Die ersten Ingame-Bilder von SW:TOR

Der Kampf

In vielen Rollenspielen ist der Kampf gegen andere Spieler und computergesteuerte Gegner ein Hauptelement. Doch bei vielen Spielen stellt sich schnell Routine ein, man drückt im immer gleichen Takt die Knöpfe. Bioware's Version davon macht gar nicht so viel anders, doch die Unterschiede werden für ein deutlich aktiveres Kampfgeschehen sorgen.

jedi_dual_lightsaber_close

Der erste Punkt ist, dass jede Aktion von den Spielern direkt über einen Knopfdruck ausgelöst werden soll. Automatische Angriffe gibt es nicht. Fähigkeiten mit unterschiedlich langen Abklingzeiten werden für eine Rotation sorgen und schon jetzt sind viele Effekte bekannt, die auch für eine opulente optische Umsetzung sorgen werden. Jedi und Sith beispielsweise werden wahrscheinlich viele verschiedene Lichtschwert-Versionen haben, ob man nun mit einer oder zwei Klingen, einer zweihändigen Variante oder auch den seltenen Stab-Varianten kämpfen wird, das Star Wars Universum bietet viele verschiedene Kampfstile.

Die Umsetzung der Fähigkeiten selbst wird sich auch unterscheiden. Für jeden Bewegungsablauf sind mehrere Varianten aufgenommen worden, die selbst im normalen Kampfverlauf so einiges an Variation erschaffen.

Aber auch die Gegner lassen sich nicht lumpen. Neben den bisher gezeigten Blastern und Pistolen greifen sie im Nahkampf mit dem Sith auch zu Vibroschwerter und Vibrodolche. In den Romanen von Star Wars kommen aber auch viele andere Waffen vor, so werden wir früher oder später auch auf Schläger, Knüppel, Schwerter, Dolche und Stabwaffen treffen.

Aber auch zwischen den Fraktionen unterscheiden sich die Fähigkeiten. Hier sehen wir von einem Jedi-NPC eine ähnliche Attacke wie vom Sith. Smash, oder Zertrümmern, betäubt die Ziele und ist eine ernst zunehmende Attacke gegen mehrere Ziele. Beide führen die Attacke, wie man deutlich sieht, grundlegend anders aus.

Wie stark sich dabei die Fähigkeiten unterscheiden ist zur Zeit noch nicht absehbar. Wie wir aber bereits wissen, werden für das Motion Capturing auch verschiedene Kampfstile wie Kung Fu und echte Schwertkampfmeister genutzt, was die Kampfbewegungen deutlich beeinflusst.

Aber nicht nur der Jedi und Sith hat besondere Kampfabläufe. Der Schmuggler und weitere Einheiten werden das Cover-System nutzen können. Das System um Deckung zu suchen, ist ein gewaltiger Vorteil im Fernkampf. Deckung zu suchen ist ein natürlicher Reflex des Lebewesens, wenn man auf ihn feuert. Am Beispiel des Schmugglers kann man hier besonders gut die Implementierung sehen.

Die Deckung zeigt die Silhouette des Charakters, und wie er sich die Deckung sucht. Mit einem Druck auf die entsprechende Fähigkeit, schlüpft der eigene Charakter dann in die Deckung. Damit euer Bildschirm dabei nicht mir transparenten Abbildern eurer selbst überfrachtet ist, wird die Anzeige aus der Entfernung nur mit einem grünen Pfeil dargestellt. Erst wenn ihr euch nähert, wird der Pfeil zu einer Anzeige, wie ihr dann dahockt oder steht.

Der letzte große Punkt sind die besonderen Kämpfe, die euch im Verlauf erwarten. Eine der bisher gezeigten Missionen spielt an Bord des Raumkreuzers Black Talon. Dort müsst ihr nicht nur gegen ein Gunship der Republik kämpfen, sondern auch einen Jedi-Ritter als Boss-Gegner besiegen.

Auch wenn man die kompletten Kämpfe bisher noch nicht gesehen hat, sondern nur einige Bruchteile, war der Kampf mit viel Bewegung und Action verbunden. Hier wird man wohl nicht minutenlang am selben Fleck stehen sondern immer in Bewegung sein.

zur nächsten Seite
zurück zur ersten Seite

Seiten: 1 2 3

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner