserer Liste. Wir können nur nicht mit Bestimmtheit sagen, wann es soweit sein wird. In letzter Zeit hat die Umstellung auf das F2P-Modell all unsere Energie in Anspruch genommen. Wir haben permanent free-2-play und die sechswöchigen Updates vor Augen. Zur gleichen Zeit konzentrieren wir uns auch auf größere Updates, welche die Handlung weiter fortführen. Auf diese Dinge konzentrieren wir uns momentan. Dual-Spec passt ungefähr in diesen Sechs-Wochen-Plan. Aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen – allzu bald kommt es jedenfalls nicht. Doch es kommt auf jeden Fall!

OldRep.de: Du hast bereits HK-51 erwähnt. Willst du ein paar weitere Informationen über ihn preisgeben? Wie wir ihn bekommen oder etwas in der Art?

Jeff Hickman: Tja, was kann ich euch über HK-51 sagen… Ein paar Hinweise: Es wird eine Questreihe geben, die ihr bewältigen müsst, um ihn zu erhalten – nein, verdienen. Die Aufgaben werden euch so ziemlich durch die gesamte Galaxie führen, aber hauptsächlich auf Belsavis stattfinden. Außerdem ist er ein Assassinen-Droide. Er wird auf jeden Fall mein künftiger Begleiter werden, das steht fest! Allein aufgrund seiner tollen Stimme und der Dinge, die er euch sagt. Er ist einfach zum Brüllen komisch, obwohl das gar nicht seine Absicht ist. Warum das so ist, werdet ihr selbst herausfinden, wenn ihr die Quests abschließt, um ihn als Begleiter zu erhalten. Ich freue mich schon sehr darauf!

Wir sind von Begleitern absolut überzeugt und das ist ein anderes Content-Puzzleteil, das wir dem großen Ganzen hinzufügen wollen. Wann es soweit sein wird, lässt sich noch nicht sagen. Aber irgendwann folgt es definitiv.

OldRep.de: Klasse. Die letzte Frage dreht sich um etwas, das vor etwa zwei Wochen gesagt wurde. Ein Analyst äußerte die Ansicht, dass SWTOR 10-15 Millionen F2P-Spieler generieren würde.

Jeff Hickman: Das wäre der Wahnsinn! (lacht)

OldRep.de: Auf jeden Fall. Befürchtest du, dass solch hohe Erwartungen vor dem F2P-Start negative Auswirkungen haben könnten? Dass der übergroße Hype die Erwartungen in unerreichbare Höhen schnellen lässt?

Jeff Hickman: Ich bin mir nicht sicher, ob ich darauf überhaupt antworten soll… Aber ich kann dir sagen, wie unsere Erwartungen aussehen. Wir wollen ein hochwertiges Spiel einer möglichst großen Masse von Spielern zugänglich machen. Das wollen wir weiterhin tun und SWTOR zum bestmöglichen MMO heranreifen lassen. Wir wollen unseren Spielern eine tolle Erfahrung bieten. Außerdem soll der Einstieg möglichst unkompliziert ausfallen. Sollten wir dadurch mehr Abonnenten und F2P-Spieler dazugewinnen können, wäre das großartig! Uns ist wichtig, dass ihr einfach eine Menge Spaß habt.

OldRep.de: Das ist super und sollte wirklich das Ziel sein. Also, vielen Dank für das Gespräch und viel Spaß in Köln.

Jeff Hickman: Den werde ich haben, zumindest versuche ich das. (lacht)

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner