SWTOUR: Der Black Talon Flashpoint angespielt

Auf dem BioWare Fansite Summit 2011 hatten wir die einmalige Gelegenheit, den ersten Flashpoint Die Black Talon des Spiels Star Wars: The Old Republic anzuspielen. Nachdem wir uns einen Tag lang durch die Startgebiete des Imperialen Agenten und des Kopfgeldjägers hauen durften, erreichten wir alle in etwa Stufe 6-8. Nach einem kleinen Ausflug in die Konsole (die genauen Befehle werden wir euch hier mal nicht verraten), waren unsere Charaktere dann schnell Stufe 9 und flashpointfähig ausgerüstet.

Wir haben uns dafür entschieden, den Flashpoint mit 4 Spielern anzugehen und uns dafür Unterstüzung von den beiden netten Kollegen von SWTOR.eu gesichert. Wir hätten auch die Möglichkeit gehabt, das Ganze zu zweit mitsamt unseren Begleitern anzugehen, doch auf Anraten der Jungs von BioWare haben wir davon Abstand genommen. Also ging es gleich von der Startwelt auf in den Flashpoint! Zwei Kopfgeldjäger und zwei Imperiale Agenten.

black_talon_1

Story

Die Story ist schnell erzählt und wir verkneifen uns im Folgenden mal wieder die Spoiler, welche nicht schon von BioWare bekanntgegeben wurden. Wir befinden uns an Bord eines imperialen Transporters und werden gleich nach unserem Eintreffen von einem uns bisher unbekannten Droiden zum Gespräch gebeten. Dieser macht uns unmissverständlich klar, dass wir den Captain dieses Transporters dazu bringen müssen, ein republikanisches Transportschiff abzufangen, welches eine für uns sehr interessante, hier aber nicht näher zu benennende Fracht mit sich führt.

Gesagt, gezwungen, denn eigentlich haben wir keine Wahl. Auf der einen Seite steht zu viel auf dem Spiel, als das wir den feindlichen Transporter entkommen lassen könnten, auf der anderen Seite vertritt unser blecherner Befehlsgeber eine imperiale Persönlichkeit, mit welcher wir uns auf dieser Stufe lieber noch nicht anlegen möchten (oder es vielleicht besser niemals tun). Also machen wir uns auf den Weg zum Captain, welcher sich erfahrungsgemäß eher auf der Brücke des Schiffs aufhalten wird.

Leider stellt sich uns dabei der Sicherheitsoffizier mitsamt der Verteidigungsdroiden des Schiffs in den Weg, so dass wir keine andere Wahl haben, als und mit den eigenen Leuten zu raufen. Bzw. vielleicht hätten wir doch eine andere Wahl gehabt, wenn wir nicht so böse Buben gewesen wären und alle Antworten in den Dialogen nur auf diese Konfrontation abgeziehlt hätten. Leider hatten wir keine Chance, den Flashpoint ein zweites Mal anzuspielen, aber es schien, als könne dieser Konflikt auch anders gelöst werden.

So schlagen wir uns den Weg zur Brücke frei und werden hier vor die erste, wirklich moralische Frage des Spiels gestellt. Welche das ist, werden wir hier nicht verraten, obwohl es dazu schon einige Berichte gab. Trotzdem wollen wir euch nicht den Spaß am Entdecken nehmen und brechen unseren kleinen Rundgang an dieser Stelle ab, um uns den eher überblicksartigen Fragen zuzuwenden.

black_talon_3

Gruppenerlebnis

Im Zuge unseres kleinen Ausflugs auf die Black Talon haben wir das Gruppenspiel ausgiebig testen können. Vor allem fallen hier wieder die storytechnisch sehr interessanten Gruppendialoge ins Auge, welche wirklich erstaunlich viel Spaß machen. Man beginnt recht schnell mit seinem eigenen Charakter mit zu fiebern und hofft immer, dass die eigene Antworte, welche natürlich immer die Beste ist, das Würfelglück erreilt und diese ausgespielt wird. Dabei kommt es nicht selten zu diesen Situationen, in denen man sich fragt, warum der Mitspieler ausgerechnet diese Antwort gewählt hat und sich dabei manchmal freut oder ärgert. Das ganze gibt der Gruppe wesentlich mehr Gesicht, als wir es bisher aus anderen MMORPGs kennen. Man identifiziert sich mit der eigenen Figur, beginnt für andere Sympathien oder eben Antipatien zu entwickeln und in späteren Flashpoints wird das sicherlich zu sehr interessanten Situationen führen, in denen man sich fragt, ob man den versnobbten Jedi wirklich heilen soll.

Da, wie schon des öfteren angemerkt, keine klassische Rollenverteilung in diesem Flashpoint gegeben war, kann an dieser Stelle nichts zum Zusammenspiel der heiligen MMO-Dreifaltigkeit Tank, Healer, Damagedealer gesagt werden, da wir alle nur als Damagedealter unterwegs waren. Doch auch hier macht das Abstimmen der einzelnen Fähigkeiten aufeinander wirklich Spaß. So besitzen die Kopfgeldjäger einen Schuss, welcher nur gegen betäubte Ziele angewendet werden kann. Gleichzeitig besitzen sie auch einen Betäubungsschuss, welcher aber einen Cooldown mit sich bringt. Diese beiden Fähigkeiten der beiden Kopfgeldjäger möglichst gut zu timen hat selbst in diesem niedrigstufigen Flashpoint schon wirklich viel Spaß gemacht.

Zur nächsten Seite

Seiten: 1 2

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner