Die verlorene Insel – Flashpoint Guide

Die verlorene Insel Heute möchten wir euch die neue Instanz erklären, die mit 1.2 Einzug in das Spiel gefunden hat. Die verlorene Insel ist der Folgeflashpoint nach Kaon. Hier ist es eure Aufgabe, den verrückten Doktor Lorrick zu besiegen, der für die Rakghulseuche auf Kaon schuldig war. Bis ihr ihn aber stellen könnt, müsst ihr so einiges über euch ergehen lassen.

Wir waren gleich zu Beginn nach Release von 1.2 mutig und im heroischen Modus dieses Flashpoints. Wenn ihr ebenfalls im Heroic Modus gehen wollt, ist es wichtig zu wissen, dass euer Ausrüstungsstand schon etwas fortgeschrittener sein sollte, da die Gegner hier sehr viel Schaden austeilen. Unsere Gruppe war größtenteils T2-, also Columi, und etwas T3- equipt. Wie immer dürfen Stims zur Schadensverbesserung und Medipacks für den Notfall gerne mit im Gepäck stecken.

Übersicht

Auf der Insel werdet ihr auf allerlei Gegner treffen. Von Droiden, über Rakghulen als auch besessenen Wissenschaftlern ist alles mit dabei.

Gruppenzusammenstellung und empfohlenes Level

Für diesen Flashpoint müsst ihr Level 50 erreicht haben. Unsere Gruppenaufteilung bei diesem Besuch war: Jedi-Hüter (Tank), Jedi-Gelehrter (Heiler) und zwei Revolverhelden (DDs). Die richtige Abstimmung unter den Gruppenmitgliedern ist hier sehr wichtig, da es sonst schnell zu unnötigen Rep-Kosten und dementsprechender Frustration kommen kann.

Reif für die Insel? – Wir stellen euch die Bosse vor

Im Folgenden stellen wir euch nun die Bosse mit ihren Fähigkeiten vor und geben Tipps, wie ihr sie besiegen könnt.

Der erste "Boss": Fauliger Shaclaw

Fauliger Shaclaw Nachdem man einige kleinere Trashgruppen besiegt hat, überrennt man diesen "Boss" fast. Zumindest ging es uns beim ersten Mal so. Dabei sind einige kleine Dinge zu beachten. Er steckt zwar relativ viel und gut Schaden ein, aber teilt auch sehr gerne aus. Zu Anfang kommen ein paar Adds, die aber schnell erledigt sind. Der Boss verteilt unter den Charakteren gelbe Kreise, aus denen ihr unbedingt rausgehen solltet, da diese eine Menge Schaden verursachen können. Des Weiteren wäre es ratsam, dass der Tank den Boss von der Gruppe wegdreht, da er diesen immer "anspuckt". Wenn man diese Ratschläge beherzigt, fällt dieser relativ schnell aus seinen imaginären Latschen.

Auf dem Weg zum zweiten Boss

Wir hatten das mit den Trash so gehandhabt, dass wir 1-2 dieser Droiden aus der Gruppe ins CC gepackt haben, da diese einen Spieler, meist den Tank, ins Target nehmen, stunnen und nebenher noch starken Schaden an ihm verursachen. Da dieser Schaden kanalisiert, sollte dies stets unterbrochen werden.

Der "Gearcheck": LR-5-Wächterdroide

Ihr betretet den Raum und seht in der Mitte den Droiden stehen. Noch ist dieser nicht angreifbar, dazu müsst ihr erst die Konsole bedienen, die den Droiden daraufhin aktiviert. Hier ist Timing und das Zusammenspiel in der Gruppe besonders gefragt, da es dieser Boss ziemlich in sich hat und hier leicht Frust aufkommen kann.

LR5-Waechterdroide

Es gibt hier durchaus verschiedene Taktiken, wir möchten euch eine vorstellen, mit der wir am besten gefahren sind: Der Tank bleibt mit dem Boss in der Mitte und tankt diesen auf dieser quadratischen Fläche, während die DD's und der Heiler außen herum laufen. Der Droide wirkt eine Fähigkeit, die sich "Verbrennen" schimpft, auf einen Spieler (meist Tank), die unbedingt unterbrochen werden sollte, da diese schnell hochstackt und mit 5.000 Schaden hochtickt. Des Weiteren bewirft er euch mit Blitzkugeln, die schnell anwachsen (etwa 10 m Radius), immensen Schaden verursachen und etwa 1 Minute liegen bleiben. Daher ist es ratsam enger zusammen zu stehen, damit ihr Kontrolle über die Lage der Kugeln habt. In unregelmäßigen Abständen beschießt er ein Gruppenmitglied mit einem Plasmastrahl, der auch nicht unterbrochen werden kann.

Die Range haben nun die Aufgabe um den Boss herum zu laufen und währenddessen immer weiter hohen Schaden zu verursachen. Die Adds, die der Boss gelegentlich beschwört, sind relativ schnell und gut zu töten. Durch die Gitter auf dem Boden um den Boss herum schießen Lavafontänen, denen ihr auch unbedingt ausweichen sollet, da auch diese viel Schaden verursachen.

Nochmal kurz gefasst: Der Tank kämpft in der Mitte während die DDs und der Heiler außen herum laufen, den Blitzkugeln ausweichen (eng zusammenstehen), "Verbrennen" unterbrechen, Adds vernichten und weiter schnellen Schaden auf den Boss fahren.

Der Boss nennt sich deshalb "Gearcheck" weil man hier relativ viel HP haben sollte und sehr viel Schaden fahren muss, da er relativ schnell in den Enrage kommt. Dann schmeißt er die Blitzkugeln, die dann aber bereits im vollen Umfang auf dem Boden landen und auch die Lava spritzt dann andauernd in die Höhe. Da dieser Fall garantiert tödlich ist, sollte der Enrage unbedingt vermieden werden.

Ein Zwischenboss: Transgene Probe 7

Transgene Probe 7

Hier ist es eigentlich nur wichtig, massig Schaden auf den Boss zu machen, da er abwechselnd immer wieder Gruppenmitglieder anchargt und hohen Schaden verursacht. Ausweichen könnt ihr dem nicht, aber er hat verhältnismäßig wenig HP und liegt bei guten Damagedealern relativ zeitnah.

 

Boss Nummer 4: Projekt Sav Rak

Dieser Boss wirkt auf dem ersten Blick nicht ganz so spektakulär, ist aber jedoch etwas tricky aber durchaus ein interessanter Kampf. Er hat eigentlich nur zwei interessante Angriffe, die aber, nicht richtig interpretiert, tödlich sein können. Wie ihr seht, steht der Boss auf einer Plattform, die mehrere Meter über einer Art Lavasee befestigt ist. Solltet ihr runterfallen, müsst ihr leider erneut in den Flashpoint laufen. Der Boss wird in der Mitte getankt und alle (!) Mitglieder versammeln sich direkt unter ihm (zwischen seine Beine). Er trommelt regelmäßig auf seiner Brust und tritt dann auf den Boden, woraufhin alle in die Luft geschleudert werden.

Projekt Sav Rak

Achtung! Je weiter ihr vom Boss entfernt steht, desto weiter kickt er euch weg und das meist herunter von der Plattform. Nach dem "Kick" können die DDs und der Tank schon langsam zu den drei Türmen gehen, die ihr am Rande der Plattform seht. Nachdem der Boss aufgestampft hat, springt er auf einer der Türme und ihr müsst augenblicklich anfangen, den Knopf an den Türmen zu drücken (alle Türme sollten gleichzeitig gedrückt werden – also sprecht euch vorher ab!) – der Heiler bleibt derweil in der Mitte stehen. Das Drücken kanalisiert und dauert etwa 10 Sekunden. Der Boss wirft von oben immer noch mit Giftbomben. Sobald ihr den knopf gedrückt hat, bekommt der Boss Feuerschaden durch Fontänen aus dem Turm, auf dem er steht und springt augenblicklich danach wieder zurück in die Mitte der Plattform und ihr vollbringt die selbe Rotation.

Tipp: Wir haben herausgefunden, dass man sich als Revolverheld davor schützen kann in die Luft geschleudert zu werden. Einfach euer "Niederkauern" anschmeißen und ihr werdet nich hochgeschleudert und könnt die Zeit für Schaden nutzen. Der CD des Skills hat bis auf die Sekunde genau gereicht.

Jetzt wird eisig: Transgene Probe 11 (Bonus)

Transgene Probe 11

Wenn ihr die Terminals unterwegs mitgenommen habt, habt ihr diesen Boss freigeschaltet. Der Kampf ist recht unspektakulär, erfordert jedoch eine Menge Movement aller Gruppenmitglieder. Der Boss kann dort getankt werden wo er steht. Es muss ständig Schaden auf ihn gemacht werden, da dieser einen relativ kurzen Enragetimer hat. In der zweiten Phase schlägt er auf den Boden und es fallen Eisblöcke von der Decke hinab, die euch ziemlich schnell den Gar ausmachen können, wenn ihr hier nicht in Bewegung bleibt. Ihr werdet, je länger die Phase andauert, auch immer langsamer, da ihr eingefroren werdet, daher ist es wichtig hier unbedingt in Bewegung zu bleiben. Achtet darauf, dass ihr nicht die Wege eurer Gruppenmitglieder kreuzt, da diese sonst von eurem "Eisblöcken" getroffen werden könnten. Währenddessen muss immer weiter Schaden auf den Boss kommen. Wenn ihr den Eisblöcken immer ausweicht und genug Damage auf den Boss haut, sollte dieser eigentlich sehr schnell den Erdboden gleich gemacht sein.

Tipp: Kommt nicht auf die Idee, euch als Range auf die Brücke über dem Boss zu stellen, das hatten wir erst versucht. 😉 Sobald der Boss aber in die Eiszapfen-Phase übertritt, werdet ihr eingefroren und fallt instant aus den Latschen! Es hilft auch nicht, euch unter die Brücke zu stellen, da dort auch die Eiszapfen herunterfallen und es da zudem schwieriger ist zu kämpfen/heilen, da ihr öfter mal einen Pfeiler im Weg habt und nicht casten könnt.

Der epische Kampf gegen Dr. Lorrick (Endboss)

Ihr kommt in einen großen Raum und seht dort Tanks, die später noch eine Rolle spielen werden. Nach einem epischen Gespräch beginnt der Kampf, den wir als sehr spektakulär und tricky empfanden. Der Kampf gliedert sich in drei Phasen, die wir euch näher darlegen werden.

dr-lorrick lorrick

Phase 1: Dr. Lorrick wirft immer mal wieder fächerförmig mit Granaten um sich, denen ihr unbedingt ausweichen solltet (auch der Tank). Diese erzeugen einen Debuff, der relativ schnell hochstackt und tödlich sein kann. In unregelmäßigen Abständen wirft er giftige Granaten auf mehrere Gruppenmitglieder, die etwa 1 Sekunde am Boden durch mehrere Kreise angezeigt werden. Die solltet ihr unbedingt sofort verlassen, da diese danach Giftschaden austeilen, hochstacken und etwa 2000 Schaden verursachen. Vermeidet es auch danach in die grünen "Giftpfützen" zu laufen, da er immernoch Schaden von ihnen bekommt. Der Boss läuft daraufhin zu den besagten Kolto-Tanks, in denen seine Wissenschaftler, mit denen er experimentiert, eingeschmolzen sind. Die Tanks sind angreifbar und ihr solltet auch so viel Schaden wie nur möglich auf diese Tanks machen, da sich dessen HP auf das innensitzende Add übertragen. Das Add muss daraufhin so schnell wie nur möglich besiegt werden. Der Boss sitzt derweil über euch auf einem Rohr und kommt nach ein paar Sekunden wieder zu euch runtersprungen. Dr. Lorrick öffnet im Laufe der Phase mehrere solcher Tanks, die Adds darin werden mit jedem Behältnis stärker. (Zum Schluss müsst ihr gegen Champions kämpfen) Währenddessen muss die Gruppen weiterhin auf den Granatenfächer und die Giftgranaten auf dem Boden achten.

Phase 2: Da Dr. Lorrick sich selbst infiziert hat, schreitet er nun in seiner Verwandlung (etwa bei 40%) weiter und chargt ab und an ein Gruppenmitglied an, welches daraufhin gestunnt wird. Das kann und sollte unterbrochen werden, da dieser Stunn einen sehr hohen Schaden verursacht und in der Regel tödlich endet. Er beschwört brennende Rakghule, die auf euch zugekrochen kommen. Lasst diese relativ links liegen, zum Besiegen haben sie einfach zu viel HP und das kostet euch einfach zu viel Zeit. Fahrt währenddessen weiter Schaden auf den Boss und stoßt die Rakghule weg oder weicht ihnen einfach aus.

Phase 3: Ab etwa 10% – Nun ist Dr. Lorrick endgültig verwandelt. Während dieser Phase heilt er sich komplett noch einmal auf 100% Leben und hat seine volle Stärke erlangt. Er spammt nun relativ schnell eine Giftwolke, die hochstackt und im Laufe der Zeit immer mehr Schaden verursacht, daher ist es wichtig in der dieser 3. Phase so viel Schaden wie nur möglich auf den Boss zu machen, da euch sonst die AE-Wolken töten. Da der Boss zurück stößt, ist es besser, wenn ihr euch an eine Wand stellt. Wir haben uns an die Holowand bei den Koltotanks am Ende des Raumes gestellt und konnten so genug Schaden fahren. Es ist ratsam in diesem Kampf sein Medipack und seinen Schadenverstärkenden Stim einzuwerfen, da er diese AE-Wolke fast durchgehend spammt und zum Ende hin fast nicht mehr herausheilbar ist.

Wenn ihr Dr. Lorrick besiegt habt, dürft ihr euch über ein T3-Rakata-Brusttoken (nur im Hardmode!) freuen!

Fazit: Das war es mit dem Flashpoint, der zwar insgesamt nicht so atmosphärisch gelungen ist wie "Kaon wird belagert", aber dennoch sehr viel Spaß gemacht hat und irgendwie episch war.

Hier geht es zurück zur Flashpoint-Guide-Übersicht
Und hier findet ihr unsere Guide-Übersicht

Highlights auf starwars.gamona.de:

Star Wars: Die coolsten Yoda-Sprüche!
Star Wars: Episode 7
gamona sucht dich!
Knights of the Fallen Empire Teaser
Star Wars Battlefront 2015 – DICE
Star Wars Digital Movie Collection
 Social Box
SWTOR Let’s Plays
Poll
Kategorie-Teaser Home
Partner