Serverwahl – SWTOR Einsteiger Guide

Es gibt vermutlich kaum eine Entscheidung die für das Spielen eines MMORPGs so wichtig ist, wie die Serverwahl. Naja, vielleicht die Wahl der eigenen Fraktion und Klasse, aber ansonsten bestimmt der Server und vor allem die Serverart, auf der man spielt doch sehr das eigene Erlebnis. Und da es dabei auf die eigenen Neigungen und die Möglichkeit, diese im Spiel umzusetzen ankommt, möchten wir euch an dieser Stelle einen kleinen Ratschlag mit auf den Weg geben, welchen Server ihr wählen solltet.

Die Sprache – wichtig, aber nicht entscheidend

Wichtig ist sicherlich, in welcher Sprache ihr mit euren Mitspielern kommunizieren möchtet. In SWTOR wird es Server für genau drei Sprachen geben: Deutsch, Englisch und Französisch. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass ihr das Spiel selbst in jeder der drei Sprachen auf jedem Server spielen könnt. Das bedeutet, dass ihr z.B. auch auf einem englischen Server die deutsche Version von SWTOR spielen könnt.

Generell richtet sich die Serversprache vermutlich also eher nach euren Vorlieben. Chattet ihr lieber in Englisch, dann wählt einen englischen Server, mögt ihr Deutsch, nehmt einen deutschen. Und bedenkt dabei immer, mit welchen Freunden ihr das Spiel gemeinsam spielen möchtet und ob diese mit eurer Sprachwahl auch zufrieden sind.

Der Serverstandort

Generell ist es in SWTOR möglich, auf jedem Server zu spielen. Ihr könnt euch also auch einen Charakter auf amerikanischen Servern erstellen, die dann entweder an der Ost- oder Westküste der USA stehen. Das kann interessant sein, da die nordamerikanische Community meist schon anders ist, als die europäische und einige von euch haben vielleicht auch Freunde auf der anderen Seite des großen Wassers.

Aber: Bedenkt dabei, dass es auf diesem langen Weg zu einigen technischen Problemen und damit zu Lags in eurem Spiel kommen kann. Die Verbindungsgeschwindigkeit zu einem amerikanischen Server dürfte immer schlechter sein, als zu einem europäischen. Im Großen und Ganzen ist das Spiel dort zwar auch spielbar, was unsere Erfahrung aus den Betatests bewiesen hat, aber es ist trotzdem anzuraten, einen EU-Server zu wählen. Denn auch wenn die Verbindung augenscheinlich ok ist und der Lag nicht weiter auffällt, in hektischen Situationen wie im PvP, in Flashpoints oder später in Operations wird euch dieses Problem nerven.

Die Serverart – PvE, PvP oder doch mal RP?

Und nun kommt es zur wohl wichtigsten Wahl. Nimmt man einen PvE, einen PvP oder einen RP-Server? Und was bedeutet das eigentlich genau? Wo sind die Unterschiede? Das erfahrt ihr im Folgenden:

PvE – Spieler gegen Umgebung

Auf diesen Servern steht der Kampf gegen die vom Computer gesteuerten Gegner im Mittelpunkt. Es geht also vornehmlich darum, Quests zu erledigen, mit Anderen zusammen Flashpoints und Operations zu spielen. Ihr müsst euch auf diesem Server, solltet ihr außerhalb der festgelegten PvP Gebiete per Hand für den Kampf gegen andere Spieler markieren, da ihr für diese ansonsten nicht angreifbar seid und sie auch nicht angreifen könnt.

Auf einem PvE-Server geht es deshalb meist etwas ruhiger zu, da man nicht darauf achten muss, immer und überall von anderen Spielern attackiert werden zu können. Ihr könnt mit euren Freunden in Ruhe Quests erledigen und eure Sorge muss nur den Computergegnern gelten.

PvP – Spieler gegen Spieler und die Umgebung

Auf einem PvP-Server seid ihr dagegen fast immer für den Kampf gegen andere Spieler markiert und könnt diese angreifen aber auch angegriffen werden. Hier gibt es nur wenige geschützte Zonen, in welchen ihr nicht den Angriff anderer Spieler fürchten müsst. Zu diesen Zonen zählen die Startgebiete und die Hauptwelten, sowie die Raumstationen. Es folge also, dass ihr auf PvP-Servern nicht nur den Computerfeind im Nacken habt, sondern auch auf eure Mitspieler achten müsst.

Das PvP steht hier aber nicht im absoluten Mittelpunkt, denn natürlich werden auf PvP-Servern auch Quests gemacht, Flashpoints gespielt und Operationen gemeistert. Wenn ihr aber Freude an PvP habt und den gewissen Nervenkitzel mögt, dann solltet ihr euch überlegen, einen dieser Server zu wählen.

RP – Rollenspiel

RP-Server sind genau genommen keine eigenen Server, denn es gibt sie als RP-PvE und RP-PvP Server. Was PvE und PvP bedeuten und worauf ihr euch hier einlasst, solltet ihr nun ja schon wissen, deshalb die Frage: was zum Geier macht das RP davor? Die Antwort kann euch im Moment vermutlich noch niemand geben, weshalb wir hier den "Optimalfall" beschreiben wollen.

Auf einem Rollenspielserver trefft ihr eine Community an, welche sich das tiefe Eintauchen in das Spiel und seine Geschichte auf die Fahnen geschrieben hat. Außerdem wird hier unter den Spielern versucht, echtes Rollenspiel zu betreiben, was mehrere Auswirkungen hat. Zum einen solltet ihr über kurz oder lang eine Geschichte zu eurem Charakter haben. Warum ist er so, wie er ist? Warum verhält er sich in welcher Situation wie usw. usf.

Außerdem gibt es hier ein paar Regeln, die ihr kennen solltet. Dazu gehört zunächst der Name eures Chars. Auf RP-Servern wird Wert darauf gelegt, dass der Name gut in die Welt passt. Ein weiterer Punkt ist der Chat. Viele Rollenspieler mögen es nicht, wenn z.B. der Allgemeinchat zugespamt wird oder dort Themen diskutiert werden, die nicht den Charakter betreffen. In solchen Fällen kann ein Beitrag mit einem OOC (Out of Character) eingeleitet werden, welcher den anderen Spielern verdeutlicht, dass man gerade nicht aus der Sicht seines Chars schreibt. Natürlich gibt es noch viele Regeln mehr, aber dazu mehr an einer anderen Stelle.

Ob und welche dieser Regeln auch auf SWTOR-Servern beachtet werden sollten und wie die Community sich dort verhält, dass wird erst das Spiel zeigen können. Wir hoffen aber, dass es eine sehr rege und gute RP-Community geben wird.

Fazit

Soweit so gut. Ihr solltet also die folgenden Fragen durchgehen und euch anschließend für einen Server eurer Wahl entscheiden. Generell bietet es sich dabei durchaus an, einen eher leeren Server zu nehmen. Solltet ihr gemeinsam mit Freunden spielen wollen, bedenkt, dass ihr euch auf einen Server einigen müsst.

  • In welcher Sprache möchte ich mit meinen Mitspielern kommunizieren? Habe ich Freunde, die nicht auf deutschen Servern spielen wollen?
  • In welcher Region soll mein Server stehen? Habe ich kein Problem mit Lags? Habe ich viele Freunde, die auf amerikanischen Servern spielen wollen?
  • Welcher Spielertyp bin ich? Möchte ich hauptsächlich gegen Computergegner und mit meinen Mitspielern spielen? Möchte ich mich oft und immer im direkten Kampf mit den Mitspielern messen? Ist mir die Story und das Ausleben meines Charakters wichtig?

Wenn ihr auf all diese Fragen eine klare Antwort habt, dann steht eurer Serverwahl nichts mehr im Wege. Egal für was ihr euch entscheidet, wir wünschen euch viel Spaß mit SWTOR und denkt immer daran, dass es ein MMO ist und das es davon lebt, dass ihr mit euren Mitspielern gemeinsam tolle Abenteuer erlebt und diese auch behandelt, wie ihr behandelt werden möchtet.

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner